Forum

Änderung der Punkteregel für Leseeindrücke


#82

Bei mir ist es auch so, dass ich nur LE poste über Bücher, die mich wirklich interessieren. Wegen Punkten (ob 25 oder 10) würde ich echt nicht auf die Idee kommen, da anders vorzugehen und stimme mit einem User überein, der meinte, das Punktejäger dann eher points über Rezensionen ‘sammeln’ können - denn dafür gibt es ja auch Punkte, und zwar mehr (100 glaube ich) - DAS wiederum finde ich eigentlich total klasse von vorablesen, da man ja das Leseexemplar gratis vom Verlag erhält; sozusagen ein Bonussystem, das ich wirklich großartig finde (und das es so nicht überall gibt).
Punkte hin, Punkte her: Für uns LeserInnen ist es sicher das Größte, auf wirklich tolle Bücher zu stoßen, die hier vorgestellt werden und mit etwas Glück gewonnen werden, die wir sonst evtl. nicht gelesen hätten - bei der Flut von Neuerscheinungen und der zur Verfügung stehenden Lesezeit :wink:
Nur eines muss ich auch noch nachbessern (um zu einem Wunschbuch zu kommen :wink: Bisher habe ich meine Rezensionen nicht verlinkt, das sollte geändert werden (gilt auch für noch eine Userin, die das ebenfalls so geschrieben hat) - ich denke, das Verlinken (zeitnah natürlich) bringt die meisten Punkte, da ist es wirklich noch ein Gratisbonbon, für den LE zudem 10 Punkte zu erhalten (was ich auch großzügig finde).


#83

Ich habe inzwischen den Mut gehabt meine Rezensionen zu verlinken. So eine allgemeine Einweisung wäre nett gewesen :wink: Aber es hat gut geklappt und bisher ist auch nichts Seltsames passiert.

Ich finde es toll, das ich jetzt viel schneller mir gezielt ein interessantes Buch sichern kann. Manchmal wollte ich unbedingt ein Buch erhalten, dann hat es leider nie geklappt. So kann ich mit den Punkten gezielt auf so eine Situation hin warten. :slight_smile:


#84

Du kannst doch fragen, wir helfen Dir alle gern.

Die neue Seite zeigt aber eigentlich auch richtig schön, wie es geht, finde ich.

Es wird nichts Seltsames passieren. So viele User verlinken - das machen die doch nicht, wenn das nicht okay ist.

Kleiner Tipp: Du kannst Dir für solche Dinge eine extra e-Mail-Adresse anlegen. Dann weißt Du, dass in Dein normales eMail-Fach nichts von Dir unheimlichen Seiten kommen kann.

Nett wäre es auch, wenn Du auf Fragen antworten würdest. :wink:

Ich hatte ja auf Dein vorheriges Posting schon geschrieben.


#85

Das glaube ich ja auch. Aber ich hatte doch Angst vor diesen Veröffentlichungen. Ich glaube, da geht es anderen genau so.


#86

Nein, das glaube ich nicht wirklich. Wie gesagt: man nimmt nicht seinen Realnamen, dann ist das alles kein Problem.


#87

“Ich hatte ja auf Dein vorheriges Posting schon geschrieben.”

Ich hatte eine Zeitlang Probleme mit dem PC. Aber nun läuft alles wieder. Und an dieses neue Forum gewöhne ich mich auch :blush:


#88

Noch ein Tipp: wenn Du den Text eines Postings markierst, taucht ein Feld auf “Antwort zitieren”. Das anklicken, dann erscheint es als Zitat markiert. :blush:


#89

Ja, da geht es anderen genau so. Vor allem, wenn dann die Software von den Seiten auf denen man postet spinnt.


#90

Aber das sind doch alles seriöse Seiten… du musst ja nicht auf seltsamen Seiten verlinken… dann passiert auch nichts…


#91

Mir geht es auch oft so das ich eine Leseprobe genial finde und das Buch dann gar nicht mag. Aktuell kann man aber nicht sofort erkennen wie Leser das ganze Buch fanden. (weil ja die Sterne der Leseeindrücke enthalten sind)

Vielleicht wäre es noch möglich die Sterne der Leseeindrücke von den Sternen der Rezension zu trennen. So das es zwei Anzeigen gibt. So wären Verlage, Autoren und Leser glücklich.


#92

Frage ans Team @vorablesen
ich habe entdeckt, dass (auch) bei Büchern, die schon Rezensionen haben, beim ? neben den Sternen folgendes angezeigt wird:

Ist das so? Oder ist nur der Text falsch?
Ich denke, das passt ganz gut zur Diskussion hier bezüglich aussagekräftiger Sternewertungen.


#93

Die 453 würde ja gut zur Anzahl der abgegebenen Leseeindrücke passen, aber wo sind dann die Sternebewertungen für die Rezensionen?


#94

Hallo Ihr Lieben, kann ich Euch mal fragen, was Ihr davon haltet: mir ist gerade aufgefallen, nachdem ich eine LP gelesen hatte und die Eindrücke der anderen auch studieren wollte, dass eine Nutzerin lediglich als Eindruck den Klappentext kopiert hat und drunter noch schrieb: ein spannendes Buch, würde mich darüber freuen. (Ich nenne absichtlich keine Namen, denn ich will keinen an den Pranger stellen!) Bin irgendwie nur etwas enttäuscht und finde es schon unfair, dass so eine ‘Arbeit’ dann auch noch mit einem Gewinn belohnt wird und diejenigen, welche sich wirklich beim LE Mühe gaben, dann leer ausgehen. Oder seh ich das zu eng?! :slight_smile: Denn schon allein für die 10 Punkte und ggf. den Buchgewinn, da sollte man doch schon etwas mehr aus sich herausholen, oder?!


