Etwas überfordert mit lovelybooks.de


#81

Ich glaube, ich hatte da einfach eine kleine Pechsträhne, es war ja auch die Anfangszeit der “neuen” Lesejury, als sich täglich zig neue Nutzer registriert haben. Nach über einem Jahr hat es sich jetzt hoffentlich allmählich eingependelt :wink:

So richtig vergleichen kann ich eigentlich gar nicht, weil ich bisher erst einmal auf einer anderen Plattform an einer LR teilgenommen habe. Das war wld, und war für mich ziemlich ernüchternd, weil eigentlich gar keine Diskussion zustande kam. Jeder hat halt in seinem Tempo gelesen, einen Pflichtpost pro Abschnitt hinterlassen und auf die Beiträge der anderen ging niemand groß ein. Da es für mich die erste LR dort war, habe ich im letzten Abschnitt mal in die Runde gefragt, wie das mit der Rezi funktioniert - da hab ich bis heute keine Antwort bekommen :roll_eyes:

Jaaaaa :smile:, das hab ich auch schon gesehen, dass du dich auch beworben hast :wink: Ich drück uns mal die Daumen, dass wir endlich mal ein Buch gemeinsam lesen :wink:


#82

Ich war immer skeptisch gegenüber Leserunden, weil ich auch eher der Typ bin, der ein Buch am Stück liest. Wenn ich eure Erfahrungen hier so mitverfolge, hört sich vor allem das System von Lesejury gar nicht mehr so uninteressant an.
Ich habe bisher davor zurück gescheut, weil ich Angst hatte mit den Büchern von hier + Leserunde woanders überfordert zu sein und dass ich nicht mehr hinterher komme. Aber wenn da immer nur Abschnitte freigeschaltet werden und ich nebenher noch andere Bücher lesen kann, sollte das ja kein Problem sein.
Ich glaube nach wie vor, dass Leserunden nicht mein Fall sind, aber nun bin ich definitiv versucht es mal auszutesten. :slight_smile:


#83

Da hätte ich keinen Nerv für. Wenn ich ein Buch lese, dann will ich das auch über die Woche immer mal wieder zur Hand nehmen.
Mehrere Bücher parallel lesen ist auch nicht meins. Ich sag ja: Leserunden liegen mir nicht…


#84

In der Lesejury haben die einzelnen Abschnitte meistens zwischen 100 und maximal 150 Seiten (bei so ganz dicken Schmökern). Gelesen wird meistens drei bis vier Wochen, eben je nach Dicke des Buchs - da kann man wirklich locker ein paar Bücher nebenher lesen :wink:

Probier’s aus, vielleicht bist du ja positiv überrascht :wink: Ich hätte früher wirklich auch nie gedacht, dass mir das Spaß machen könnte :wink: Ich kenne ja dein Bücher-Beuteschema nicht, aber momentan sind auf jeden Fall viele Bücher zur Auswahl, mit etwas Glück ist was dabei, das dich interessiert :wink:


#85

Normalerweise bin ich auch so … ein Buch lesen, fertig, nächstes Buch.
Kurioserweise macht es mir aber bei den Leserunden nichts aus, das Buch zur Seite zu legen.


#86

Werde ich definitiv machen. Habe nach meinem Post gleich mal geschaut was es da aktuell so gibt und da ist auf jeden Fall das ein oder andere dabei, was meinen Geschmack trifft. :slight_smile:


#87

Die Lesejury -Methode passt mir nicht, darum bewerbe ich mich dort nie. Ich lese ein Buch mit 400 Seiten in 2,3 Tagen…da mag ich doch nicht wochenlang das Buch immer wieder hervor holen, weil gerade wieder ein Leseabschnitt frei geschaltet wurde.


#88

Ganz meine Meinung, liebe igela, ganz meine Meinung!


#89

Ich finde die Leserunden bei Lesejury übersichtlicher weil immer nur ein Abschnitt freigeschalten ist und die weiteren dann im Laufe der Wochen dazukommen. Bei Lovelybooks muss ich immer aufpassen, weil von Anfang an quer durch gepostet wird, dass ich mich nicht selber spoilere, denn die Spoilerfunktion nutzen leider sehr viele nicht :frowning:


#90

Mir meist auch nicht - aber ich hatte auch schon mal ein Buch, das war so gut, da hätte ich am liebsten durchgelesen und konnte die Woche gar nicht abwarten :slight_smile:


#91

So wie das hier klingt müssen die Leserunden bei Lesejury ja wirklich besser sein, vielleicht schaue ich da mal vorbei :slight_smile:


#92

Denke das ist Ansichtssache. Wenn du nichts dagegen hast, ein Buch einige Tage "liegen zu lassen " und erst weiter zu lesen wenn der nächste Abschnitt frei geschaltet wird…oder zu Ende zu lesen und Notizen zu machen, jedoch erst nach einer Woche weiter posten zu können…könnten die Leserunden dort was für dich sein.


#93

Eigentlich gehöre ich mehr zu der Gruppe “Ein-Buch-nach-dem-anderen-verschlingen”, aber einen Versuch wäre es wert. Mit “besser” meinte ich auch eher, dass die Leserunden in der Lesejury vielleicht etwas geordneter bzw.übersichtlicher sind als auf Lovelybooks.


#94

Mir gefallen die Leserunden bei der Lesejury sehr gut. Klar, wer nicht parallel mehrere Bücher lesen mag, der hat da dann echt Pech. Aber nirgendwo sind die Diskussionen so schön und “fruchtbar”, wie dort.

Bei LovelyBooks muss man arg Glück haben. Meist hat es da fürchterliche Streber, die geradezu durch die Leserunde rennen (nein, es ist nicht egal, ob jemand schnell liest und dann am Ende dennoch bei der LR bleibt - die Diskussion ist anders, wenn man die Abschnitte alle schon durch hat und ich hasse es, wenn jemand schreibt: “warte auf Abschnitt 5, da wird das geklärt” oder so). Bei WLD bewerbe ich mich schon gar nicht mehr. Man gewinnt verschwindend selten und dann ist die Leserunde sowas von lahm - keiner diskutiert, jeder schreibt nur seinen Kram (und es schreibt vielleicht gerade mal die Hälfte der Teilnehmer überhaupt etwas).

Da es aber so viele unterschiedliche Seiten mit unterschiedlichen LR gibt, findet sicher jeder eine LR nach seinem Geschmack.


#95

Es gibt bei LB aber auch die lahmen Schnecken…die ein Buch schon 1 Woche zu Hause haben und dann beginnen und im 5 Tage Rythmus was schreiben…die nerven dann mich. Ich bin ein “Streber” und lese ein Buch in 2-3 Tagen,wobei ich peinlichst darauf achte, dass ich nichts vom nächsten Abschnitt verrate. Ich finde ,es ist egal, wenn jemand kommentiert, in 2 Tagen durch ist und bei der LR bleibt.Sofern er nicht spoilert!Es kommt jedoch vor ,dass ich zu Fragen schriebe:Dazu äussere ich mich nicht, da ich schon viel weiter bin im Buch.
Mir sind die lesejury LR zu lahm,da ich schon ein Ebook für den Arbeitsweg und ein Print für zu Hause parallel lese…da mag ich nicht noch ein drittes Buch wegen einer LR beginnen.


#96

Klingt jetzt blöd, sorry, aber ich mein das echt nur aus Neugier: wieso schreibst Du das?
Einfach nichts schreiben reicht doch.


#97

Bitte nicht falsch verstehen, aber kann man dann tatsächlich noch mit den übrigen wirklich den Inhalt der einzelnen Teile diskutieren und Mutmaßungen anstellen, wenn man das komplette Buch schon durch hat und ein Großteil der Mitleser erst mitten im Buch unterwegs sind?
Dann besteht doch für dich die Leserunde lediglich darin, in jedem Teil deinen Eindruck wiederzugeben. Das ist doch dann nicht viel anders als ein VA-Exemplar gewinnen und hinterher rezensieren. :thinking:
Ist nur eine Frage, weil ich mir das schlecht vorstellen kann.


#98

Ich nehme sehr gerne an Leserunden teil und fange das Buch auch immer gleich an, sowie es bei mir eingetroffen ist. Zwar bummele ich beim Lesen nicht, bin aber auch nicht der Schnellleser. Wenn ich einen Abschnitt durchgelesen habe, poste ich meinen Eindruck. Meistens tummeln sich dann schon einige Mitleser dort, so dass ich auch schon auf die anderen Meinungen eingehen kann. Wenn ich weiter bin im Buch, gehe ich gerne in frühere Abschnitte zurück. Dann nehme ich aber weniger auf die Handlung Bezug sondern mehr auf die Charaktere und persönlichen Ansichten. Das geht schon. Aber sowie ich das Buch durch habe, klinke ich mich aus. Dann funktioniert es nicht mehr. Ich hätte einfach Angst mit meinem Wissen zu spoilern. Bis dahin aber vergeht bei mir so viel Zeit, dass ich mich gut beteiligen kann.
Im übrigen funktionieren selbstorganisierte Leserunden oft viel besser, weil sich die Leute selbst das Buch kaufen und somit auch daran interessiert sind, dass eine lebhafte Diskussion zustande kommt. Ich habe aber auch schon sehr aktive Leserunden zu Neuerscheinungen gehabt.


#99

Da ich am liebsten und vor allem LR mit Autorenbegleitung mache, sehe ich das auch ein wenig so,dass ich auch ihnen mit meinen Kommentaren eine Rückmeldung gebe.Doch ich denke schon, dass ich mit diskutieren kann, wenn ich das Buch schon kenne und durch habe.Muss vielleicht dazu sagen, dass ich sehr viele (sehr…sehr…viele:)Notizen mache. Und da weiss ich dann genau, was ich an der Stelle im Buch gedacht, gefühlt und empfunden habe. Ich sehe es überhaupt nicht so, dass ich nur den Eindruck wieder gebe…ich behaupte (und weiss ) sogar, dass ich eine von denen in den LR bin, die am meisten auf die Kommentare der Mitleser eingehen, das heisst ich diskutiere aktiv mit. Das ist was anderes als gewinnen und rezensieren.


#100

Ich habe die doofe Angewohnheit, dass ich auf Fragen antworte. wenn da jemand schreibt :wie seht ihr das…könnte Mr.X was mit dem Mord zu tun haben,schreibe ich aus Höflichkeit, dass ich mich dazu nicht äussere, da ich schon weiter bin im Buch.