Plauderecke


#82

Auch wenn Du das Buch dann doch gerne gelesen hättest und toll fandest?

Ich würde erst mal warten und das Buch lesen, bevor ich spekuliere, was wäre wenn.


#83

Ich kann @siderea sehr gut verstehen. Innerhalb einer Reihe anfangen ist extrem ärgerlich, weil es die Vorgängerbände spoilert. Mir ist das bisher bei Jo Nesbo und bei Nele Neuhaus passiert und jeder der beide Autoren kennt weiß, wie sehr sich die Geschichte von Band zu Band entwickelt.

Deswegen würde ich auch nicht zu einem Buch aus der Mitte einer Reihe greifen, auch wenn mir “Der Gärtner von Istanbul” vor Monaten schon aufgefallen ist. Ich würde nun eher warten, bis die Vorgänger auch zur Verfügung stehen. Auch wenn diese vielleicht nicht so gut sind wie der jetzt angebotene (irgendeinen Grund wird es ja haben, dass sie den “Gärtner” zuerst übersetzt haben).


#84

Eigentlich habe ich in meinem letzten Beitrag doch schon ziemlich ausführlich begründet, warum ich das Buch gar nicht erst lesen werde. Obwohl ich einen LE geschrieben habe (ich hab ja auch die Leseprobe gelesen), habe ich mich natürlich nicht um ein Rezensionsexemplar beworben.

Da ich in der LP auf knapp 30 Seiten schon fünf Irritationen wegen der vielen Anspielungen zu den Vorgängerbänden hatte, hätte ich sicher nicht das ganze Buch plötzlich “toll gefunden”, denn es ist durchaus anzunehmen, dass immer wieder Bezug auf Vergangenes genommen wird.

Mich stört sowas einfach massiv, das ist halt so. Und egal, wie gut dann dieser vierte Fall für sich gesehen sein mag - ich kann ein Buch nicht genießen, wenn ich in an so vielen Stellen über sowas stolpere. Deswegen ist es mir ja in der Leseprobe schon aufgefallen, dass da (für mich) was nicht stimmt, bevor @buchdoktor das überhaupt bestätigen konnte.

Da es mir früher schon oft genug passiert ist, dass ich versehentlich in Reihen reingeraten bin (weil am Buch nirgends ersichtlich war, dass es sich um eine handelt) kann ich das durchaus einschätzen, ohne gleich das ganze Buch lesen zu müssen.

Genau so ist es. Und in dem Fall ist das eben sogar schon in der Leseprobe passiert :disappointed: Wirklich schade, weil die Reihe auf alle Fälle etwas für mich gewesen wäre.


#85

Dennoch kann man so einem Buch auch eine Chance geben.

Mache ich immer mal wieder gern und ganz ohne vorherige Überlegung, ob ich denn alle Bände lesen möchte.

Nesbø und Neuhaus habe ich auch mittendrin angefangen. Nesbø gefällt mir einfach nicht - und das hat nichts damit zu tun, dass mir der Anfang fehlen würde oder ich irgendwie gespoilert worden wäre. Neuhaus ist ganz nett. Stehen alle Bände hier, obwohl ich nicht dazu komme, die älteren zu lesen. Dennoch gefällt mir die Reihe. Gut, aber nicht genial.

Aktuell habe ich ganz bewusst “Sonntags in Trondheim” genommen. Ist der vierte Teil. Liest sich dennoch gut und auch hier: ob ich die vorherigen Bände lesen werde, weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht, ob ich die kommenden Bände (wenn denn welche kommen) lesen werde.

Es wird immer “neue Leser” geben, die auf einen Autor oder eine Reihe dann stoßen, wenn Band X rauskommt. Ich bezweifle stark, dass die dann alle erst bei Band 1 anfangen und sich “hochlesen”. Auch gibt es genug Leser, die nach Band 2 das Interesse verlieren, egal wie viele Bände folgen und wie toll sie sind.

Jeder Leser ist anders. Ich finde es einfach nicht gut, wenn - quasi Gegenteil eines Hypes - hier Leser, die evtl. Freude am Buch gehabt hätten, diese gleich von Anfang an gallig zu machen.


#86

Hast Du.

Und ich habe erklärt, dass es auch Leser gibt, die das nicht stört.

Ich will Dich nicht von diesem Buch überzeugen (mich persönlich interessiert es so oder so nicht). Mir geht es nur darum, dass ich es schade finde, dass andere (!!!), die das nicht gestört hatte, jetzt mit einem mulmigen Gefühl ans Buch gehen.

Wir diskutieren hier doch. Alle legen ihre Sicht der Dinge dar. Keiner muss den anderen überzeugen. Nur erklären, wie er was meint.

Alles gut.


#87

Ich kann nachvollziehen was Du meinst. Es gibt da solche und solche Leser. Ich gehöre aber zu der Sorte, die nicht gern mittendrin anfängt und sich am liebsten “hochliest”. Deswegen möchte ich dem Buch keine Chance geben. Einfach, weil es nicht meiner “Natur” entspricht. Auch, wenn ich da jetzt vielleicht was verpasse. Ich bin deswegen sehr dankbar über die Info, dass es sich um Band 4 handelt.


#88

Ich hab keine Ahnung, wie andere das halten, oder ob es mehr “Serienfetischsten” wie mich, oder mehr “Gerne-auch-Quereinsteiger” wie dich gibt, aber wenn ich in einer Buchhandlung den xten Band einer Serie entdecke und der mein Interesse weckt, fange ich tatsächlich beim ersten Band an.

Das ist mir bewusst, habe ich auch irgendwo weiter oben schon geschrieben. Es gibt ja durchaus auch Leser, die eben gerne wissen wollen, wie die Sache ausgeht, bevor sie überhaupt den Anfang lesen :wink: Mir persönlich zwar unverständlich, aber immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Herangehensweise oft ist.

Das liegt nicht in meiner Absicht, aber da wir hier ja diskutieren, wollte ich eben meine Meinung kundtun, weil die Herangehensweise des Verlages aus meiner Sicht eben einfach nicht so ganz nachvollziehbar ist. Davon soll sich keiner in seiner Meinung beeinflussen lassen, und wer gerne Reihen nur teilweise oder bunt durcheinander liest, wird sich hoffentlich auch nicht von meinen Beiträgen abschrecken lassen ;). Darum hoffe ich einfach mal, dass das hier nicht zutreffen wird:


#89

Ich auch. Kann nicht anders… :wink:


#90

Ich bin nun schon einige Seiten weiter als in meinem ersten Post…ich danke Dir…doch irgendwie komme ich nicht in die Geschichte rein.


#91

Wegen den Serien:
-Bei manchen Büchern wo ich mir nicht sicher bin, ob ich sie wirklich so toll finde wie erhofft, bin ich mir immer unsicher, ob ich mir die vorigen Bände wirklich leisten soll, oder ob ich es lieber ganz lasse. (Ich meine, wenn man ein Buch im Sale überstürzt kauft und dann zuhause merkt, dass es schon der zweite Band ist.Ganz blöd :laughing:)
-Wenn ich aber einen tollen z.B. 4. Band einer Serie in der Buchhandlung finde, kann ich, wie @jewi oder @siderea nicht anders und fange auch ganz von vorne an.
-Ab und an finde ich eine Serie nach dem Lesen der ersten 3 Bände gar nicht mehr so toll, kaufe aber trotzdem immer noch die Neuerscheinungen um dem Buch noch eine allerletzte Chance (wie immer :slight_smile:) zu geben, aber auch um die Sammlung einfach zu vervollständigen.
-Liebe ich eine Reihe besonders, fange ich ab und an sogar ganz von vorne nochmal an und hebe mir das neue Buch bis zum Ende auf - natürlich vorausgesetzt ich habe die Zeit dazu-.
Letztendlich kann das aber jeder machen wie er will, manche lesen halt den Band, der - laut Klappentext- am interessantesten ist zu erst :wink:


#92

Kann man auch die Mitglieder einfach eisehen? Die Seite ? Welche bücher sie gelesen haben…?


#93

also ich verstehe deine Frage nicht.


#94

Also in der Regel müßte es so klappen, wenn Du den jeweiligen Benutzernamen einträgst. Siehst Du, so wie ich auf Deine Seite der Rezensionen/Leseeindrücke gekommen bin mit Deinem Benutzernamen, könntest Du auch andere Namen eintragen.
https://www.vorablesen.de/benutzer/alessia
z. B. meinen Namen:
https://www.vorablesen.de/benutzer/hennie
Wenn Du mehr von den Nutzern persönlich wissen möchtest, dann geht das über eine PN (private Nachricht).
LG von Hennie


#95

Bezog sich die Frage denn auf den anderen Thread?


#96

Super Beispiel. So bin ich über den Google zu der Mitgliedsseite hingekommen.
Auf Lovelybooks ist es etwas einfacher.
Lieben Dank. Es ging mir nur um Rezensionen. Darüber informiere ich mich sehr gerne für meine Wunschliste.⚘


#97

Ich habe es schon erklärt bekommen. Ganz lieben Dank. :blush:


#98

Ich bin gerade über eine Rezension gestolpert, die mich irgendwie sehr irritiert hat,
da sie folgendermaßen begann:

“Leider habe ich bis heute noch keine Ausgabe von diesem Roman erhalten und somit rezensiere ich eben die Leseprobe des Romans. …”

Das kann doch nicht Sinn der Sache sein und bringt doch weder dem Rezensenten noch dem Leser etwas.
Wie seht ihr das ?


#99

Natürlich bringt das niemandem was. Ich vermute, die Rezensentin/der Rezensent hat das mit der Frist mit den drei Wochen nicht richtig verstanden.

Aber bitte melde das dem Team, die regeln das und erklären der Rezensentin/dem Rezensenten alles.


#100

Das mit der 3-Wochen Frist wäre natürlich eine Erklärung.
Letztendlich macht sich der Rezensent total unnötig Arbeit und würde besser geduldig auf das Buch warten.
Aber warum melden ? Das Team sieht doch die Rezensionen.


#101

Melden, weil das Team auch mal etwas nicht sieht / übersieht und sich über Mithilfe freut.