Forum

Änderung der Punkteregel für Leseeindrücke


#41

Ich schreibe für alle Bücher Leseeindrücke, zu denen ich die Leseprobe runter geladen habe. Auch negative. Denn die sind doch eigentlich interessanter als die Lobhudeleien, die ich hier und auf ähnlichen Seiten vorwiegend lese. Und dafür ist ja auch das Kästchen “Ich möchte ein Rezensionsexemplar gewinnen!” da, das ich bei Büchern,deren Leseprobe ich negativ bewerte, natürlich nicht anklicke.
Ich gebe mir immer Mühe mit meinen Leseeindrücken und habe mich eigentlich gefreut, dafür mit 25 Punkten belohnt zu werden. Wenn ich aber manche Leseeindrücke lese, verstehe ich allerdings, dass die Punktezahl zurück gesetzt wurde - von unsinnigen Buchstabenaneinanderreihungen bis wenig sagenden Zweisätzern ist da ja alles dabei. Aber eigentlich sind das - soweit ich es bisher beobachtet habe - Ausnahmen. Die meisten geben sich ja schon etwas Mühe.


#42

Mir sind die Punkte nicht so wichtig wie die Bücher, in die ich schon hineinlesen durfte oder die ich gewonnen habe und ganz lesen konnte. Aber eine Frage hätte ich doch: Wird jeder Leseeindruck, Rezension oder Rezensionslink mit Punkten bedacht oder nicht? Bei mir zeigt es nicht alles an. Würde mich über eine Antwort von euch freuen. Habe das System im Forum auch noch nicht ganz durchschaut, aber das wird sicherlich noch.


#43

Nein, du bekommst nicht für jeden Rezensionslink Punkte. Um Punkte zu bekommen, darf das Buch nicht älter als 3 Monate sein.


#44

Als ich neu war bei Vorablesen, haben mich vor allem die Punkte dazu verleitet, auch die Leseproben von Büchern zu lesen, die mich auf den ersten Blick nicht interessiert haben um dann einen LE schreiben zu können.

Da ich so oft eines Besseren belehrt wurde, stört es mich nun auch nicht, dass die Punkte für LEs verringert werden. Lesen werde ich die Proben nun auch ohne den Anreiz :wink:


#45

Hallo,
ich habe bisher immer nur Leseeindrücke geschrieben, wenn mich das Buch interessiert hat. Das es Punkte dafür gibt finde ich zwar nett, aber wichtig ist die Gesamt-Rezi. Das es die 10 Punkte gibt finde ich großzügig. Danke dafür :slight_smile:


#46

Vielen Dank und weiter viel Spaß beim Lesen.


#47

Du kannst Dir die Leseproben auch runter laden ohne das Du eingeloggt bist. Dann erscheint es nicht in Deinem Profil:wink::wink:
So mache ich es auch oft. Gerade bei Büchern, wo ich mir nicht sicher bin.


#48

Ist es schlimm, wenn man zu LP keine Eindrücke schildert, obwohl sie runtergeladen wurde? Hat man dann Nachteile?
Dass es im Konto nerven kann, sei mal dahin gestellt, dass kann ich wohl einsehen. :slight_smile:


#49

Dass jemand Nachteile davon hat, zu einer heruntergeladenen LP keinen LE geschrieben zu haben, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen: Warum sollte man?
Es kann ja auch mal vorkommen, dass man rein aus Neugier in eine LP reinschaut, aber dann fällt einem dazu gar nichts ein. Dann ist es doch besser, gar keinen Eindruck zu schreiben, als irgend etwas völlig belangloses.

Ich meine übrigens, wenn die Bewerbungsfrist abgelaufen ist, verschwindet der Hinweis zum offenen LE automatisch aus dem Konto. Muss man halt solange ignorieren :slight_smile:


#50

Genau so ist es. Da ich mir Life changing food mit den Punkten gesichert habe, habe ich keinen Leseeindruck geschrieben. Der Hinweis darauf ist jetzt nach der Verlosung weg.


#51

Das war mir erst nicht so ganz klar, deshalb habe ich die Leseproben ohne Einloggen runter geladen.
Aber das ist ja dann gut, dachte nämlich das sich die Leseproben dann ansammeln​:see_no_evil::see_no_evil::see_no_evil:
Danke für den Hinweis​:kissing_heart::kissing_heart::kissing_heart:


#52

Nein Nachteile gibt es denke ich keine. Nur ich hatte halt Bedenken das sich dann zuviele Leseproben ansammeln.


#53

Genau, das dachte ich auch! Aber wenn sie dann automatisch wieder verschwinden, ist das ja okay so.


#54

Ist eigentlich auch völlig logisch, denn man kann ja keine Leseeindrücke für “alte” Bücher schreiben.


#55

Ich habe beim Verfassen meines letzten Leseeindrucks entdeckt, dass ich weniger Punkte bekomme, habe aber absolut kein Problem damit. Ich lese sowieso nur LE, die mich auch wirklich interessieren. Und mit der Möglichkeit des Verlinkens auf diversen Seiten kann man sowieso ganz schnell Wunschpunkte ansammeln :wink:
Den Vorschlag, bei LE die Sterne wegzulassen, finde ich persönlich nicht so gut. Ich selbst orientiere mich beim Durchstöbern der LE oft danach, wer wie viele Sterne und warum vergibt.


#56

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Jagd nach Punkten ein Grund ist, die LP zu lesen und einen LE zu schreiben. Auch bei 25 Punkten müsste doch ein reiner Punktejäger 80 Leseeindrücke schreiben von 80 verschiedenen Büchern. Wer das tut, der schreckt auch vor 200 LE nicht zurück. Es ist für einen Punktejäger viel einfacher, ein einziges Buch zu lesen, eine einzige Rezi zu schreiben und dann 20 mal zu verlinken. Das sollte kein Problem sein, und schon ist das Wunschbuch gesichert. Danach kann man die Rezi vom Wunschbuch wieder 20 mal verlinken, das nächste Wunschbuch wartet. Das wäre viel einfacher als 80 verschiedene Leseeindrücke zu schreiben. Ich halte die kleinen Punkte einfach für eine nette Zugabe ohne besondere Bedeutung.


#57

Ich habe mich gefreut, dass es mehr Punkte für die Leseproben gab. So habe ich alle vorgeschlagenen Bücher gelesen und war erstaunt auf welche Bücher ich positiv reagierte. Ohne diese 25 Punkte gehe vom Klappentext aus und lese nur 1 - 2 Leseproben.

Ich habe bisher noch nie eine Rezension verlinkt. Ich habe Angst davor mit meinem Klarnamen irgendwo zu erscheinen und irgendwelche seltsame Mails oder Viren zu bekommen. Es bleiben mir also nur diese Punkte um ein Wunschbuch zu ergattern.

So wird es sehr viel länger dauern, aber das macht ja nichts.

:slight_smile:


#58

Dann strafst Du Dich doch selbst, wenn Du nicht weiter alle Leseproben liest, wenn sie Dich doch so oft positiv überrascht haben.

Wieso Klarnamen? Du kannst doch überall Deinen Nicknamen angeben. Ich verlinke fleißig auf seriösen Seiten und habe noch nie einen Virus dadurch eingefangen, schon gar keine seltsamen Mails.

Wie kommst Du zu dieser Horrorvorstellung?


#59

Da kann ich wortschaetzchen nur recht geben, dodo007. Das ist doch sicher nicht dein Klarname, oder? Den Klarnamen würde man nur rauskriegen, wenn man dein Passwort kennt. Ein sicheres Passwort ist die Voraussetzung für Sicherheit im Internet. Ich verlinke auch zu zahlreichen Seiten und habe noch nie Probleme damit gehabt. Auch keine unerwünschten Mails. Versuch es doch einfach mal, zuerst kannste ja mit Amazon anfangen, und dann langsam weiter ausweiten. Es ist einfach, und du kommst viel schneller zu deinem Wunschbuch.
Aber wenn du es nicht willst, hast du trotzdem meinen Respekt. Viele gehen mit ihren Daten wirklich zu leichtfertig um. Und Geduld (was das Sammeln der kleinen Punkte betrifft) ist durchaus eine bewundernswerte Tugend.


#60

Ich kann auch nur sagen, dass ich meine Rezensionen sehr viel verlinke und veröffentliche, allerdings kann man sich wirklich überall einstellen, unter welchem Namen eine Rezension veröffentlicht werden soll. Und ich veröffentliche teils sogar mit meinem richtigen Namen, allerdings hilft das einem ja auch nichts, damit kann man ja nichts anfangen, weil ja trotzdem noch keine e-mail oder sonstiges aufscheint.
Aber wann und wo man im Net aufscheint, ist natürlich jedermann/fraus Sache und Bedenken auch absolut verständlich :wink: