Anzahl der Leseproben so groß wie nie?


#423

Darum ging es mir doch gar nicht. Es ging rein um die Überschrift vom Thread und der Tatsache, dass in 14 Tagen ein wenig Ruhe einkehrt und die hohe Anzahl zu einer kleinen DREI geworden ist.

Und dass ich das aufgrund des Stresses wegen der Buchmesse auch voll und ganz nachvollziehen kann.

Sorry, ich merke, es ist sehr schwierig, hier klar herüberzubringen, was man eigentlich meint. Es wird irgendwie immer einiges aus den Postings gelesen, das da gar nicht steht.


#424

Hm, eigentlich hattest du recht deutlich geschrieben, was du meintest.
Ich habs auf jeden Fall gleich so verstanden, wie du meintest :wink:


#425

Ach ja, da geht es mir genauso! Ich freue mich auf eine kleine Verschnaufpause, in der ich meine übrigen Rezensionsexemplare in Ruhe lesen kann. Irgendwie konnte ich doch nie widerstehen, obwohl ich schon so viel zu Lesen da hatte :blush:


#426

Zu Lesen kann man nie genug haben…vorsichtigaufmeinenSuBschiele…


#427

Genug zu lesen nicht, zu viele Bücher schon!


#428

Ich sag mir selbst auch immer, dass ich irgendwann bestimmt froh bin, dass ich noch 300 Bücher auf Stapeln liegen habe, die noch gelesen werden wollen. Man weiß ja nie … vielleicht schneie ich mal ein, die Zombie-Apokalypse wird wahr oder ich breche mir ein Bein und kann nur noch neben mich greifen, um das nächste Buch vom SUB-Stapel zu nehmen, das gelesen werden will. :wink:
Man kann nicht vorbereitet genug sein!!!


#429

Das Eichhörnchen-Prinzip. Genauso habe ich meine Ausreden für den SuB auch geschnitzt …


#430

Oder Papier wird plötzlich Mangelware…und Ostern und Weihnachten fällt auf den gleichen Tag. :wink:


#431

Danke für die Zeilen … Besser kann man es nicht begründen und endlich versteht mich jemand. :rofl:


#432

och, auf den Büchercommunities ist diese Einstellung doch die Regel und keine Ausnahme.

Da laufe ich total gegen den Strom - ich leide unter dem SuB und den Büchern und dennoch kommen immer mehr rein. Es kommen eben jeden Tag immer neue Bücher auf den Markt, die total interessant sind.

So schlecht kann das also in Deutschland gar nicht sein mit dem Lesen.


#433

Ja - aber nur “hier” … die Gesichter meiner Kollegen und Freunde bei der leisen Erwähnung der Höhe meines SuBs (und der ist im Vergleich bei einigen hier fast “niedrig” :grinning:) müsstet Ihr sehen. Daher ist die Erklärung von misery3103 eine schöne neue Begründung für mich. :laughing:


#434

Wieso redest Du denn mit Nicht-Lesern über Bücher und Lesen?

Ich mag auch nicht mit Fußball zugetextet werden oder sonstigen Themen, mit denen ich nichts zu tun habe. Deshalb rede ich mit Leuten, die nicht lesen, auch nicht darüber. Macht für mich wenig Sinn und ist ja auch keine Diskussionsbasis da.

Überhaupt rede ich wenig übers Lesen. Sogar mit meinen Leseratten-Freundinnen nicht. Die bekommen Bücher von mir und ich irgendwann Feedback, ob das was für sie war oder nicht, aber wir diskutieren nicht über Bücher. Die gemeinsame Zeit wird für anderen Tratsch genutzt. :rofl::stuck_out_tongue_winking_eye:


#435

wie “hoch” ist er denn? (bzw. wie viele Bücher umfasst er?)


#436

derzeit 309 …

Nachtrag: Die “Höhe” wäre wirklich mal interessant. Denke, da kommen einige Meter zusammen :joy:


#437

Weil es meistens zumindest Wenig-Leser sind und die sich oft Tipps und Ideen von mir holen wollen. Oder Geschenkvorschläge … Oder es sind reine Bibliotheksbesucher ohne eigenen SuB …
mit ganz konsequenten Nicht-Lesern spreche ich auch kaum darüber (allenfalls, wenn sie mir was schenken wollen/sollen - sozusagen der Wink mit Zaunpfahl und Garten dran). :grinning:


#438

Ich finde die Diskussion hier gerade seeeeehr beruhigend! :blush: Da liege ich mit meinem SuB von 259 ja gut im Durchschnitt… :rofl:

Ich finde den SuB übrigens gleichermaßen beruhigend wie auch nicht. Zum einen ist es schön zu wissen, dass ich auf jeden Fall genügend Bücher “in der Hinterhand” habe, andererseits frage ich mich manchmal schon, ob ich jemals alle lesen können werde, angesichts der Fülle an neuen Büchern, die mich interessieren und der Tatsache, dass unsere Bücherei ja auch noch ganz schön viele Bücher hat, die ich noch lesen könnte… :see_no_evil:


#439

Meinen SuB von 134 Büchern will ich nun nach und nach abbauen. Geplant ist im November nur SuB Bücher zu lesen. Mal schauen ob ich das schaffe. Das beste ist wohl ich wette mit meinem Mann, ob ich es schaffe…vielleicht um neue Bücher?:rofl:


#440

Puh, ja das ist aber schon viel , oder? Gibt es tatsächlich Leserinnen mit noch mehr Büchern ?
ich müsste meine mahl zählen. Wenn es bloß nicht so anstrengend wäre. Habe nämlich Bücher im Regal, die da tlw seit 10 Jahren stehen. Ich mich aber nicht davon trennen kann, weil VIELLEICHT lese ich sie ja doch mal!!! :rofl:

Tolle Einstellung! Ich glaube, ich könnte das nicht schaffen…
Btw: Kommen trotzdem neue dazu? Denn das schließt deine Vereinbarung ja eigenltich nicht aus lach


#441

HIHI ja das ist super, dann zahlt sich der SUB Abbau auch aus! :rofl::joy:


#442

Irgendwo gab es hier schon mal eine Diskussion über die SuB-Höhe, da lag ich mit um 300 “im guten Mittelfeld”, wobei mir das schon völlig zureicht. Aber die Bemühungen zum Abbau gingen bisher sehr schleppend voran (es gibt zu viel neue Sachen) und ich bin schon froh, wenn ich den Stand wenigstens halten kann.

Übrigens war die Zählung eher ein Zufall: Meine Bücher sind im Schlafzimmer in Schränken untergebracht. Vor der sehr nötigen Renovierung desselben schleppte ich alle in die Stube. Als ich die vielen Stapel sah, beschloss ich, beim Rücktransport alles akribisch zu zählen und seitdem schreibe ich die Zahl (nicht die Titel) der Zu- und Abgänge auf und weiß so wenigstens, dass das Level in etwas gleich bleibt. Vorher konnte ich mir noch einbilden: es wird weniger :joy::joy::joy: