Freitagsfrage Nr. 169: Hardcover oder Taschenbuch?


#41

Genauso geht es mir auch. Viele TBs, aber auch immer wieder mal ein HC. Mein letztes, von mir gekauftes HC war Die Hexenholzkrone -Der letzte König von Osten Ard von Tad Williams.


#42

gute Bücher bevorzuge als HC. TB’s kaufe ich nur noch wenige, die restlichen habe ich als ebooks.


#43

Ich bin Hardcover-Fan :slight_smile:

Zum einen sind die schon angenehmer zu lesen, weil ich ein pingeliger Leser bin, den jeder Leseknick einfach ärgert (weil man halt am Ende die beschädigten Rücken im Regal sieht) und ein Hardcover wird im schlimmsten Fall zum Glück nur etwas schief, auch wenn ich versuche das zu vermeiden.

Aber ich finde die auch insgesamt einfach schicker und grad bei Reihen stehe ich einfach total auf den Anblick im Regal.

Für unterwegs habe ich eh den Reader dabei, da muss ich auf TB oder HC keine Rücksicht nehmen. Mittlerweile hole ich eh viele Bücher auch über Tauschticket ran, die Währung ist angenehm abstrakt, das tut weniger weh als 20 Tacken oder sogar mehr je Buch. (Da ich mittlerweile viele Bücher raushaue, ist auch momentan noch genug Guthaben vorhanden.)

Seit ich seit letzter Woche neue Regale habe, sieht man mir meine Hardcover-Liebe noch mehr an: In der unteren Hälfte sind Türen, dahinter sind 95% meiner TBs verschwunden (deshalb bekommen die trotzdem keine Leseknicke!), ergo gibt es nur noch die tollen, hübschen Hardcover zu bestaunen. Ach, ich sehe das als kleine persönlcihe Schrulligkeit an, mit der ich prima leben kann. Ich erfreue mich des Öfteren gerne am Anblick meines Regals und das sieht so für meinen persönlichen Geschmack einfach am schönsten aus träum

(Und ich hoffe, in dem Text haben sich jetzt nicht zu viele Fehler eingeschlichen - meine Katze liegt genauvor dem Eingabefeld und schlafende Katzen weckt man nicht!)


#44

Von englischen Taschenbüchern habe ich nahc mehreren Malen Ärgern mittlerweile Abstand genommen und kaufe mir sowas nur noch als Hardcover oder (bevorzugt, wenn es nicht grad meine Sucht-Autorin ist) als Ebook. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass englische TBs maximal als Klopapier zu gebrauchen sind, grad die ganz kleinen, also nicht mal annähernd als Äquivalent zu unserem Softcover durchgehenden… schauderhaft! Lesen sich durch das Papier und die matschige Schrift zum Teil echt grauslig…


#45

Das nutze ich auch sehr gern! :slight_smile:
Da hab ich schon viele Wunschbücher ergattert, die in anderen Tauschthreads niemand her gibt :joy:


#46

Ja, ich hatte da auch ziemlich oft Glück gehabt und recht aktuelle Wunschbücher ergattern können. Deshalb verkneife ich mir aktuell auch häufig den Besuch, weil ich ständig den nicht schrumpfenden SUB im Nacken habe xD


#47

Ich habe mehr Taschenbücher als Hardcover Bücher im Regal stehen. Zwar mag ich Hardcover Bücher lieber, aber ich muss mich auch nach meinem Geldbeutel richten. So sind Taschenbücher preiswerter, und natürlich auch praktischer für " außer Haus ". Selbstverständlich ist mir der Inhalt des Buches wichtig, und da es manche Bücher nicht als Taschenbuch gibt, greife ich dann zu den Hardcover Exemplaren, die nach dem Lesen im Bücherregal sehr schön aussehen.


