Leserunde zu "Das Brombeerzimmer"


#101

Hat inzwischen jemand von euch schon Rezepte ausprobiert? Seid ihr alle mit dem Buch durch? Wie hat es euch gefallen?
Fragen über Fragen :wink: Ich bin ja schon letzte Woche fertig geworden und es hat mir wirklich gut gefallen! Für mich kam das Ende etwas plötzlich und war einen Tick zu offen - dafür habe ich Abzüge gegeben…wie ging es euch?


#102

mir hat das buch sehr gut gefallen. das ende hatte wirklich noch fragen offen lassen (evtl. für ein zweites buch?) ausprobiert habe ich noch nix, da fehlt mir ehrlich die zeit dazu was neues auszuprobieren (brauchen ja etwas zeit)


#103

Ich hatte auch schon die Vermutung, dass die Autorin eine Fortsetzung plant. Da sonst alles sehr genau beschrieben war, war ich von den vielen offenen Punkten schon etwas irritiert und könnte es mir nur so erklären.


#104

Ich habe am Wochenende den Gurkenlikör angesetzt. hatte ich glaube ich weiter oben schon erwähnt. Aber ich werde auch die anderen Rezepte ausprobieren, aber dafür muß ich noch etwas warten. Grüne Nüsse gibt es erst im Juni und Brombeeren erst im August. :kissing_heart:

Mir hat das Buch auch wirklich gut gefallen. Und ich denke auch das es eine Fortsetzung geben wird. Und hoffentlich mit vielen neuen Rezeptideen.


#105

Ich hoffe auf eine Fortsetzung, das offene Ende hat mir auch nicht gefallen, zuviele lose Fäden am Schluß.Ich hatte den Eindruck das Buch war zu Ende, bevor die Geschichte fertig erzählt war. Bei mir auch Punktabzug. :smirk:
Holunderblütengelee habe ich früher schon mal probiert, das hat mir nicht geliert. Aber die Idee mit den Blüten darin finde ich super, vielleicht versuche ich es noch einmal.
Mit den Nüssen werde ich definitiv etwas ausprobieren, vermutlich die eingelegten Nüsse, ich habe zum Glück einen Nussbaum im Garten, aber der schläft noch. :chipmunk:


#106

Ich bin auch nicht so begeistert vom Ende .
Für mich flachte das Buch im letzten Viertel ab und wurde ziemlich seicht . Mir fehlte die intensive Tiefe , die am Anfang bis fast zur Mitte hin beim Lesen zu spüren war . Der Schluss war mir zu offen, für eigene Interpretationen oder wirklich auf eine Fortsetzung ausgelegt . Aber selbst dann mag ich einen runden Abschluss lieber , als so offen.
Schade eigendlich war es ein 5 Sterne Buch , aber so leider höchstens nur 4 :smirk:


#107

Das Ende wirkt unfertig . Zu viele offene Fragen wie es weiter geht. Ich hätte mir ein rundes abgeschlossenes Ende gewünscht . Leider so auch keine 5 Sterne .


#108

Da schließe ich mich völlig an!! Ich hatte genau den gleichen Eindruck, dass die Intensität leider im Verlauf abnahm - bei mir wurden es 4 Sterne.


#109

Ich weiß , habe es bei LB gesehen :slight_smile:


#110

So ging es mir auch. Das Ende hat es mir irgendwie, ich möchte jetzt nicht sagen verdorben, aber irgendwie passte es nicht zum Buch. Hab dafür auch Punkte abgezogen


#111

mir ging es auch so. das familiengeheimnis
war für mich eher enttäuschend und deshalb habe
ich nur 4 punkte vergeben. gut das ihr es auch so seht


#112

Ich bin auch durch :slight_smile:
Fand es sehr unterhaltsam und toll geschrieben. Das Ende war für mich allerdings auch zu plötzlich :disappointed: und das dass Familiengeheimnis zu kurz kam fiel mir eigentlich erst beim rezensieren auf… während der Geschichte hat es mir nicht gefehlt, aber im Klappentext wurde es auf jeden Fall überbewertet!

Dem Gurkenlikör möchte ich auf jeden Fall demnächst versuchen und das Knäckebrot (Die Autorin hat das Rezept in der LR auf lovelybooks verraten) auch! Das Holunderblütengelee macht mich so an, aber wir haben leider keinen Holunder :weary: muss ich erstmal schauen wo ich den herbekomme…


#113

Im letzten Viertel hat das Buch für mich anTiefe und Intensität verloren . Das Ende ist ausbaufähig…


#114

Wenn du nicht direkt in der Stadt wohnst, ein guter Tipp - Holunderbüsche stehen in der freien Natur eigentlich gerne und oft, einfach so am Wegrand herum! Du musst nur aufpassen, dass nicht gerade eine starkbefahrene Straße daran vorbeiführt, wegen der Abgase oder dem Staub.
Was mir am Buch auch auffiel, die Sache mit Noras Handy - sie konnte am Abend nicht telefonieren, am nächsten Morgen auch nicht. Am nächsten Tag versuchte sie es dann bei Klara zu laden, ja und dann war der Akku kaputt, sie kauft einen neuen Akku, Handy funktioniert wieder - gut. Ich habe die ganze Zeit, darauf gewartet, ich weiß nicht so recht, dass irgendjemand das Gerät sabotiert hat, oder heimlich damit telefoniert oder es absichtlich zerstört hat. Ich hatte immer so ein ungutes Gefühl und dann - nichts! Ging es da nur mir so? Vielleicht lese ich nur zu viele Krimis? :wink:


#115

Ich glaube du liest wirklich zuviele Krimis! :joy::joy::joy:


#116

Also ich sage mal so, das Geheimnis an sich fand ich schon interessant! Aber es war einfach für mich viel zu schnell abgehandelt! Das ist ja echt eine große und schlimme Sache! Aber dann wird das alles an einem Morgen am Küchentisch besprochen und fertig. Hmm…


#117

Ach, Klappentexte… die alte Crux :wink:


#118

Das Glaube ich auch, das Du zuviele Krimis liest:joy:
Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen:wink:


#119

Ich auch nicht :joy:
Ich hatte eher das Gefühl, dass das das Mittel war um etwas Abstand zur Normalität, ihrer alten Umgebung, der ständigen Erreichbarkeit zubekommen, um so ihre innere Ruhe wiederzufinden, war… (oh das klingt jetzt aber poetisch :joy:)


#120

Allerdings! Man fragt sich ja manchmal ob die Klappentext-Schreiber das Buch überhaupt gelesen haben :joy: