Lieblingsrezept /-idee aus den Leseproben


#101

Ich geb es auch nicht her. Es macht sich einfach so toll in der Koch- und Backbuch-Sammlung. :fork_and_knife:


#102

Ich habe auch mein erstes Brot gebacken und bin von dem Ergebnis total begeistert.


#105

Ich habe mein Brot auf einem Backstein (mittlere Schiene) gebacken. Beim nächsten Mal muss ich eine Stufe tiefer gehen. Auch an der Form muss ich noch etwas arbeiten. Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Das Brot schmeckt ausgesprochen lecker.


#106

Sieht lecker aus! Was ist das für ein Brot?


#107

Das ist das Rezept auf S. 64 (Mischbrot mit Roggen).


#108

Die Form finde ich gelungen.

Den Backsten musst Du immer auf die unterste Schiene stellen.


#109

Gut, dann gehe ich ganz nach unten. Wahrscheinlich ist es deswegen am Boden etwas zu hell und oben ein kleines bisschen zu dunkel geworden.


#110

Die Zimtschnecken sind nächste Woche in meinem Backofen.


#111

genau das wollte ich auch fragen :grinning:
Aber die Antwort ist ja schon da.

Sieht wirklich gut aus.


#112

apropros Backstein:
da finde ich es schade, dass Lutz Geißler in dem Buch nicht auch ein paar Sätze darüber verliert.

Naja, wenn ich mich weiter dafür interessiere, werde ich mal im plötzblog nachlesen.


#113

Das hab ich auch in meiner Rezension geschrieben.

Im Blog fand sich auch nicht wesentlich mehr Info dazu.


#114

Backen auf dem heißen Backstein ist ganz einfach. Einfacher vielleicht noch als mit Topf und Deckel. Ich habe meinen Stein ca. eine Stunde aufgeheizt. Das Brot habe ich aus der Schüssel auf eine bemehlte Pizzaschaufel gerollt und dann einfach in den Ofen geschoben. Das war alles. Mit der Schaufel bekommt man das Brot auch ganz wunderbar aus dem Ofen wieder raus.


#115

Ich hab dazu nicht mal die Schaufel gebraucht. Das geht auch ohne. Das Brot backt nicht fest.


#116

Muss man dann das Brot auf dem Stein irgendwie abdecken, weil man doch beim Topf den Deckel drauf macht?


#117

Ich habe die Brote nicht abgedeckt und finde, sie sind schön und vor allem super lecker geworden.


#118

Ich habe auch nichts abgedeckt. Das Brot soll/muss schnell in den Ofen, weil die ersten fünf Minuten entscheidend für das Gelingen sind. Dann noch mit Backpapier zu hantieren ruiniert die Arbeit der letzten 25 Stunden. :slight_smile:


#119

Ich habe jetzt schon das dritte Brot gemacht, Weißbrot, Dinkelbrot und Kartoffelbrot, alle drei sind super gelungen und haben toll geschmeckt. Ich backe schon lange Brot, aber bisher nur Sauerteigbrote. Meinen Sauerteig führe ich über Monate und das Ergebnis ist auch toll, Aber die Brote hier sind eine wunderbare Abwechslung. Auf den Backstein schwöre ich, nicht nur bei den Broten, sondern auch für Flammkuchen.


#120

In dem Buch gibt es leider keine Anleitung für einen Sauerteig, dafür auf dem Blog des Autors. Der Blog ist ausgesprochen interessant, mit weiteren vielen Rezepten.


#121

Ich habe einen dicken Brotbackstein und einen dünneren Pizzabackstein und bin auch total begeistert davon. Die sind einfach unschlagbar und gar nicht mit Blechen zu vergleichen.

Ich komm aus dem Backen gar nicht mehr heraus. Spätestens jeden zweiten Tag ein Brot, auch mein Vater lässt sich von mir mit Brot “beliefern”. Es macht Spaß, ist super lecker und sättigt meiner Meinung nach sehr viel besser als das gekaufte Brot.


#122

Mein Backstein wird morgen geliefert und dann kanns losgehen mit dem backen. Habt ihr auch Gärkörbchen oder reicht da eine normale Schüssel?