Anzahl der Leseproben so groß wie nie?


#1

Zur Zeit gibt es ja eine beeindruckende Anzahl und Auswahl an Leseproben wow!
Geht es euch auch so, dass ihr euch kaum für ein Buch entscheiden könnt?
Bislang habe ich mir die Bücher immer genau angesehen, aber nur selten mehr als einen Leseeindruck abgegeben.
Aber gerade, und auch in näherer Zukunft, werde ich die Auswahl wohl der “Glücksfee” überlassen und alle anderen auf der Wunschliste parken :smiley:.


#2

Hallo!
Mir geht es ähnlich, es sind echt viele Bücher zur Auswahl, aber ich finde das nicht schlimm. Ich lasse auch meine Fee entscheiden. So hat man zumindest eine größere Chance zu gewinnen, weil man gleich bei mehreren in den Topf springen.


#3

Ich find’s auch krass, wieviel derzeit angeboten wird und wie breit gefächert das Angebot ist :+1:

Aber ich geb ehrlich zu: wenn’s drei oder vier Titel gibt, lese ich eher in alle Leseproben rein, bei so großem Angebot treffe ich aus Zeitgründen eine Vorauswahl anhand von Cover und vor allem Klappentext. Da lese ich tatsächlich dann eher weniger Leseproben, oft bloß zwei. Natürlich ist es möglich, dass mir da die ein oder andere positive Überraschung entgeht, aber leider aus Zeitgründen nicht anders machbar :wink:
Bei mir fallen Teil X von Reihen, deren Vorgänger ich nicht kenne, Frauenromane, Liebesromane und Romantic Fantasy genau wie Koch- und Ratgeberbücher durchs Raster - Krimis, Thriller, “Literatur” (mit der Sparte tu ich mich immer ein bisschen schwer, ein Genre ist das ja eigentlich nicht), Fantasy und historische Romane (sehr selten leider), guck ich mir auf jeden Fall mal näher an, wenn mich der Klappentext anspricht.

Wenn ich mich wirklich nicht entscheiden kann, lasse ich ebenfalls die Losfee entscheiden, kam aber in letzter Zeit nicht oft vor, da mich jetzt auch eine Zeitlang kein Buch wirklich angesprochen hat.
Letzte Woche hatten mich z. B. auf den ersten Blick auch nur zwei Bücher interessiert, ich fand dann aber beide Leseproben ganz schlimm. Einen Leseeindruck mit einem bzw. zwei Sternen habe ich trotzdem geschrieben, aber den Haken für’s Rezensionsexemplar habe ich natürlich rausgenommen.
Diese Woche sind es wieder zwei Kandidaten, mal sehen, ob dann am Ende eins, keins oder beide gefallen :wink:


#4

So lange bin ich zwar noch nicht auf vorablesen unterwegs, aber in den letzten Wochen und auch in dem Ausblick für die nächsten Wochen ist mir das auch aufgefallen. Sind auch immer sehr viele Bücher dabei, die mich ansprechen. Finde ich super. :heart_eyes:

Ich lese mir dann eigentlich immer nur die Klappentexte durch und wenn der gut klingt lese ich die Leseprobe. Für alle Leseproben fehlt mir auch die Zeit.


#5

Ich freue mich schon riesig auf dieses vielfältige Angebot-hier muss dann wirklich die Losfee entscheiden.


#6

Das ist mir auch aufgefallen und ich habe mich gefragt ob mehr Bücher von den Verlagen gesponsert werden weil nun das zweite halbe Jahr in Angriff genommen wird und dies aus werbetechnischen Gründen…ich kenne mich damit nicht aus.So oder so.Die Auswahl ist breit gefächert und ich lese alle LP aus meinem Lieblingsgenre Krimi und Thriller.Bei allen anderen Genres lasse ich mich vom Cover leiten.Lese dann die LP und entscheide ob nur LE oder LE und Gewinnchance.


