Forum

Sommerchallenge: Mit Vorablesen um die Welt

Sommer Challenge Banner

Seid ihr bereit für unsere Sommerchallenge? :sun_with_face: Wir möchten zusammen mit euch einen ganzen Sommer lang die schönsten Buchorte bereisen. :earth_americas:

Erzählt uns dazu einfach hier im Forum oder auf Instagram (#mitvorablesenumdiewelt) von den Handlungsorten und Titeln der Bücher, die ihr diesen Sommer lest. Wir sammeln all eure Buchorte in unserer interaktiven Karte.
Schaut sie euch doch gleich einmal an und lasst euch inspirieren.:books:

Zusammen mit euch wollen wir so viele Orte wie möglich bereisen und neue Bücher entdecken. Erzählt uns von den Handlungsorten eurer Bücher so konkret wie möglich: Verfolgt eure Figur vielleicht einen Mörder durch eine genaue Straße in London oder verliebt sich unsterblich in einem Café in Paris? Dabei könnt ihre gerade bei Kinderbüchern oder im Genre Fantasy auch gern kreativ werden.:wink:

Unter allen Teilnehmern:innen verlosen wir 10 XXL-Buchpakete.:heart_eyes: Die Sommerchallenge läuft vom 21.06.2021 bis zum 12.09.2021

Unsere Koffer sind gepackt! Los geht’s.:luggage:

32 Like

#mitvorablesenumdiewelt
Mein aktuelles Buch „Die Todesfee der Grindlay Street“ von Oscar de Muriel spielt in London 1889. In einem Theater in der Grindlay Street soll Macbeth aufgeführt werden, doch eine Todesfee versetzt Darsteller und Publikum in Angst und Schrecken!

5 Like

Da starte ich diese tolle Aktion doch gleich einmal mit „New York“.

Ich habe heute das Buch „Be my tomorrow“ beendet, das die Geschichte von Zelda und Beckett erzählt, die sich in im Trubel des großartigen New York treffen. Zelda möchte hier einem Verlag ihre Graphic Novels anbieten und Beckett versucht sich Monat für Monat durchzuschlagen. Beide haben traumatische Erlebnisse hinter sich und gehen unbewusst gemeinsam ihre Heilung an. Die Liebe folgt auf dem Fuß - und sie ist echt und stabil.
Eine Geschichte, die mich noch eine Zeit lang verfolgte, da sie so atmosphärisch war.

1 Like

In „Happy Road - Dem Weg ist das Ziel egal“ sind Sarah und Mathias mit ihrem VW-Bus unterwegs in Polen, Rumänien, Bosnien, Montenegro, der Ukraine, Kroatien, Serbien, Lettland, Estland, Litauen, Finnland und Griechenland.

3 Like

1999/2000 reiste der Hamburger Physiker und Lehrer Hauke Trinks alleine in die Nähe des Nordpols, um über ein Jahr das Leben von Bakterien im Eis und somit auch die Ursprünge des menschlichen Lebens zu erforschen. Das Buch „Leben im Eis“ ist das Tagebuch zu diesem faszinierenden Abenteuer (und eine passende Abkühlung in heißen Tagen).

3 Like

Ich bin momentan in Norderney, genauer gesagt im Restaurant „Weisse Düne“ :smiley:
(„Pension Herzschmerz“ von Christin-Marie Below)

6 Like

Die forensische Archäologin Dr Ruth Galloway hat ihr Cottage an der Küste von Norfolk untervermietet. Eigentlich. Denn die Verfolgung eines Serienmörders, zu der Ruth als Expertin hinzugezogen wird, führt sie praktisch direkt zu ihrer eigenen Haustür.

The Lantern Men

Elly Griffiths

3 Like

Ich war diesen Sommer mit „der Abstinent“ in den düsteren Gassen Manchesters unterwegs

1 Like

Ich lese derzeit Ein Fluch so ewig und kalt von Brigid Kemmerer.

Die Location spielt einmal in D. C. in den USA und einmal in einer nichtexistenten Welt namens Emberfall.

1 Like

Vorgestern noch war ich mit Karen Pirie auf Mörderjagd durch Schottland (ausgehend von Edinburgh und mit kurzem Abstecher nach Irland) (Ein Bild der Niedertracht; Val McDermid) und gestern hab ich einen kurzen (verstörenden) Abstecher auf Lanzarote gemacht (Nullzeit; Juli Zeh). Jetzt „muss“ ich erst mal wieder für ein paar Tage nach Deutschland zurück, danach guck ich mal, welche Stellen auf der Karte noch frei sind und ob ich ein passendes Buch auf dem SUB habe :smiley:

1 Like

Was für eine tolle Aktion! Ich habe gerade „Das Buch des Totengräbers“ von Oliver Pötzsch mit großer Begeisterung zu Ende gelesen – dort wurde ich mit auf die Reise nach Wien genommen und habe viel über das historische Wien gelernt. Ganz besonders prominent ist der Wiener Zentralfriedhof, denn auf der Jagd nach einem bestialischen Serienmörder muss Inspektor Leopold von Herzfeldt die Hilfe eines kauzigen Totengräbers in Anspruch nehmen …

1 Like

Ich komme gerade, da ich das Buch ausgelesen habe, von der schönen Insel Föhr zurück. "Das kleine Friesencafe "von Janne Mommsen, hat mir meine Erinnerungen wieder vor Augen geführt. Wie schön romantisch sind dort die kleinen Cafés, und viele Geschäfte laden zum Stöbern ein. Ein Abend am Strand, und dann den Sonnenuntergang erleben, das ist Erholung pur, und mit dem passenden Partner wahnsinnig romantisch.

1 Like

Nachdem ich gerade Kalifornien, Cape Heaven hinter mir gelassen habe („Von hier bis zum Anfang“) dort viele Meilen am Strand entlang lief mit Blick auf bröckelnde Klippen - zieht es mich nun weiter. Eh ich mich versehe erblicke ich einen wunderschönen Granatapfelbaum und bin in Kabul, bei Wanas Lieblingsplatz („Tanz zwischen den zwei Welten“)
Wer weiss wohin die Reise geht ?! Vielleicht demnächst an „kühlere“ Orte

1 Like

Mein Protagonist versucht zur Zeit in Den Haag gemeinsam mit Europol herauszufinden ob der nahezu europaweite Stromausfall eine geplante Aktion von Kriminellen oder gar Terroristen sein könnte.

Zuvor erlebte er den Beginn der Katastrophe zuhause in Mailand und war kurzzeitig in Ischgl um seine Kontakte spielen zu lassen.

Blackout, Marc Elsberg

3 Like

Das ist ja mal eine coole Challenge, mal sehen, wie die Karte Ende des Sommers aussieht!

Ich lese gerade von James Patterson den 7. Teil der Women’s Murder Club-Reihe um Lindsay Boxer und ihre Mädels („Die 7 Sünden“). Ein beliebter Treffpunkt der vier ist die Restaurant-Bar namens Suzie’s in San Francisco. Die Bar ist zugleich der Geburtsort des Women’s Murder Club, den die vier Frauen bilden.

2 Like

Nachdem ich bis vorgestern noch auf dem Wiener Zentralfriedhof auf Mörderjagd begleitend unterwegs war (Das Buch des Totengräbers), bin ich derzeit mit Kommissar Dupin ebenfalls wieder auf Mörderjagd in der Bretagne, genauer gesagt auf der kleinen Insel Belle-Île (Bretonische Idylle, Jean-Luc Bannalec). Der Autor beschreibt die Bretagne einfach traumhaft und so, wie sie wirklich ist. Wunderschöne Natur und ein sehr eigener sympathischer Menschenschlag. Die Insel selbst habe ich leider noch nicht besucht, aber sie soll alle Seiten der Bretagne vereinen.

3 Like

Also, ich habe soeben „Das kleine Friesencafé“ von Janne Mommsen beendet. Erste Station ist daher die Nordseeinsel Föhr. Heute habe ich begonnen mit „Die Totenärztin: Wiener Blut“ von René Anour, zweite Station ist Wien!

@vorablesen: Eure interaktive Karte wird bei mir von Firefox als Sicherheitsrisiko erkannt und daher nicht geöffnet - schade.

3 Like