#95

Ich meine, man kann gar nicht den ganzen LE lesen bei anderen, oder?

Aber ich weiß, dass das Team ein Auge auf die Leseeindrücke hat. Sie lesen sie vielleicht nicht alle, aber sie überfliegen sie zumindest und wissen schon, damit umzugehen.

Auf lange Sicht bringt sowas nämlich eh nix. Die Verlage verschenken die Bücher ja nicht einfach so, sie wollen dafür Rezensionen - und zwar welche, die ihnen weiterhelfen (Werbung). Schräge LE sind meist die Vorläufer von schrägen Rezensionen.


#96

Ja, das fällt mir auch immer wieder mal auf - es ist für mich ein Grund noch mehr darauf zu achten, dass ich selbst einen tatsächlichen Leseeindruck hinterlasse - im Gegensatz, ich schildere eher selten den Klappentext … und ganz nach dem Prinzip “jeder bekommt, was er verdient”, hoffe ich dann, dass die Verfasser von Leseeindrücken, die nur den Klappentext wiedergeben, auch nicht zu Buchgewinnern zählen :wink: - böse, ich weiß :wink:


#97

[quote=“wortschaetzchen, post:95, topic:283, full:true”]
Ich meine, man kann gar nicht den ganzen LE lesen bei anderen, oder? [/quote]

Doch, wenn man die anklickt bekommt man jeweils eine Vollansicht.

Ich finde, wie auch bei Rezensionen kommt es bei Leseeindrücken nicht (nur) auf eine Inhaltsangabe an.
Gerade bei Rezensionen finde ich es manchmal sogar gut, wenn ich außer dem Klappentext oder Auszügen daraus nicht wesentlich mehr erfahre. Ich will das Buch ja noch selbst lesen (also: vielleicht :wink:) .
Manchmal sind die Klappentexte aber auch total vorbei am Empfinden des Lesers, gehen zu sehr auf Dinge ein, die eigentlich im Buch unwichtig(er) erscheinen oder pushen bestimmte Ereignisse ganz bewusst über den grünen Klee hinaus, so dass es IN DIESEN FÄLLEN schon sinnig ist, auch im Leseeindruck und/oder der Rezension auf den Inhalt einzugehen.

Nichts desto trotz: Nur Klappentext ist genauso zu wenig wie nur Inhaltsangabe in eigenen Worten.

“Werbung” kann für einen Verlag ja viel sein, selbst wenn ich mich darüber auslasse, dass das Buch ein schönes/hässliches Cover hat. Letztlich geht’s nur um die Verkaufszahlen - ob der Verlag das Buch letztlich wegen Inhalt oder Optik verkauft ist dem ja primär mal egal… (ja, ich weiß, dass man mit “gutem”/spannenden Inhalt vermutlich mehr Leser anspricht als mit einem schönen Cover. Trotzdem - ich z.B. schaue auch nach so etwas und finde das wichtig)


#98

Die Frage ist,ob da bei so viele LE das Team Zeit hat, die “schlechten” (ihr wisst was ich meine mit schlechten…) heraus zu sortieren ?Ich bezweifele es…


#99

Genau das meinte ich…das liebe Vorablesen-Team kann nicht alle Einträge kontrollieren…hatten wir nicht sogar das Problem bei Nele Neuhaus letzens, dass sich soooo viele beworben haben, und dann noch selbst bei den Wunschbuchanwärten gelost wurde?! :wink: Ich gönne wirklich jedem seinen Buchgewinn, aber wenn dann so ein LE gewinnt, ist es schon demotivierend…ihr versteht…aber jetzt hab ich mich wieder genug echauffiert, Zufall und Glück gehört ja so oder so auch dazu…und man sollte ja immer positiv denken…:smiley: Danke für Eure lieben Antworten! :slight_smile:


#100

Ich verlinke meine Rezension bei etlichen Online Buchhändlern und konnte immer ein Pseudonym auswählen und komische Mails oder Viren habe ich auch noch nicht bekommen. Da ich bei ca. 30 Händlern und Communities angemeldet bin bekomme ich ganz schnell die 2000 Punkte für ein Wunschbuch zusammen. es kostet halt Zeit die Rezensionen und Verlinkungen einzustellen, da bin ich locker 1-2 Stunden beschäftigt. Dafür kann ich mir aber immer ein Wunschbuch aussuchen das mir gefällt und das ich fast immer garantiert bekomme.


#101

Soweit ich weiß wird nach dem Auslosen noch mal über die Leseeindrücke geguckt. (vielleicht habe ich das auch Fehlinterpretiert, weil ich das gerade nicht als Aussage finden kann). Fragt mich nicht in welchem Zusammenhang das vom Team gesagt wurde, aber es würde sich über die Suche vielleicht sogar in diesem Forum finden.
edit
die Suche ergab einen Treffe bei “Das Team stellt sich vor”. Einfach mal Stichproben oben rechts ins Suchfeld eingeben, dann kommt man fast direkt zum Beitrag. :wink: Leider ohne den Nach der Verlosung Aspekt.