#7

Das ist mir auch aufgefallen, momentan sind viele und tolle Sachen dabei. Wie @hiclaire handhabe ich es auch: Die Bücher landen dann auch auf meiner Wunschliste, sollte ich nicht gewinnen. Einige Sachen hätte ich ohne Vorablesen wohl wieder nicht entdeckt.

Ich glaube, dass viele Bücher zum Herbstprogramm gehören und deshalb wieder mehr Auswahl vorhanden ist. Da ich mir die Verlagsvorschauen z.T. angesehen habe und dort an einigen Stellen die Vorablesen-Aktionen angekündigt werden, dürfen wir uns in den nächsten Wochen noch auf tolle Bücher freuen!


#8

Für mich war die letzten Wochen nichts dabei. Aber große Auswahl gab es auf jeden Fall! Echt super!
Diese Woche musste ich Amrita haben und habe meine Punkte eingelöst, obwohl mich Beautiful Liars nächste Woche auch schon so anlacht! Naja, da muss ich dann eben auf mein Glück hoffen :smiley:


#9

Ja, das hatte ich im Hibbelthread ja auch schon gesagt. Es sind sehr viele Buchvorstellungen in letzter Zeit. Dennoch momentan wenig, das mich anspricht. Nicht mal das Kochbuch reizt mich wirklich. Aber ich freue mich für alle User: immerhin werden so ganz viele User zu Gewinnern und das finde ich super.

Für mich gibt es bestimmt auch wieder mal interessante Bücher. Bis dahin lasse ich meinen SuB mal ein wenig schrumpfen. :rofl:


#10

Ist mir auch aufgefallen. Etliche Wochen war kaum was dabei und momentan könnte ich nahezu jede Woche ein Buch nehmen. :bookmark:
Und 8 Bücher pro Woche, daran kann ich mich überhaupt nicht erinnern, dass wir das schon hatten. Einfach toll!


#11

Ja, auf einmal ist wirklich fast jede Woche was dabei. Und das pünklich zu den Sommerferien :slight_smile:


#12

Mir geh es mit den beiden Büchern ebenso.:blush:Und schaut man sich die LE für Amrita an , ist das ganz schön beachtlich. An Tag 1 waren es schon über 100 , obwohl die Anzahl der zu gewinnenden Bücher so groß ist.


#13

Wobei ich die LP zu Amrita viel zu kurz finde. Daraus kann man überhaupt nichts entnehmen. Da sollten sich die Verlage mal einen Kopf machen.


#14

Das ist mir auch aufgefallen und ich finde es toll, weil man so noch mehr tolle Bücher entdecken kann, die man im Buchladen nicht einmal beachten würde.
Leider geht es mir da aber wie @siderea, aus Zeitgründen kann ich bei so vielen vorgestellten Büchern oft nicht alle lesen, sodass ich eine Vorauswahl nach Genre & erstem Eindruck durch Cover/Klappentext treffe.
Schön ist natürlich auch, dass dadurch insgesamt die Gewinnchancen höher sind, weil sich alles ein wenig mehr verteilt. Und wenn man mal kein Glück hat, landen die Bücher auch bei mir eben auf der Wunschliste und werden nach Erscheinung gekauft oder ertauscht. :slight_smile:


#15

Stimmt , die LP war wirklich zu kurz.Dennoch sah ich Amrita anmutig die Treppe hinabschreiten und die ekligen vergoldeten Zähne des zukünftigen Ehemannes blinken.
Damals , bei der LP von Secret Fire erging es mir auch schon so , ich fand die Probe auch viel zu kurz , aber dennoch hat sie mich gepackt.
Ich habe diese Woche auch Punkte eingelöst und hoffe, dass es die richtige Auswahl war.


#16

In dem Fall gut für mich, weil ich zwei andere Bücher im Auge habe, die nicht so viel Anklang finden :slight_smile: :slight_smile:

Da bin ich ja froh, dass ich nicht alleine so ein bisschen überfahren bin von der großen Auswahl :wink: Ich plane eigentlich am Montag immer eine Stunde ein für die Leseproben + eine halbe für das Schreiben der LE. Das geht mir dann ja eh schon immer von meiner normalen “Lesezeit” ab - würde ich hier sechs oder sieben Leseproben lesen und bewerten, wäre eigentlich ein kompletter Leseabend gestrichen ;).


#17

Ist schon gut so , dass die Lesegeschmäcker so unterschiedlich sind.Durch Unterhaltungen hier im Forum bin ich jedenfalls schon das ein oder andere mal auf Bücher aufmerksam geworden , die mein Blick sonst noch nicht einmal gestreift hätte.Dir drücke ich jedenfalls ganz Dollar die Daumen , für deine Auswahl.:blush:


#18

Naja, wer das Genre gern mag, der wird sich eben dafür interessieren, egal wie viele andere Bücher es gibt. Und man kann sich ja für so viele Bücher man mag bewerben, um seine Chance zu erhöhen.

Man hat doch die ganze Woche Zeit für die Leseeindrücke. Also “notfalls” jeden Tag eine Leseprobe ansehen und u.U. einen Leseeindruck schreiben. Musst ja nicht für alle einen Leseeindruck schreiben, dann sparst Du wieder Zeit.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass einem bei so vielen Büchern wirklich ALLE zusagen.


#19

Auch da geht es mir wie dir! :smiley: Ich gucke auch, dass ich das Anfang der Woche gleich erledige um mich dann den Rest der Woche auf mein aktuelles Buch zu konzentrieren. Dann kommt ja auch noch das Schreiben der Rezensionen und das Verlinken dazu. Braucht ja alles Zeit… bei einem Arbeitstag von 07 - 18 Uhr muss man da schon ein bisschen planen und Prioritäten bei den Leseproben setzen. :grin:
Und neben dem Lesen hat man ja auch noch andere Hobbys, vom Haushalt ganz zu schweigen…


#20

Ja, das stimmt im Grunde schon. Aber irgendwie hab ich mir das so angewöhnt, dass ich das einfach “am Stück” mache. Wenn ich es am ersten Abend nicht schaffe, vergesse ich es oft unter der Woche und am Wochenende komme ich dann erst recht nicht dazu.

Diese Woche werde ich wahrscheinlich nur zu Der Frauenchor von Chilbury und zu Underground Railroad einen Eindruck abgeben.
Sonntags in Trondheim und Wildeule fallen für mich schon aus dem Grund raus, weil es Vorgängerbücher gibt, die ich nicht gelesen habe. Amrita ist nicht mein Genre, Ein Gentleman in Moskau und Kreuzschnitt schau ich mir eventuell an, wenn ich das heute noch schaffe :wink:
Aber vom Ersteindruck her interessieren mich einfach die beiden erstgenannten am meisten.

Wenn ich die LE gelesen habe, schreibe ich eigentlich immer auch einen Leseeindruck, auch wenn ich das Buch nicht gewinnen möchte. Ich find’s für die Verlage nicht schlecht, wenn zwischendurch auch mal Bewertungen zwischen ein und drei Sternen auftauchen, also Bewertungen zwischen “störende Kritikpunkte” und “der Funke ist einfach nicht übergesprungen” - damit kann man ja eventuell auch was anfangen.

Nö, sowieso nicht, drum sortier ich ja im Vorfeld schon aus. Wobei es manchmal wirklich so ist, dass mich drei Wochen lang gar nichts umhaut, und dann gibt’s in der vierten Woche wirklich vier Bücher die mich total ansprechen - alles schon vorgekommen :wink:

Ja, genau :slight_smile: Das hast du jetzt schön auf den Punkt gebracht, ist mir irgendwie nicht so recht gelungen :wink:

Oja. Der doofe Haushalt :unamused: