📸 Tiere, Landschaft, Hobbies... Fotos fürs Herz


#41

Im Bücherzimmer am großen Fenster:

So langsam heilt die Wunde der (inzwischen dritten) OP im Gesicht. :two_hearts:


#42

Die sieht was stoned aus :rofl: Und was für ein dünner Schwanz… so süß!


#43

Die ist ein Der und der Schwanz ist gar nicht mal so dünn.

Stoned wäre seltsam. Die OP ist doch zu lang her, als dass die Narkose noch eine Wirkung hätte.


#44

Nun ja, sieht einfach so aus. :slightly_smiling_face: Wie heißt er denn?


#45

Lach nicht: Der Kater heißt DAISY!


#46

:scream:
Der arme :rofl:


#47

Nö, er mag den Namen. Ist sowieso fast immer mein Muckelchen oder mein Hase. Und er ist eine wunderschöne Blume, also passt Daisy!


#48

Na, wenn er zufrieden ist damit :wink:
Meine Katzen werden übrigens auch selten bei ihren Namen gerufen, sondern fast immer nur mit ihren Kosenamen angesprochen :wink:


#49

Ich streue hier auch noch ein bisschen Bunnycontent rein
Links Mina und rechts Kuma


#50

:joy::joy::joy::joy::joy:

Macht nichts! Die Straßenkatze, die meine Freundin täglich besucht, heißt Shiva. Wir haben monatelang angenommen, sie sei eine Katze, weil sie sich auch so verhielt. Nun stellte sich raus, dass Shiva ein ER ist!!! :joy::joy::joy: Ich kann das bis heute nicht akzeptieren und rede immer von IHR und SIE. Meine Freundin schwankt zwischen SIE und ER! :joy::joy: Also, ganz normale Problemchen!!!


#51

Im Grunde kann ich Katzen und Kater gut unterscheiden - aber Daisy ist uns zugelaufen und wie Shiva war er ganz Mädchen. Er war sehr scheu und hat sich nur draußen füttern lassen. Suchte die Nähe, hat auch geschmust, aber rein wollte er nicht. Dann war es kurz vor Weihnachten, saukalt, viel Schnee und mein Mann sagte: “Los, geh rein und wärm Dich ein bisschen auf.” Hat der Kater dann getan - und wir stellten fest, dass er verletzt war. Bei der Gelegenheit stellte sich heraus, dass er ein kastrierter Kater ist. Also ausgesetzt worden war. Ab in die Tierklinik, operieren lassen (für ein ordentliches Sümmchen), daheim gesund werden lassen und im Frühjahr raus gelassen. Ich war sterbenstraurig. Aber er kam jeden Abend wieder heim. Tja, und jetzt ist er Hauskater. Geht nicht mehr raus. Macht uns seit diesem Jahr arge Sorgen, kämpft aber tapfer.


#52

Ich drück die Daumen für den tapferen Kater!

Und ich wollte kurz sagen, dass es den “Viechern” egal ist, wie man sie nennt. Meine erste Katze hielt ich zunächst auch für einen Kater, weshalb “er” Nico hieß. Als sich ziemlich bald herausstellte, dass er eine Sie ist, blieb es trotzdem bei dem Namen. Sie hat sich nie dran gestört … :wink:


#53

Ich hatte vor vielen Jahren einen Kater von einer “Freundin” übernommen. Der arme Kerl hieß damals tatsächlich Pussy …! Das konnte ich so nicht lassen, klar. Also hab ich nach einem passenden Namen gesucht. Er war weiß mit schwarzen Flecken, ein idealer Snoopy. Mochte er nicht. Er frass super gerne und war knuffig, groß, kräftig. Also Garfield. Wollte er nicht. So ging es weiter und weiter. Und eines Tages hat er mir etwas “geklaut” und ich rief: “Du kleiner Gauner!” Und er spitzte die Ohren! Also getestet: “Gauner?”. Kater kommt. Von da an war er eben Gauner. Und hat von Anfang an darauf reagiert. Ich fand das so typisch für ihn - er war extrem schlau und soooooo besonders.


#54

Ohje… ist ja schon unnormal, wenn ein Straßenkater nicht raus will… Ja, lässt sich eigentlich auch gut unterscheiden… aber Shiva ist wirklich eine einzigartige Katze… äh… Kater!!! :see_no_evil::speak_no_evil:


#55

Das hatte ich auch mal. Ich hab die Katze der Freundin meines Bruders übernommen und die hieß (wie clever) Tiger, weil sie halt eine Tigerkatze war. Das hat mir gar nicht gefallen. Weil sie am Anfang so schreckhaft war und meine Nichte da war, als sie einzog, bekam sie dann den Namen “Lucy” (meine Nichte leitete das ab von der Kinderserie "Lucy, der Schrecken der Straße). :slight_smile:
Mir gefiels und die Katze hörte darauf …


#56

Unsere Mira ist auch eine kleine Elster: Früher war es sehr schlimm, da hat sie echt alles geklaut! Habe sie sogar im Bad erwischt, wie sie den Föhn entführen wollte. :see_no_evil::see_no_evil::see_no_evil: Packte sich das Kabel und zog es hinter sich her. Bis Madame dann doch bemerkte, dass der doch was schwer für sie ist. Socken, Teddys, Gummis, Tüten, Klopapier… :joy::joy::joy:


#57

Kater sind auch meistens die Schlaueren! Das habe ich mehrfach feststellen müssen: Unsere Katzen sind da auch echt strohdumm!!! Echt schon peinlich!


#58

So ähnlich ist das bei Daisy - er liebt aber Kleinkram und: Taschentuch-Päckchen! Große Dinge interessieren ihn nicht. Außer, ich hab ein Oberteil mit irgend einem Band dran an. Dann werd ich “Gassi geführt”.

Diese Figürchen, die es ab und an bei Lidl oder Kaufland oder Rewe gibt, die findet Daisy klasse und trägt sie überall hin. Und es ist echt irre, wie fixiert er auf Taschentuch-Päckchen ist. Keine Ahnung, warum!

Aber Katzenspielzeug - nö!

Ich kann mir Mira aber so gut vorstellen mit dem Föhn im Schlepptau … you made my day! Danke!


#59

Hier noch unsere Prinzessin auf der Erbse:


#60

:laughing: Sie ist ein richtiges Mädchen! :hugs: