Lieblingsrezept /-idee aus den Leseproben


#123

Wegen einem Gärkörbchen bin ich noch am überlegen. Eine Schüssel reicht aber vollkommen aus.


#124

Dass das Brot schneller satt macht habe ich auch festgestellt.


#125

Ich nehme eine normale Schüssel, weil hier vor Ort nicht mein Wunschgärkörbchen zu bekommen ist und ich gerade keins online bestellen mag.

Ich möchte unbedingt eins mit Gärtuch, vielleicht auch eins aus Holz, nicht aus Rattan. Aber da es mit Schüssel prima klappt, eilt mir das noch nicht. Irgendwann finde ich mein perfektes Gärkörbchen und schlage zu.


#126

Wenn das Backfieber ausgebrochen ist, lässt es einen nicht so schnell wieder los.


#127

Ich hab schon öfter Brot gebacken, aber die Rezepte aus diesem Buch sind echt genial und machen süchtig. Der Erfolg jedesmal ist einfach klasse.

Spätestens im nächsten Sommer hab ich keine Lust mehr dazu, weil es dann zu warm wird. Also genieße ich diese Phase und lebe sie voll und ganz aus. :penguin:


#128

Habe das hier gefunden, da gibt es auch Tücher dazu

http://www.teetraeume.de/Gaerkoerbe/Holzschliff/Gaerkorb-1kg-rund-Rillen


#129

Ja, schon klar, im Netz gibt es da ganz viele.
Aber ich möchte nicht bestellen, ich möchte “normal” vor Ort kaufen.


#130

Da würde ich mich bei uns hier tot suchen und wahrscheinlich das 3-fache zahlen müssen. Da ist bestellen bequemer und günstiger :innocent:

Ich probiere erst mal eine ganz normale Schüssel aus, bevor ich das Brotbacken nicht hinkriege und alles umsonst gekauft habe…


#131

Meine Schränke sind voll solcher Käufe …! :grinning:

Aber ich merke mir Deine Site einfach mal, vielleicht überlege ich es mir ja doch noch anders. Insofern einfach mal DANKE!


#132

Viel schlimmer sind die Familienmitglieder, die einen immer wieder an den Ofen zwingen, weil ein Kilo Brot in Null Komma Nix verzehrt wird … Aber irgendwie ist das ja auch Sinn der Sache :smiley:


#133

Die Seite gefällt. Da werde ich mir etwas bestellen.


#134

Ich habe mir einen länglichen Gärkorb gekauft, hauptsächlich wegen des schönen Musters, das das Brot dann bekommt. Runde Brote lasse ich in einer Schüssel ruhen, die ich mit einem bemehlten Leinentuch ausgekleidet habe. Das reicht auch vollkommen aus.


#135

Da ihr so viel Erfahrung mit den Back- bzw. Pizzasteinen habt, habe ich mal eine praktische Frage:

So ein Stein scheint ja ein ordentliches Gewicht zu haben. Wie macht ihr das mit dem Handling und der Aufbewahrung? Irgendwo hab ich gelesen, diejenige lässt den Stein einfach immer im Ofen.

Geht dass? Oder war doch nur die Aufbewahrung gemeint und bei Benutzung des Ofens für Kuchen, Aufläufe oder ähnliches wird der Backstein aus dem Ofen genommen?


#136

Ich nehme den Stein raus, wenn ich andere Dinge backe. Der Brotbackstein ist schon echt schwer, aber man kann ihn schon tragen. Ich glaube, er wiegt 6 kg.
Man kann ihn ja nicht wirklich spülen. Deshalb seh ich schon zu, dass er nicht so sehr leidet. Aufauf & Co sind mir da zu gefährlich.


#137

Mein Backstein hat im Herd den besten Platz. Wenn ich andere Dinge machen will, lege ich ihn kurz raus.


#138

Dieses ist das optisch bisher schönste Exemplar geworden:+

Jetzt experimentiere ich mit den Mehlsorten und stelle eigene Mischungen zusammen. Das macht riesig Spaß!


#139

Mein erstes Brot kommt jetzt gleich in den Ofen. Bin sehr gespannt, wie es wird!


#140

Das klappt auf alle Fälle - die Rezepte sind wirklich gelingsicher!

Ich hab auch seit 20 Minuten wieder eins im Backofen! :smiley:


#141


#142

Sieht großartig aus!
Und ich sehe, Du hast auch einen (dicken) Brotbackstein!