Vorab-Lesespaß "Ed ist tot"


#101

Aufgabe 2 Büchertisch


#102

Aufgabe 1
Meine absolute Lieblingsbuchhandlung ist Waterstones in London (Filiale am Piccadilly Circus).
8 Ebenen mit insgesamt 14 Kilometer Regallänge voller englischer Bücher :heart_eyes:, super sortiert und selbst die absonderlichsten Bücher von meiner Wunschliste sind fast immer direkt vorrätig. Dazu sind die Verkäufer nett und hilfsbereit.
Ich habe dort schon einen Haufen Waterstones-Cards plattgemacht, auf jeweils £ 100 bekommt man £ 10 spendiert.:+1: .
Aufgrund meiner Sabberei bräuchte ich eigentlich immer ein Lätzchen, sobald ich die Buchhandlung betrete…


#103

Zu Aufgabe 1:
Meine Lieblingsbuchhandlung ist in Feucht, die Buchhandlung Kuhn. Es ist ein hübscher kleiner Laden mit einem sehr freundlichen und hilfsbereiten Personal. Der Eingangsbereich wirkt auf den ersten Blick etwas unaufgeräumt, doch wenn man genauer hinsieht entdeckt man liebevolle Details, wie z.B. ein hübsch angerichteter Tisch mit einer Thematik. Diese Thematik wechselt, mal ist eine Frauenroman-Anrichte, dann Abenteuer-Romane. Bei Festveranstaltungen im Ort macht die Buchhandlung auch mal ein Lese-Schaufenster. Man darf sich ein Buch aus einem bereit gestellten Stapel aussuchen und liest das dann im Schaufenster in einem gemütlichen Sessel für 20-30 Minuten. Das Buch darf man anschließend behalten.
Die Spaziergänger gucken zwar ersteinmal skeptisch und komisch aus der Wäsche, man selber merkt davon nicht viel. Schnell ist die Zeit um, und der nächste Leser ist dran.


#104

Aufgabe 1:

Meine Lieblingsbuchhandlung ist der Hugendubel in Ulm. Mir gefällt besonders das große Angebot und auch das tolle Cafe, das zum Verweilen einlädt. Früher gab es dort noch megatolle Liegesessel in Rot und auch Sofa, die waren einfach klasse. Irgendwann sind sie leider verschwunden.


#105

Aufgabe 1: meine Lieblingsbuchhandlung:
Wenn ich die Antworten hier so lese, dann beneide ich den ein oder anderen für ihre tollen Buchhändler. In unserer Kleinstadt gibt es nicht so tolle und kreative Konzepte. Leider. Meine Lieblingsbuchhandlung habe ich natürlich dennoch: Pustet in der Altstadt in Landshut. Warum? Es gibt gemütliche Sitzecken, auf denen ich vor 25 Jahren als Schülerin schon gern gesessen und in verschiedenen Büchern geschmökert und gelesen habe. Um mir die Zeit, bis der Bus kommt, zu vertreiben und neue Bücher für mich zu entdecken. Ausserdem war es einfach die Buchhandlung, wo die meisten Schüler und Azubis Schulbücher und Lernbücher gekauft haben. Das Personal kennt sich unheimlich gut aus. Du suchst ein Buch, kennst aber nur den Inhalt, weder den Titel noch den Autor? Frage die Mitarbeiter und ruckzuck hältst du das gesuchte Buch in der Hand. Eine sehr gut sortierten Buchhandlung, sie haben echt alles, nicht nur die "“Spiegel-Bestseller-Liste”. Mittlerweile wurde ein paar Mal umgestaltet, aber die Sitzecken (mit neueren Möbeln) gibt es immer noch. Und ich finde es schön, wenn ich Kinder dort sitzen und lesen sehe :blush:


#106

Ach cool, meine auch! Hätte nicht gedacht, hier jemanden aus LA zu finden :blush:


#108

Aufgabe 2: Der spannende Büchertisch


#109

Zur 1. Aufgabe

Meine Lieblingsbuchhandlungen sind in Siegen. Zum einen Die Meyersche Buchhandlung in der Bahnhofstraße und zum anderen die Buchhandlung Hugendubel in der Citygalerie in Siegen. In Beiden gibt es tolle Ecken, in denen man einzelne Bücher mal in Ruhe lesen kann, bevor man sie kauft.


#110
  1. Aufgabe
    Meine Lieblingsbuchhandlung ist die Buchhandlung Riemann in Coburg. Dort kann man stundenlang stöbern, hat man Fragen, dann hilft ein tolles und nettes Team. Oben im Cafechen kann man mit Büchern und Kaffee entspannen und genießen. Die Schaufenster sind immer themenweise raffiniert dekoriert. Diese Buchhandlung ist für mich ein wunderschöner Ort!

#111

Das ist aber eine Überraschung.


#112

Meine Lieblingsbuchhandlung ist die Buchhandlung Stauffacher in Bern. Ideal gleich neben dem Bahnhof…dadurch habe ich schon manchen Warteaufenthalt auf den nächsten Zug, dort verbracht…und diesen auch verpasst! Ich könnte Stunden dort verbringen und stöbern.


#113

Meine Lieblingsbuchhhandlung ist nicht nur ein „Laden“ sondern eine „Bücherwelt“.
Es gibt dort so viel mehr als nur Bücher, eine Spielecke für Kinder, gute Beratung, Menschen, die einen mit Namen kennen, ansprechen und begrüßen.
Die wissen, was sie mir Neues empfehlen können, die auch mal „auf die Schnelle“ noch ein Buch bestellen, oder helfen, nach leider nicht mehr lieferbaren Lieblingsstücken Ausschau zu halten.
Ich bekommen dort nicht nur das Buch, sondern auch Gespräche darüber, Lesungen, und „Artikel drumherum“.
Es ist ein Ort der Begegnung und der Entspannung.
Außerdem eine „Sicherheitsinsel“ für Kinder, eine Ticketverkaufsstelle, ein Anlaufpunkt wenn ich beruflich viele Bücher brauche, aber auch den ein oder anderen Tipp hilfreich fände.
Da kann keine Online-Platform mithalten. Und wie sähe unsere Innenstadt aus, wenn wir alle nur noch online einkauften…-


#114
  1. Lieblingsbuchhandlung

Meine allerliebste Buchhandlung ist die Rats- und Unibuchhandlung in Greifswald. Obwohl sie ca. 450 Kilometer von meinem Wohnort entfernt ist, steuere ich sie bei jedem Besuch der Hansestadt an und schleppe dann jeweils alle Bücher meiner aktuellen WuLi, die ich dort entdecke, mit nach Hause. Man könnte meinen, bei mir zu Hause gäbe es keine Buchläden.

Die Unibuchhandlung ist in ein schmales Haus gezwängt, hat uralte Regale und eine knarzende Treppe in den zweiten Stock. Ich liebe diese Atmosphäre dort. Die Auswahl ist für die Größe überragend. Man bekommt auch gern Bücher, die nicht so massentauglich sind.

Schon während meines Studiums hat mir die Unibuchhandlung beste Dienste erwiesen. Ich werde ihr treu bleiben.


#115
  1. Lieblingsbuchhandlung

Meine ist Frick, am Graben in Wien. Die Angestellten sind immer sehr zuvorkommend und helfen einem gerne weiter. Weiters werden die Bücher sehr gut sortiert und man findet fast immer etwas und wenn mal nicht, bestellen sie einem das Buch


#116

Aufgabe 1:
Ich habe meine Lieblingsbuchhandlung noch nicht gefunden, hatte aber allerdings schon immer eine relativ genaue Vorstellung, wie sie aussehen sollte. Sie hat nichts mit den Buchhandlungen gemeinsam, die man in jedem Einkaufszentrum findet. Ich stelle mir vor, dass sie in einer kleinen Nebenstraße liegt. Die Eingangstür ist wegen Efeuranken nicht gleich sichtbar. Wenn man eintritt schlägt einem der Geruch von alten Büchern und heißer Schokolade entgegen. Es gibt große kuschlige Sessel, in die man sich reinlümmelt, um in eine Buch reinzulesen oder um sich mit der netten alten Frau zu unterhalten, die einem Kekse und Kakao gibt, egal ob man vorhat tatsächlich etwa zu kaufen oder sich ur mit den neusten Büchern vertraut zu machen. Wenn man sich umblickt gibt es ungleichmäßige Regale, die nur Bücher tragen, die antiken Erstausgaben ähneln. Meistens schon etwas abgenutzt. Selbst die neusten Bücher vom Markt gibt es hier nur in der Hardcoverausgabe in neutralen Farben, wo der Titel mit goldenen Lettern aufgedruckt wurde.
Wenn ich in diese Bücherei gehe, möchte ich mich wohl fühlen. Der Stress des Einkaufens soll mir genommmen werden und ich kann mich für ein paar Minuten entspannen.
Falls irgendjemand meine Traumbuchhandlung so schonmal gesehen hat, sagt mir Bescheid.


#117

Da es, wo ich wohne, und auch im näheren Umkreis keine Buchhandlung gibt, habe ich eine Online-Lieblingsbücherei, und die heißt “vorablesen.de”.
Das soll jetzt wirklich keine Schleimerei sein, aber hier finde ich zu allen angebotenen Büchern Leseproben, kann auch Bücher gewinnen, und ich habe immer die neuesten Bücher zum Aussuchen.
Der Service ist super, es gibt auch Kontakte zu den anderen “Kunden”,man kann sich über die angebotenen Bücher austauschen, und man kann jedes Buch bestellen.
Und diese Bücherei gibt es seit 10 Jahren, denn die feiern gerade Geburtstag.


#118

Meine Lieblingsbuchhandlung heißt „Bücher und mehr“ und sie ist ziemlich klein und liegt in einem Vorort. Aber man kann stöbern, wird gut beraten und wenn was nicht da ist, wird es bestellt und ist am nächsten Tag abholbereit. Und dafür muss ich nicht einmal in die Stadt.


#119

Hier eine kleine Auswahl


#120
  1. Lieblingsbuchhandlung

Die Buchhandlung in der ich den Großteil meiner Bücher gekauft habe, hat leider vor 2 Monaten geschlossen. Der Inhaber hat keinen Nachfolger gefunden und wollte seine letzten Jahre noch ein wenig genießen. Dort war ich schon immer nach der Schule und ich fand es toll, das trotz der kleinen Größe eine breite Auswahl an Büchern da war und auch tolle Bücher empfohlen wurden.
Und dann gab es noch diverse Veranstaltungen dort wie Lesenächte etc. Einfach toll.
Schade, jetzt muss ich mal eine andere kleine Buchhandlung suchen. In den großen gibt es zwar viele Bücher aber ich mag es gern in kleineren Läden zu stöbern.


#121
  1. Lieblingsbuchhandlung

Meine Lieblingsbuchhandlung ist die Stephanus-Buchhandlung in Moritzburg. Alles, was man in einer Buchhandlung an Service erwarten kann, erhält man dort, wie auch woanders. Die Seele dieses Geschäfts ist die Inhaberin, ohne die ich mir diese Buchhandlung nicht vorstellen kann.