Tag 8 / 22. Juli 2017 - Geburtstagsgewinnspiel


#21

Im Großen und Ganzen lebe ich gerade jetzt sehr gerne in meinem Land. Wir leben seit über 70 Jahren in Friedenszeiten, das hat es noch nie gegeben. vor allem diese Tatsache ist die Grundlage für unseren Wohlstand.
Wenn überhaupt, dann würde ich gerne nochmal die Zeit der 20ger- 30ger Jahre in Deutschland erleben; aber bitte ohne Herrn Hitler und Krieg. Es ist die Zeit, in die meine Eltern reingeboren wurden, in der meine Großeltern ihr Leben führten, die ich aus Erzählungen kenne, in die ich gerne einmal reinlünkern würde.
Die Menschen lebten zu dieser Zeit noch viel naturverbundener, was in der heutigen Zeit immer mehr verloren geht, selbst bei Bioproduktanhängern. Bis in die Vorstädte hatte jede Familie 10 Hühner, 2 Schweine und diverses Kleingetier, was versorgt werden mußte. Viel, viel schwere Arbeit, vor allem körperlich.
Das Große dieser Zeit jedoch waren die Fortschritte in der Medizin( Penicillin), die Demokratiebewegung in Europa (leider dauerte es noch einen Krieg lang, bis die Deutschen sich dafür entscheiden konnten) und die Errungenschaften des Sozialstaates.
Nicht zu vergessen: der wirtschaftliche Aufschwung nach dem schwarzen Freitag.
Das Leben des einfachen Menschen wurde lebenswerter durch diese Errungenschaften, trotz all der schwere körperlichen Arbeit und schwierigen Bedingungen.
Diese Jahre waren Der Aufbruch in etwas Neues.

es gab bis in die Vororte von Großstätten


#22

Obwohl ich die Zeit als Kind miterlebt habe, würde ich gerne nochmal in die 80er zurück. Also, mit dem heutigen Verstand diese Aufbruchzeit erleben zwischen Ost und West und genau zu wissen, dass es “glücklich endet”. Auch würde ich gerne so manche Straßenzüge im direkten Vergleich von vor 30 Jahren sehen. Es hat sich viel getan - vieles zum Guten, einiges zum Schlechten. Trotzdem ist es “unsere” Geschichte und obwohl die Zeit wirklich nur ein Wimpernschlag der Geschichte ist, ist das Leben nun ein völlig anderes…


#23

Ja, die Zwanziger waren gerade in den USA ein Jahrzehnt, das seinesgleichen sucht… :slightly_smiling_face:

Du hast dann bestimmt auch Bücher gelesen wie “Die Frau an der Schreibmaschine” oder “Diviners”… Ich finde diese Bücher genial, da sie es trotz der eigenen Geschichte verstehen, diese Zeit dem Leser nebenbei ein bisschen näher zu bringen.


#24

Ich hätte mir gerne die Suffragettenbewegung in England angeschaut. Dauerhaft in einer Zeit leben, in denen Frauen wenig Rechte eingeräumt wurden, würde ich nicht wollen, aber mal für x Stunden ein Gefühl für die Zeit zu bekommen fänd ich spannend.


#25

Die Frau an der Schreibmaschine habe ich gelesen :+1:, Diviners kenne ich noch nicht, danke für den Lesetip, da hab ich mir grad Band 1 aus der Onleihe geholt :wink:

Auch gelesen und für sehr gut befunden:

Die beiden stehen noch auf der WuLi:


#26

Ich mag historische Romane besonders gerne, aber nach der Lektüre bin ich jedesmal froh, dass ich im Hier und Jetzt leben darf, denn die Lebensumstände in diesen Büchern sind meist nicht sehr schön. Kurz mal in die Antike, ins alte Rom oder nach Ägypten und am Abend wieder nach Hause, könnte ich mir schon vorstellen.


#27

Das ist eine schwierige Frage, es gibt so viele Epochen, die mich ansprechen und neugierig machen… Besonders gern wäre ich einmal im London der 70er und 80er Jahre, aber auch weiter zurückliegende Jahre, wie das 18. Jahrhundert sind enorm spannend für mich.


#28

“Fremde Gäste” schau ich mir mal näher an - Dir ebenfalls ein Dankeschön für den Lesetipp! :heart_eyes:

“Diviners” ist ein bisschen Mystery, aber wie gesagt auch sehr viel 20er Lifestyle - es wird Dir gefallen! :sunglasses:

Diese Gewinnspielfragen sind übrigens wirklich super! Ich habe mir in den letzten Tagen insgesamt drei Bücher bestellt, weil andere hier davon geschwärmt haben! :kissing_heart: Für den SuB ist es natürlich auch sehr erbauend, möchte ich mal sagen… :grinning:


#30

Historische Romane aller Epochen bis in die Neuzeit gehören zu meiner absoluten Lieblingslektüre. Ich kann mich ganz gut in die verschiedenen Zeiten hineindenken, aber selbst in vergangenen Zeiten zu leben, das möchte ich dann doch nicht. Besuchsweise könnte ich mir ganz viel vorstellen!
Einen Besuch wäre mir das London des 19. Jahrhunderts wert. Gerade las ich “Und Marx stand still in Darwins Garten”. Ich will unbedingt wissen, warum sich die beiden großen Männer, obwohl sie nur 20 Meilen voneinander entfernt wohnten, nie getroffen haben? Sie hätten sich doch sicher soviel zu sagen und noch viel mehr zu diskutieren gehabt!


#31

Keine einfache Frage, denn ich liebe mein Leben so wie es jetzt ist. Ich habe alles was ich mir erträumt habe. Der letzte Schritt fehlt noch aber ist greifbar.

Von daher:

Ich würde mich für die Zeit von Kaiserin Sissi entscheiden, also Mitte/Ende des 19 Jahrhunderts. Eine ganz tolle Frau, die an ihrem Stand und dem Hofzeremoniell zerbrochen ist. Ähnlich wie Prinzessin Diana. Gerade zu dieser Zeit gab es viele Umschwünge.


#32

Ich denke das 18. Jahrhundert wäre sehr spannend, vor allem in Frankreich. All diese neuen Gedanken der Aufklärung, da hat sich richtig etwas bewegt.


#33

Ich träume noch regelmäßig in die Regency-Zeit und würde unheimlich gerne mal England um 1880 erleben :heart_eyes: Ich weiß, es ist irgendwie kitschig, aber ich bin von dieser Zeit fasziniert!

Historische Romane lese ich sehr gerne, das Paket wäre perfekt für mich! :slight_smile:


#34

Ich würde gerne die Zeit zwischen 1930 und 1940 besuchen - da war meine Oma Kind. Da ich bei ihr aufgewachsen bin, würde ich sehr gerne sehen, wie sie aufgewachsen ist, und wie die Welt damals tatsächlich so getickt hat.


#35

Besuchen würde ich ja sogar wie jede Zeit ohne Krieg oder Seuche - was mich auf eine interessante Idee für eine Recherche bringt …
Spannend fände ich auf jeden Fall die Zwanziger Jahre, die ich gerne in all ihrer Dekadenz kennen lernen würde. Da ich ja weiß, was danach kam und das Zeit-Raum-Kontinuum nicht gestört werden darf, wäre ich froh, irgendwann wieder ins Jahr 2017 zurück kehren zu dürfen.


#36

Leben würde ich gern weiter in der Gegenwart. Ich glaube nicht, dass mir in früheren Zeiten die vielen Kriege, Hunger und Krankheiten, die fast ausschließliche Macht der Männer und der Obrigkeit gefallen hätten.

Aber da mich Geschichte interessiert, würde ich als Besucher gern das mittelalterliche England, Frankreich oder Deutschland ansehen. Die vielen Veränderungen, Bauten und Entdeckungen würden mir gefallen. Gleiches gilt für das alte Rom. All die Gebäude im Originalzustand, die Reden auf dem Forum. Ich wäre gespannt, wie es wirklich zuging und ob die Wissenschaftler von heute mit ihren Interpretationen richtig lagen.


#37

Ich finde das Mittelalter immer wieder spannend. Es war natürlich keine einfache Zeit, aber trotzdem eine interessante. Es war ja von einem Besuch in der Zeit die Rede, also nicht von dauernd leben.

Aber eigentlich lebe ich gerne in meiner heutigen Zeit, denn in der rückschau gibt es immer wieder etwas, das man lieber nicht erlebt haben möchte.


#38

Am allerliebsten würde ich in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts reisen. Mein Herz als Naturwissenschaftler würde einen Sprung machen Charles Darwin und Robert Koch über die Schulter schauen zu können und ihre Forschung mitzuerleben.

Als Alternative würde ich mir die 1950er/1960er Jahre aussuchen. ich würde so gerne erleben, wie meine Eltern als Kinder waren. Außerdem könnte ich dann auch einmal alle meine Großeltern kennenlernen. Dazu hatte ich leider nie die Gelegenheit, da ein Opa bereits vor meiner Geburt gestorben ist.


#39

mein erster gedanke war so ca 1672 nach schongau zu jakob kuisl (aber die Gefahr, etwas falsch zu machen und dann von ihm gefolter zu werden - nein danke)
denke lieber zu Marie (Wanderhure) ca. 1410 (auch wenn es sie nicht in echt gegeben hat - mir hat sie gefallen als starke frau zu der damaligen zeit)
mich würde aber auch interessieren wie sisi wirklich war.


#40

Diese Frage fällt mir leicht, denn jeder der mich gut kennt, weiß, dass ich die 1950er und 60er Jahre liebe. :smile: Wenn ich in eine Zeit versetzt werden könnte, dann wäre es diese. Es war eine Zeit des Umbruchs. Die Frauen waren toll angezogen und haben für ihre Emanzipation gekämpft. Außerdem lebten zu der Zeit großartige Personen, wie Coco Chanel und Dior. Besonders die Mode begeistert mich, sodass ich vor paar Jahren bei meiner Facharbeit diese damalige Zeit als Schwerpunkt gewählt habe. :blush:


#41

Leben möchte ich nicht in der Vergangenheit, aber ein Besuch im Mittelalter fände ich interessant, z.B. das Leben in Camelot, das Rittertum und der Glaube an Avalon und an Drachen.
Oder die Antike: Rom, Griechenland oder Ägypten in der Zeit vor Christi Geburt. Die Tempel dort, das Leben und die Totenverehrung.

Obwohl man in beiden Äras als Frau nicht wirklich viel zu lachen hatte.