#48

Ach ich gucke da regelmäßig :joy:
Aber ich tausche eben auch hier nur Bücher die bereits auf meinem Wunschzettel stehen und das sind hauptsächlich Reihenfortsetzungen, so dass die sowieso früher oder später auf den SuB wandern müssen :smile: Die Ausreden eines Büchersüchtigen… :wink:


#49

Uh… Reihen… ich habe noch einige erste Bände von Reihen ungelesen rumstehen und ich traue mich gar nicht, die zu lesen. Könnte ja sein, die gefallen mir und dann muss ich die Fortsetzungen auch haben.
First World Problems sag ich da nur… :smiley:


#50

Die Klassiker habe ich lieber in HC-Form in meinem Regal. Die Verarbeitung ist einfach hochwertiger und passt besser zum Inhalt. Wenn ich mir Bücher selbst kaufe, greife ich meistens zum Taschenbuch. Dies ist eine Preisfrage. Ärgerlich finde ich die HC-Ausgaben, die schön Seiten schinden, indem sie viel Platz zwischen den Zeilen lassen. Außerdem passt - wie der Name dies schon sagt - ein Taschenbuch besser in meine Tasche und da sind die Bücher meistens. Bei mir dürfen die Exemplare allerdings auch gelesen aussehen. Ich kaufe sie nicht wegen ihres Aussehens, obwohl ich um kitschige Cover gerne eine Bogen mache.


#51

In meinem Bücherschrank sind hauptsächlich Hardcover, da es Bücher sind, die mir am Herzen liegen und bei mir bleiben. Taschenbücher sind eher so Durchläufer (bis auf wenige Ausnahmen), denn sie gehen weiter an Freunde.


#52

die meisten meiner bücher kaufe ich auf dem flohmarkt, drum sind das überwiegend taschenbücher, sowieso platzsparender und praktischer beim lesen, habe überall volle regale… habe aber noch viele bücher aus meiner kindheit, zb. märchen - da war hc normalität. so gibts also gemischte regale.


#53

Ich habe vor allem Taschenbücher und bei denen passe ich immer extrem auf,dass die keine Rillen bekommen. Ich finde das viel schöner ohne xD Ich mag aber auch Hardcover. Was ich nicht mag ist,wenn ich eine Reihe habe und da HC und TB gemischt ist. Eine Reihe,eine Art,so muss das bei mir sein.


#54

Wenn ich es mir aussuchen kann, dann neige ich zu Hardcover - sieht einfach schöner aus :slight_smile: Vor allem bei Büchern, die mir wichtig sind, entscheide ich mich - sofern möglich - immer für HC

Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Verlage vermehrt Taschenbücher rausbringen, dann ist es halt das :slight_smile:
Wobei ich mit Leserillen auch kein Problem habe - einem Buch darf man ruhig ansehen, dass es gelesen wurde :slight_smile:


#55

Ich bevorzuge eindeutig HC. Nur wenn es das Buch leider überhaupt nicht als HC gibt, kaufe ich mir ein Taschenbuch (z.B. Die Black Dagger Reihe). Ich finde Sie einfach schöner und da ist es mir auch egal, dass sie teurer sind. Ich habe kein Problem mit Leserillen, für mich darf ein Buch gelesen aussehen! Dafür sind sie schließlich da.


#56

Ich kaufe mir erst immer alle Bücher eine Reihe bis ich diese anfange … dann habe ich sie alle direkt zuhause :smiley: … und ich habe so einige ungelesene Reihen zuhause :confused:


#57

Hardcover ganz klar. Ich liebe diese wertigen Ausgaben im Regal :heart:


#58

Auch wenn Hardcover viel edler und mehr nach Buch aussehen, mag ich Taschenbücher lieber, da sie für mich praktischer sind. Sie passen in die Tasche und man muss nicht “so schwer schleppen”.


#59

Das ist mir dann doch etwas zu riskant - wenn mir dann schon das erste Buch nicht gefällt, ist es ja ärgerlich…


#60

Hauptsächlich HC , sie sehen einfach schöner und edler aus im Bücherregal