Amazon löscht Rezensionen?


#82

Doch, auch das sagt die Quelle. :wink:

Nachdem sie zum Programm eingeladen wurden, müssen sie alle ausgewählten Produkte innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt rezensieren und weiterhin zu den Rezensenten mit den höchsten Rängen bei Amazon gehören, um ihren Status als Vine-Mitglied zu behalten.


#83

Tja, wenn das da so steht …

Ist ja nicht der erste Amazon-Link, der überholt ist.

Aber Ihr seid sicher besser informiert als ich.


#84

Ich hatte nie Probleme meine Rezis zu veröffentlichen,aber bei meiner vorletzten Rezi zu “This is war” wollten die die nicht veröffentlichen,weil sie nicht den Richtlinien entsprach. Musste paar Sachen ändern (die bösen Sexwörter raus…) und dann gings auch. Aber sonst ist bei mir alles normal.


#85

@alinescot Du bekommst ja von amazon eine email, wo du über die Freischaltung der Rezi informiert wirst. Wenn du den link anklickst, dann landest du direkt bei deiner Rezi und kannst den link zum Verlinken verwenden.


#86

Meine Rezensionen bei Amazon sind seit gestern wieder unter meinem Konto einsehbar :slight_smile:


#87

Es wird daran gearbeitet, das Problem ist Amazon bekannt.

Nicht bei allen sind alle fehlenden Rezensionen bereits da, aber sie werden noch auftauchen.

Edit:
Ich meine jetzt die fehlenden Rezensionen vom 1. August 2018 bis heute.


#88

Seit heute morgen sind bei mir auch alle wieder da :slight_smile:


#89

Hallo!

Mir ist vor einigen Tagen ähnliches passiert obwohl es hier nicht um Bewertung von Büchern, sondern um sämtliche Produkte des täglichen Alltags geht.

Über Nacht waren über 240 Rezensionen, über Jahre nach besten Wissen mit viel Mühe und Zeitaufwand erstellt, von Amazon unangekündigt, komplett auf 0 gesetzt.
Mein Rang dümpelte irgendwo auf 1600 herum, was aber eher zweitrangig ist.

Ärgerlich umso mehr, als das ich niemals in irgendeiner Form kostenlose Produkte erhalten habe, noch den an einer Hand abzählbaren Wünschen von Händlern auf Bewertungsabgabe von Produkten auf dessen Wunsch nachgegangen wäre!

Alle Produkte die ich ausschließlich auf Lust am Schreiben teils aufwendig erstellt und immer mal wieder modifiziert habe, befanden oder befinden sich in meinem Besitz.

Meine Bewertungen waren zudem seltener im Fünf-Sterne Bereich, eher deutlich darunter, wenn ein Artikel ganz und gar nicht tauglich war oder einfach von den Eigenschaften her einer hohen Bewertung nicht würdig war!

Trotz mehrerer Anfragen und Mails an Amazon mit genauen Erklärungen und Wunsch, mir den unplausiblen Grund für deren Entscheidung mitzuteilen, wurde lediglich einmal mit dem üblichen Textbaustein geantwortet.
Ich habe nach intensiven Überprüfungen gegen die Richtlinien verstoßen, eine Wiederherstellung der Rezensionen kommt nicht in Betracht, blah, blah, blah.

Ich selbst weiß es besser. Selbstverständlich kann keine sorgfältige Überprüfung im Vorfeld stattgefunden haben. Andernfalls hätte Amazon einfach erkennen können, das es sich zumeist um verifizierte Käufe zum ganz normalen Kaufpreis gehandelt hat. Außerdem waren sämtliche Texte immer aus freien Stücken erstellt ;erhielten somit auch grammatische Fehler usw.

Sehr schade das praktizierte, rigorose System der Bewertungskappung!

Bis auf weiteres und rein prinzipiell habe ich daher den Entschluss getroffen, nicht mehr bei Amazon zu bestellen.
Würde viele gleichgesinnte derart reagiert, würde vielleicht auch Amazon in vernünftiger Weise reagieren.
Als einzelner kann ich selbstverständlich in keiner Weise zu einem positiven Handeln beitragen. - Nicht bei Amaon. Denn hier zählt nur die riesige Masse und Umsatz, nicht der einzelne Kunde.


#90

Amazon hatte ein technisches Problem. Von sehr vielen Usern wurden alle Rezensionen gelöscht - und sind nach ein paar Tagen alle wieder aufgespielt worden. Da waren es teilweise mehrere TAUSEND Rezensionen.

