Gewinnt 1 von 10 Vorablesen-Goodie Bags!


#503

Leider konnte ich nicht dabei sein, sonst hätte ich natürlich zuerst euch besucht! :slight_smile: Gleich danach hätte ich aber einen Abstecher zu Klüpfel / Kobr gemacht und sie gefragt, ob es demnächst mal wieder ein Buch gibt, in dem Klufti nicht die Hauptrolle spielt. Zum Glück durfte ich die beiden schon live erleben und an diesen Abend werde ich mich wohl ewig erinnern!

Über eine Goodiebag von euch würde ich mich soooo riesig freuen!! Das wäre ein kleiner Trost für alles, was ich in diesem Jahr verpasst habe. :wink:


#504

Ich hätte gerne Euch getroffen.Meine Frage wäre gewesen, habt ihr noch ein Goodiebag.

Ansonsten wollte ich keinen der wundervollen Autorinnen und Autoren herausheben Ich hätte Sie gerne alle getroffen


#505

Ich hätte gerne Dörte Hänsen getroffen. Ich mag ihre Bücher und fahre davon inspiriert demnächst ins Alte Land. Ich hätte sie nach Insider Sehenswürdigkeiten gefragt.
Euch hätte ich auch gerne kennengelernt. Toll was ihr alles auf die Beine stellt. Danke. Vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr.


#506

Oh, schönes Gewinnspiel! Da ich im Nordwesten der Republik wohne, ist mir der Weg zur Buchmesse einfach zu weit… Ich würde sehr gern mal Chris Carter treffen (war der dieses Jahr in Frankfurt?). Fragen würde ich ihn, wieviel persönliche Erfahrung in seinen Büchern steckt.


#507

Ich hätte gerne Charlotte Link getroffen und sie gefragt, wie sie auf ihre Buchideen kommt und wo sie am Liebsten ihre Bücher schreibt.


#508

Ich hätte gerne Donna Leon getroffen und sie gefragt, woher sie nach wie vor Ihre Inspirationen für Ihre gleichbleibend guten Kriminalromane um Comissario Brunetti nimmt. Auch würde mich interessieren, wie sehr sie in das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben Venedigs eintaucht bzw. daran teilnimmt.


#509

Wenn ich bei der Buchmesse gewesen wäre, hätte ich gerne Juli Zeh kennengelernt. Meine Frage an sie wäre gewesen, woher sie ihre Ideen für ihre Bücher nimmt. Und mich würde interessieren, ob sie schon ein neues Buch schreibt.


#510

Ich hätte gern Rita Falk getroffen und sie gefragt, wie sie es schafft, trotz mittlerweile 9. Eberhofer, immer noch so witzige Ideen zu finden.


#511

Ich hätte mich nur schwer entscheiden können, wen ich wirklich treffen möchte. Es gibt sooo…oooo viele Autoren, mit denen man gerne sprechen möchte.
Rebecca Gablé wäre z.B. jemand. Meine Frage wäre, wie man es schafft, die Vergangenheit so gut zu beschreiben, dass es einem Leser so leicht fällt, sich in die Geschichte hineinzuversetzen und wie viel “Forschungsarbeit” dazu notwendig ist.
Auch Klaus-Peter Wolf oder Nele Neuhaus wären Kandidaten für Fragen. Die Bücher der Beiden sind fast schneller gelesen als vom Bücherladen nach Hause getragen.
Frank Schätzing würde ich gerne Fragen, wie er den Überblick bei der detailreichen Erzählweise behält.
Und so geht es immer weiter… Da würde eine so kurze Messe gar nicht reichen.

P.S.: Danke an alle hier für die Lesetipps. ;o)


#512

Ich hätte gerne Anna Todd getroffen. Gefragt hätte ich sie nach ihrem liebsten fiktiven Charakter aus ihren Büchern und aus anderen Büchern.


#513

Ich hätte gerne den Sebastian Fitzek getroffen und ihn gefragt, wie er immer auf seine verrückten Ideen kommt. Leider hab ich es dieses Jahr aber gar nicht auf die Buchmesse geschafft.


#514

Hallo, ich hätte gern Dani Atkins getroffen und sie gefragt, wie sie auf ihre wunderschönen Geschichten kommt und warum sie oft so traurig sind.


#515

Ich hätte Sebastian 23 treffen wollen - meiner langjährigen heinlichen Slamliebe - ich hätte ihn gefragt bei welchem Getränk man auf so schöne Ideen wie “endlich erfolglos” kommt :slight_smile:


#516

Ich hätte gerne Sebastian Fitzek getroffen. Ich hätte ihn gefragt wie er es schafft seine Bücher von Anfang bis zum Ende so spannend zu schreiben, dass man sie nicht mehr weglegen will und das Ende immer so überraschend ist.


#517

Hallo liebe Lesefreunde,
ich hätte gerne Juli Zeh getroffen und sie gefragt, woher es kommt, dass sie so tief in die menschliche Seele blicken kann. Ich halte sie für eine ganz famose Schriftstellerin und verschlinge ihre Bücher.


#518

Ich hätte gerne Marc-Uwe Kling gefragt, wie er es die ganzen Jahre mit dem Känguru aushält und ob das Känguru auch nette Seiten hat.


#519

Ich hätte auf der Buchmesse gerne Marc-Uwe Kling getroffen und ihm gratuliert für die Entscheidung, damals spontan das Känguru bei sich aufzunehmen. Uns Lesern wären sonst viele einmalige Anekdoten und Geschichten entgangen, ganz zu Schweigen von tollen Gesellschaftsspielen wie “Halt mal kurz” oder “Game of Quotes”. Mich würde interessieren was mit dem Känguru überwiegt, der Spaß oder genervt sein, mir wäre das Zusammenleben eindeutig zu anstrengend. :wink:
Falls das Känguru dabei sein sollte, hätte ich zur Sicherheit Schnapspralinen dabei.


#520

Ich hätte gerne Sebastian Fitzek getroffen und ihn gefragt, ob er auch schon einmal in einer psychiatrischen Klinik war oder ob er beim Schreiben nur von den Erfahrungen seines Bruders profitiert.


#521

Ich hätte gerne Daniela Beck getroffen und sie gefragt, auf welcher LARP-Con ich sie wohl mal treffen könnte, da wir beide gerne LARP spielen und ihr erstes Buch von einem LARP handelte. :smiley:


#522

Ich hätte gerne Mona Kasten auf der FBM getroffen und sie gefragt, wie sie auf die Themen für ihre Bücher kommt.
Gerade die Again-Reihe, von der es ja nächstes Jahr noch einen 4. Teil (Hurra!) gibt, finde ich sehr gelungen, auch weil sie in den USA spielen.
Ich bin ein echter Fan von ihr … auch die Save-Reihe ist toll.