Forum

Abschnitt 2: Leserunde zu “Das Reich der Schatten-Her Wish so Dark”

Liebe Vorableser*innen,

und weiter geht es mit der Leserunde zu »Das Reich der Schatten-Her Wish so Dark« von Jennifer Benkau aus dem Ravensburger Verlag.

Gelesen wird Kapitel 16-24! Außerdem möchten wir hier von euch wissen: Wie gefallen euch die Figuren bisher?

Und nicht vergessen: Unter allen Teilnehmer*innen verlosen wir 1 von 3 Überraschungsbuchpaketen!

Viel Spaß wünscht
Euer Vorablesen-Team

Mit Spannung habe ich nun auch diesen Abschnitt beendet.
Die Figurenzusammenstellung gefällt mir, da jede ihre eigenen Stärken, Schwächen und Geheimnisse hat. Laire, die verstoßene Princessa, die ein Herz für Hilflose hat, loyal, mutig, eigensinnig, die Magie scheint nicht ihr einziges Geheimnis zu sein. Vika, ihre engste Vertraute, die als eine der wenigen ihr magisches Geheimnis kennt und von der früheren Beziehung zu Alaric weiß und treu und mutig zu ihr hält. Jero, der Paladin, ruhig und besonnen, ein Beschützer, der ebenfalls Laires Geheimnis hütet, selbst aber auch eines in sich trägt. Alaric, der alles gibt, um seine Schwester zu befreien, auch wenn es für ihn Leid und Schmerz bedeutet und er diejenigen „zerstören“ muss, die er liebt und die Wahrheit immer vor ihnen verbergen muss. Und zuletzt Desmond, Laires Verlobter. Von ihm weiß man bisher recht wenig. Er ist standhaft gegenüber des Daemalords und loyal gegenüber den Menschen, die er am meisten liebt.
Die ein oder andere Vermutung bzgl. der unausgesprochenen Geheimnisse habe ich schon und bin gespannnt, ob sie sich bewahrheiten.

1 Like

Die Figuren sind sehr unterschiedlich und ergänzen sich dennoch. Ich liebe die Charaktere jetzt schon und habe sie ins Herz geschlossen!

Auch mir sind die einzelnen Figuren nun immer mehr ans Herz gewachsen und ich fiebere richtig mit. Es wird auch immer spannender… Desmond erhält von Kedren ja nun einige Infos. Aber damit ergeben sich für mich wieder neue Fragen im Kopf *lach… Ist Desmond wirklich der Prinz auf den der Lord die ganze Zeit gewartet hat? Von Desmond haben wir bisher aber noch am wenigsten erfahren. Ich hoffe, dass sich das bald ändert.

Man merkt richtig, dass es Alaric sehr leid tut, was er Laire damals angetan hat. Er ist zwar nun mit Laire, Vika und unterwegs, aber so wirklich Vertrauen tut sie ihm nach wie vor nicht. Aber ich finde, dass da ganz versteckt noch Gefühle schlummern. Vor allem von Alarics Seite, da er schon auch etwas eifersüchtig auf Laires Verlobten reagiert und man einfach merkt, dass da etwas ist zwischen den Beiden. Ich bin gespannt…

So nun steckt man tief in der Geschichte drin, aber mich lässt das Gefühl nicht los, dass das ganze Buch nur ein Ausschnitt ist von etwas was schon begonnen hat und noch lange nicht zu Ende ist. So, als hätte ich irgendwie Band 2 anstatt Band 1 in der Hand. Natürlich versteh ich alles, es ist eben nur ein Gefühl.
Die Charaktere sind sehr gut. Natürlich soll Laire selbstsicher und unnahbar wirken, aber auch da bröckelt etwas Fassade ab und zu. Nun haben wir auch erfahren das Desmond sozusagen nur eine Spielfigur für eine Vohersehung ist. Ich hoffe er wird nicht der neue Lord oder Laire die Queen. Am besten jedoch gefällt mir Alaric. Er kämpft seit 10 Jahren um die Wiedervereinigung mit der Schwester und hat so viele Dinge tun müssen die ihn zutiefst Wider waren, dass ich gespannt bin ob sich die Loyalität zur Zwillingsschwester auszahlt. Jedoch werden wir das sicherlich noch nicht in diesem Teil erfahren und auch nicht ob der König seine Tochter wieder am Hof aufnimmt und die Lüge von Alaric irgendwann durchschaut hat. Was wohl der Sinn dahinter war? Vielleicht um den Charakter von Laire zu formen?
Vielleicht habt ihr Mitleser eine Idee?
Im Übrigen konnte ich mir das Tor zur Zwischenwelt nicht so gut vorstellen. Die Gefährten kommen rein aber die Daema nicht heraus. Aber der Kampf zwischen den vielen Schatten und unseren Charakteren war klasse beschrieben und richtig spannend.

Ich liebe einfach alles an diesem Buch . Bis jetzt war es noch nicht ganz so genial, aber nach Ende des Kapitels kommt komplett Jennifer Benkau durch , einfach genial. Jetzt ist halt wieder der Plot gut und ich bin vom Buch noch mehr überzeugt als vorher. Warum hat der Lord Laire geholfen ? Und was ist dieses Aja was weiß ich ? Ich muss unbedingt mehr wissen.

In diesem Abschnitt mochte ich besonders wie viel Mitgefühl Laire für Kae gezeigt hat. Ich denke die wenigsten hätten sie am Leben gelassen und ihr geholfen. Da bin ich ganz Laires Meinung … wenn man Kae tötet, was unterscheidet einen dann noch von den Monstern?
Ich finde aber auch das Misstrauen der anderen total nachvollziehbar. Im Endeffekt wussten sie nicht was es mit Kae auf sich hat und es hätte auch eine Falle sein können.

Ich bin gespannt darauf, wer Desmond verraten hat. Irgendwie habe ich Laire in Verdacht … sie hat selbst mehrmals gesagt, dass sie ihn nach allem was sie getan hat retten muss. Ich denke, wenn sie ihn wirklich verraten hat, hat sie einen Grund dafür gehabt.
Desmond finde ich noch sehr unnahbar und konnte noch keine große Sympathie zu ihm aufbauen.

Mein liebster Charakter ist noch immer Alaric. Ich finde seine Geschichte — im Zusammenhang mit seiner Schwester und der Zeitmagie — einfach am spannendsten. Laires Geschichte ist aber auch interessant mitzuverfolgen und ich finde es gut, dass ab und an Rückblicke eingeschoben werden.

Vika und Jero sind treue und liebe Begleiter, nehmen für mich bisher aber keine relevante Position ein.

Wieso denkst du, dass es eine Lüge war, dass Laire nicht die Tochter des Königs ist? Er hat doch selbst gesagt, dass er keine Kinder bekommen kann :see_no_evil: Das Alaric es ihm gesagt hat, hat mit Sicherheit mit einem Schuldholz zutun

Ja stimmt, da hast du recht. Aber wer ist dann der Vater. Das bleibt spannend!!!

Ich musste auch unbedingt weiter lesen, da ich wissen wollte, was alles noch passieren wird und muss sagen, dass es Jennifer Benkau grandios geklingt die Leser_innen bestmöglich zu fesseln und zu unterhalten. Die Zusammenstellung der Charaktere hat es natürlich in sich und ich bin gespannt, wie sie sich jeweils noch entwickeln werden. Die gute Freundin, der ehemalige Palladin, der Schurke und, was ich ganz besonders finde, das Kind, das ich sofort ins Herz geschlossen habe, Ich bin mir ziemlich sicher, das es noch eine sehr wichtige Rolle spielen wird.

1 Like

Ob wir das überhaupt noch erfahren :thinking: Vielleicht spielt der Vater ja auch gar keine große Rolle. Aber möglich wäre es, da hast du recht :blush:

Ich denke wenn überhaupt erfahren wir es im Band 2 oder 3 :slight_smile:
Viel Spass beim Weiterlesen

Ja das kleine Mädchen ist wie eine gute Fee für die Reise, aber ich bin gespannt ob sie es mit den anderen aus dem Reich schafft und nicht als Schatten endet. Fraglich ist auch ob sie ihr Äußeres behalten wird. Spannend!

Oh, ich dachte es wäre eine Dilogie?!
Danke, das wünsche ich dir auch!:smiling_face_with_three_hearts:

Wer weiss :slight_smile:

Interessante Reise bisher. Übel das mit den Ängsten & Wünschen gespielt wird. Toll ist, das so unvorhergesehenes passiert. :slight_smile: Nichts ist wie man es sonst so kennt. Allerdings habe ich etwas das Gefühl, das mir irgendwie was fehlt, bin mir aber nicht ganz sicher bisher, ob es etwas an Spannung mangelt.

Das Lassa irgendwas anders ist, dachte ich schon im ersten Abschnitt & siehe da ein Säbelhorn. :slight_smile:

Alaric & Jero sind bisher meine Lieblinge. Mit den Mädels werd ich bisher noch nicht so ganz warm.

Kae & der Daemalord sind doch mal interessant. :smiley: Was meinte er bloß mit diesem fremden Namen, ist er etwa ihr Vater?

1 Like

Dieser Abschnitt hier hat mir besser gefallen als der erste. Ich habe so gelacht, als sich das Pferd als ein blutrünstiges Einhorn herausstellte, dem das Horn geschliffen wurde. Sehr cool, und ich wusste schon, warum ich Jero und Lassa am meisten mag.
Das Auftreten des Daemalords irritiert. Was genau will er?
Aber Kae finde ich cool. Also, dass so eine Figur eingeführt wird.

Das ist ja eine interessante/spannende Idee, für die ich total wäre!