Anzahl der Leseproben so groß wie nie?


#21

Aktuell gibt es unheimlich viel Auswahl hier, wirklich toll! Ich bin auch montags immer schon ganz gespannt, wenn die Bücher für die übernächste Woche online kommen. Und dienstags dann natürlich das Hibbeln…so gibt es irgendwie immer einen Grund, hier vorbeizuschauen :wink:
Ich sortiere ebenfalls nach meinen Geschmäckern aus, Belletristik & Kochbücher habe ich immer im Blick, lese aber meistens nur 2-3 Leseproben. Meistens kann ich schon durch den Klappentext gut einschätzen, ob es das Richtige für mich wäre, aber zuletzt wurde ich bei “Gegen alle Regeln” z.B. total überrascht - ich habe die Leseprobe eher durch Zufall gelesen und wurde durch den Schreibstil der Autorin so überzeugt, dass ich sogar Punkte eingelöst habe!


#22

Deshalb ja lese ich die Leseproben nicht am Stück und eben dann, wenn ich ein wenig Zeit dazu habe, denn

wenn das so ist, weiß ich, dass ich sowieso keinem Buch gerecht werde, zu viel Lesestoff habe oder was auch immer - jedenfalls kann eine Buchvorstellung noch so toll sein, wenn ich keine Zeit hab, hab ich keine Zeit. Dann verzichte ich eben.

Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht noch Bücher hier, die viel Zeit haben, da ich nicht zu einer Rezension verpflichtet bin (ich schreibe zu allen Büchern Rezensionen, aber bei selbstgekauften ist eben kein Zeitdruck fürs Lesen und Schreiben vorhanden).

So passiert das auch mal, dass ich erst am Sonntag Abend die Ruhe und/oder Zeit für eine Leseprobe finde. Ist dann auch kein Drama für mich.


#23

Ich freue mich schon jeden Montag auf die Leseproben. Verteile sie mir dann in der Woche, da ich nicht alle Autoren und ihre Qualität kenne. Manchmal bin ich regelrecht über die Bücher erstaunt. Finde meinen Schreibstil. FINDE ES GROßARTIG DAS GROßE ANGEBOT.
Danke an Vorablesen


#24

Schön finde ich auch, dass man jetzt anklicken kann (oder muss?), ob man das Cover toll findet und ob man sich aufgrund der Leseprobe das Buch gekauft hätte.


#25

Stimmt, das ist mir auch eben aufgefallen!!

Mir ging es hier auch schon öfter so, dass ich bei einem Buch die Leseprobe gelesen habe, nur weil mir das Cover so gut gefallen hat und nicht weil ich an dem Genre interessiert bin. So habe ich schon mehrere Schätze entdeckt, die mir sonst entgangen wären! Das Cover wirkt sich eh ziemlich oft auf die Kaufentscheidung aus- ist deswegen bestimmt auch interessant für die Verlage :smiley:

Allgemein finde ich das Angebot zur Zeit überragend und ich kann mich kaum entscheiden- meine Wunschliste stöhnt schon wieder vor lauter Neuzugängen :wink:


#26

Das gibt’s? Bei mir war das gestern noch nicht! Wo habt ihr das gefunden?


#27

Ah hab es gefunden. Hab aber schon alle LE für nächste Woche geschrieben - noch ohne das ankreuzen


#28

Och nööö, Fragen zum Cover finde ich persönlich immer doof. Das Cover ist wie es ist, obs mir gefällt, empfinde ich immer als total nachrangig.


#29

Mir passiert auch ganz oft, dass das Cover nach dem Lesen viel mehr (oder auch mal: weniger) Sinn macht.

Wichtig ist mir ein Cover nie, ich freu mich aber, wenn ich es schön/hübsch/auffällig finde. Es beeinflusst mich aber nicht, ob ich das Buch lesen möchte oder nicht.


#30

Das kommt ja noch dazu: Manche Coverabbildungen haben mit dem Inhalt so viel zu tun, wie ne Kanalratte mit einem 5-Sterne-Hotel.
Und das Cover steht ja nun mal auch schon fest. Das war ja z. B. damals bei vor-vorab anders.
Ich könnte auch nie sagen, ob ich in einer Büchhandlung rein wegen des Covers nach einem Buch gegriffen hätte. Meist ist es eher die Kombi aus Genre/Autor/Titel…


#31

Ich finde das riesige Angebot zur Zeit auch toll, auch wenn mich nicht allzu viele Bücher reizen. Ich bin da in letzter Zeit etwas wählerisch geworden :wink:

Was mir aber nicht so gut gefällt, sind Themenwochen, also wenn es in einer Woche nur Krimis/Thriller gibt oder nur Fantasy oder … Denn wenn man dann das Genre nicht mag, geht man auf jeden Fall leer aus. Und wer das Genre mag, kann auch nicht alles bekommen, was ihn interessiert.


#32

Ich fand sie trotzdem gut! :joy:
Aber schon komisch, dass es hier nur so eine kurze Leseprobe gab, obwohl es bei amazon eine xxl-Leseprobe gibt (hab ich nicht gelesen, aber mal durchgeklickt und da sind einige Kapitel enthalten…)


#33

Hätten wir ja tauschen können :smile:


#34

Stimmt , was für eine Verschwendung.:joy:


#35

Haha, ich auch, am Montag schon, habe gerade kurz an meiner Brille gezweifelt…aber da gab es das noch nicht :wink:


#36

Man muss ja nur ja oder nein anklicken. Da in den LE eigentlich auch das Cover “bewertet” werden sollte, muss man das jetzt nicht lang und breit machen. (Habe ich auch nur gemacht, wenn es für mich besonders herausgestochen ist).
So ist es jetzt mit einem Klick erledigt. Das Cover ist für die Verlage ja nicht unwichtig. Was sie aus den Infos zum fertigen Cover ziehen entzieht sich als Laie meiner Kenntnis. Da ist das Kind natürlich sowieso schon im Brunnen. :wink: Ich weiß nur, dass Diogenes ein Dauerabo bei Nein von mir bekommt. :wink:


#37

Wenn man genügend Daten über Cover sammelt, kann man schon recht eindeutige Trends ausmachen, was dem Massengeschmack entspricht und was nicht so. Gerade, weil die Erwartungen an ein Cover von Genre zu Genre unterschiedlich sind, sind Lesereindrücke wichtig. Und egal, was man selbst darüber denkt, genügend Käufer greifen nach einem Buch, weil das Cover ansprechend war. Es ist das allererste Aushängeschild. Vielleicht kauft man es trotzdem nicht, wenn der Klappentext nicht gefällt, aber immerhin hatte man es in der Hand. Ein toller Klappentext bei einem ungünstigen Cover bringt nicht viel, weil weniger Leute das Buch überhaupt in die Hand nehmen. Ich gehe daher davon aus, dass es nicht darum geht, dem jeweils bewerteten Buch eventuell ein neues Cover zu verpassen, sondern für die Zukunft und andere Cover die Daten zu haben.


#38

Eins meiner Lieblingscover ist von Diogenes, drum musste ich darüber grad grinsen :wink:

Das Cover für diesen vorangekündigten Diogenes-Titel finde ich auch sehr, sehr hübsch :wink: :


#39

Dann fehlt mir da aber schon ein “weiss nicht”. Außerdem kann ein Cover, wenn ich das Buch in Händen halte, ja nochmal anders wirken als nur so auf dem Bildschirm.
Wie auch immer, ich finde die Frage nachwievor …


#40

Ich habe nicht nur wegen der Cover ein zwiespältiges Verhältnis zu Diogenes. Ja, ich finde die meisten ihrer Cover auch einfach nur abstoßend, aber genauso geht’s mir mit den Preisen des Verlags. Bestes Beispiel das neue Vorabbuch: 18,- Euro für ein TB? Der alte Diogenes würde in seiner Tonne rotieren, wenn er das wüsste.