“Sehr viele” würde mehrere Millionen bedeuten. Amazon ist ein Riese.

Aber auch Riesen darf mal die eigene Technik einen Streich spielen, oder?


#91

Amazon hat umgestellt oder moderniesiert, du siehst es an deinem Profil, für ein paar Tage waren die Rezis weg und schwupp waren sie wieder da.


#92

Na ja, bei “umgestellt” oder “modernisiert” hätten sie nicht geschrieben, dass es ein FEHLER ist und sie FIEBERHAFT daran arbeiten. :rofl:

Jetzt sind jedenfalls alle Konten wiederhergestellt. Wenn das bei “thomas01” nicht so ist, hat er/sie/es irgendetwas getan, das gegen die Amazon-Richtlinien verstößt.


#93

Da thomas01 ja geschrieben hat, dass er nicht gegen die Regeln verstoßen hat, sehe ich eine weitere Möglichkeit: Die Algorithmen, die einen Verstoß feststellen sollen, taugen nichts …


#94

Ich kenne Betroffene und war selbst betroffen. Niemand, der wirklich “schuldfrei” war, ist noch gesperrt.

Es genügt, wenn mehr als ein Familienmitglied ein und denselben Artikel rezensiert, um sanktioniert zu werden. Es wurden ja nur wenige Möglichkeiten erwähnt. Es gibt aber sehr viel mehr.


#95

Wie schön, dass Amazon zu wissen meint, wer zu meiner Familie gehört.
In einem Mehrfamilienhaus können schon mal verschiedene Parteien Müller oder Schmidt heißen, ohne verwandt zu sein. :wink:


#96

Natürlich. Dem ist sich auch Amazon ganz bestimmt bewusst. Wenn die dann aber alle die gleiche ID / IP-Adresse nutzen, dann wird das schon auffällig.

Deine Ironie in allen Ehren - dass ich nur ein weiteres von vielen möglichen Beispiel gezeigt habe, ist klar, oder? Fakt ist, dass Amazon ganz sicher nicht einen Rezensenten rausschmeißt, ohne Gründe zu haben.

Aber hier beißt sich die Katze mal wieder in den Schwanz. Deshalb ziehe ich mich hier wieder zurück und lasse Euch schimpfen.


#97

Die Überwachung ist doch heutzutage grenzenlos. Ich habe letztlich über meine Schwester einen Fire-TV-Stick bei Amazon gekauft und wurde nach Anschließen mit dem Namen meiner Schwester im Fernseher begrüßt … so viel dazu! :wink:


#98

Das kann ich ja noch nachvollziehen. Die haben ja die Daten deiner Schwester. Aber damit wissen sie doch noch lange nicht, dass du mit ihr verwandt bist.


#99

Wie dem auch sei … dieses Thema ist einfach ein unendliches. Amazon macht was es will, da kann man dann nicht viel machen (außer sie zu boykottieren). Solange meine Rezensionen genommen werden, bekommen sie sie, wenn nicht mehr, dann nicht. Mache mich da nicht verrückt. Wobei ich halt auch immer finde, dass man nicht alle Leser und Rezensenten über einen Kamm scheren kann. Ich lese z. B. alle zwei Tage ein Buch, manchmal lese ich auch ein Buch am Tag aus und rezensiere entsprechend viel. Das kann einem komisch vorkommen, ist aber trotzdem so. Da passe ich dann wahrscheinlich nicht in ein Schema F …


#100

So sehe ich das auch.
Ich lese auch viel und rezensiere viel. Mir macht es Spaß und ich teile meine Erfahrungen gerne mit anderen Kunden. Aber wenn Amazon das irgendwann nicht mehr zulässt, geht die Welt für mich nicht unter.


#101

Hallo Ihr lieben…was Ich auch bemerkt habe ist das viele Leute und Firmen sogar Ihre Rezensionen online kaufen, was auch vielleicht der Grund ist, weswegen Amazon so achtsam ist und auf jede Rezension die merkwürdig da steht auch vielleicht löscht …zum Beispiel kenne Ich ein paar Leute die ihre Rezensionen auf google gekauft haben…sie brauchen nichts Weiteres zu tun, als
google sterne einzutippen und Sie können ganz gemütlich online Bewertungen kaufen, deshalb denke Ich das Amazon jetzt mehr Achtung, was die Fake Rezensionen angeht und vielleicht aus dem Grund wurden deine Rezensionen gelöscht