Amazon löscht Rezensionen?


#21

Die Algorithmusseite kannte ich auch noch nicht… Auch wenn es mir nun leider nichts mehr nutzt, trotzdem interessant, danke! (Ich hab ein bisschen suchen müssen auf der Seite, wer den Direktlink möchte: https://reviewmeta.com/blog/reviewmeta-adjusted-rating/ )
Als Vorableser fällt man auf jeden Fall in das “unverified buy”-Schema… Klappentexte schreibt aber nicht wirklich jemand da rein, oder? Ist man wohl auch schon repitiv, wenn man eben genau diese Formulierung auf anderen Webseiten verwendet hat? Und die meisten von uns werden auch schon andere Sachen rezensiert haben… Also zumindest durch den ersten Durchlauf fällt man nicht durch.
Ich gehe aber mal davon aus, dass Amazon auf seine eigenen Daten noch mehr Zugriffsmöglichkeiten hat, und deshalb vermutlich auch noch eine Menge mehr auswertet als reviewmeta das tut.


#22

Nein, das heißt gar nichts automatisch.

Es ist ein Faktor von vielen. Wie Buchdoktor schreibt: es wird eine Anzahl X geben, die die Sperre auslöst. Nicht ein einzelner Punkt, aber eben mehrere zusammen.

Und auf die Zusatzpunkte verzichte ich lieber, als auf meinen Community-Account bei Amazon.

Allen ist überlassen, welchen Weg sie gehen. Jeder muss für sich entscheiden, wie “gefährdet” er ist und wie wichtig ihm der Account ist.


#23

Wieso ist dir denn dein Amazon-Account so wichtig, wenn du dort nicht rezensieren darfst, was du willst?


#24

Es gibt Dinge, über die man in der Öffentlichkeit nicht spricht.
Ich darf da ja rezensieren, was ich von Amazon habe. Für mich ist das eben wichtig. Wieso genau, werde ich hier definitiv nicht posten.


#25

Verstehe, alles klar :wink:


#26

Weil man als Vine - Club Mitglied einige Privilegien verlieren würde, zum Beispiel?


#27

Mein Gedanke :grinning:


#28

ach daher weht der wind…


#29

Vielleicht könnte mein Account ja als Referenz wichtig sein. Aber spekuliert ruhig, wie es Euch am besten gefällt. :wink:


#30

Wow, man muss ja immer mehr auf etwas achten! Jedes mal auf’s neue komme ich mir so uninformiert vor.
Ich hinterlasse einfach mal ein DANKE:)


#31

In den AGB’s von Amazon (ganz unten auf der Seite zu finden) unter Punkt 8


steht was über Rezensionen …
wenn das noch gesucht wird


#32

Und wie es scheint, setzt amazon jetzt auch noch eins drauf. Obwohl ich in den vergangenen Jahren mehrere Bücher über den Marketplace verkauft und auch sechs Fünf-Sterne-Bewertungen erhalten habe, bekomme ich jetzt bei jedem neuen Einstellungsversuch die Rückmeldung: “Sie sind nicht zugelassen, dieses Produkt aufzulisten und wir akzeptieren derzeit keine Anmeldungen.” Dabei kaufe ich für mehr als 50 Euro jährlich dort ein!
Im Forum habe ich dann erfahren, dass Leute, die nur gelegentlich etwas verkaufen wollen, nicht mehr erwünscht sind.


#33

Ich habe früher auch Bücher über den Marketplace verkauft mittlerweile bin ich bei booklooker, das geht einfacher und die Gebühren sind geringer.


#34

Jegliche Bezahlung oder anderer Anreiz für eine Kundenrezension gilt als Entschädigung. Unter Bezahlung fällt der Erhalt von Geld oder Geschenkgutscheinen für den Kauf des Produkts.

Das heißt also, dass ich, wenn ich z. B. mein Amazon-Konto mit Geschenkgutscheinen auflade, die ich mir im Laden kaufe, weil ich das Lastschriftverfahren nicht nutzen möchte, eigentlich gar nicht darüber nachzudenken brauche eine Rezension zu schreiben, weil das Risiko, dass mein Konto gesperrt wird, enorm hoch ist. Oder? Ach Mist. Das ist ja blöd.

Ein Geschenkgutschein ist ein Geschenkgutschein. Ob ich den erhalten habe oder selbst gekauft habe, kann Amazon ja nicht wissen.

Dass gerade Amazon sich da so anstellt, wo man doch nach jedem gekauften Artikel extra eine Mail bekommt, ob einem das Teil gefallen hat und man es denn nicht bewerten möchte.


#35

Es geht darum, dass Firmen nach Kauf und Rezension von Artikeln (jeglicher Art) Kunden mit Geschenkgutscheinen “bezahlt” haben. Das soll jetzt unterbunden werden.

Was Du daraus liest, ist Deine Sache.


#36

Seit wann soll das denn so sein?

Ich habe mir die Variante mit den Geschenkgutscheinen auch angeeignet, aus dem gleichen Grund wie du und bisher habe ich noch keine Probleme (und ich hoffe mal, dass das so bleibt xD).


#37

Ich denke, das hängt auch mit den neuen Richtlinien in diesem Bereich zusammen, es ist auch bei Instagram so, dass viele User jetzt bei jedem geposteten Foto eines Buches, das in einem Forum gewonnen wurde “unbezahle Werbung” dazuschreiben. Wenn ich lese, was täglich weltweit mit unseren Daten passiert, finde ich das Ganze ziemlich lächerlich und für uns Leser sehr ärgerlich. Ich habe bei Amazon das Problem bisher nicht, da ich viele Bücher bei Amazon kaufe und mich eher selten bei Vorab, Lovelybooks usw. bewerbe, weil meistens nicht mein Genre. Aber für uns alle ist diese Diskussionsrunde eine wichtige Information und Hilfe, daher DANKE dafür! Ganz verstehe ich diese stringente Haltung bei Amazon ja nicht, weil bei allen anderen Produkten sie diese Testmeinungen zulassen (was ich so sehen konnte), warum also nicht bei Büchern? Schaut doch mal die wenigen Rezis in den Printmedien an, zeitgleich zu den immer selben Titeln, da gehen Texte doch von Zeitung zu Zeitung, weil die Journalisten ja gar keine Zeit haben, die Bücher, die sie Kiloweise erhalten, auch zu lesen. Ich vermute mal, diese Texte sind von den Marketing-Abteilungen der einzelnen Verlage schon vorgeschrieben und das finde ich wesentlich schlimmer, als Rezis über gewonnene Bücher, die ja trotzdem immer unterschiedlich ausfallen.


#38

Das Problem ist offenbar, dass Inhabern gesperrter amazon-Accounts nicht mitgeteilt wird, aus welchem konkreten Grund das geschah, sondern man muss sich quasi aus der Liste etwas aussuchen und wird davon nicht schlauer.

Am einfachsten wäre es, wenn Vorablesen auf direktem Weg mit amazon klären würde, ob gewonnene Bücher dort rezensiert werden dürfen, ja oder nein. Sonst beisst sich die Diskussion noch ein paar Jahre lang in den Schwanz …


#39

Das stimmt so nicht. Bei den Büchern fällt es nur schneller auf, weil es da massig Foren gibt.

Die Regeln betreffen ALLE Produkte. Und man kann auch wegen JEDER Rezension in die Sperre fallen - ob nun Buch oder anderes Produkt.


#40

Das hat aber nichts mit Amazon und seinen Community-Sperren zu tun. Das ist was vollkommen anderes.