Nr. 441: Hört ihr gerne Hörbücher?

Wettbewerbe haben mich auch schon immer kalt gelassen. Bei Büchern geht es ja m. E. nicht um Schnelligkeit, sondern um Inhalte, ob man sie nun mag oder nicht. Manche (im Netz) lesen 160 Bücher pro Jahr, wie das gehen soll, ist mir ein Rätsel. Bei mir sind es etwa 30 pro Jahr und ich lese mehr, als alle, die ich im „richtigen“ Leben kenne.

2 „Gefällt mir“

Ich hab auch Jahre gehabt, da hab ich 150 Bücher gelesen. Mir ist es kein Rätsel. Ist eben immer eine Frage, wie gut man abschalten kann, was man sonst noch so macht, wie das Leben sonst noch so spielt.

Etwa ein halbes Jahr saß ich jeden Nachmittag am (Sterbe-)Bett meines Dads und hatte Bücher dabei. Aber ich habe da weniger gelesen, als die Jahre zuvor. Es ging einfach nicht richtig. Andere könnten aber genau dann viel lesen. Jeder Mensch ist eben anders.

Genau das meinte ich - nicht rätseln, die Gedanken spielen einem dabei immer einen Streich und man weiß niemals wirklich die richtige „Lösung“.

4 „Gefällt mir“

Schaust du Serien? TV? Wenn ja…jeden Abend?
Man hat eine Menge Zeit übrig um zu lesen, wenn man nie TV, Filme, Netflix etc schaut. Ich lese an dem Abenden, an denen ich nicht arbeite, rund 4-5 Stunden. Pro Stunde etwa 50 Seiten, je nach Buch. Das mal 4 macht etwa 200 Seiten pro Tag( Wochenende und Ferien nicht eingerechnet). Ich komme damit locker auf 2-3 Bücher pro Woche. Vielleicht konnte ich dir damit das Rätsel etwas aufdröseln?

4 „Gefällt mir“

Ich liebe Hörbücher :heart_eyes_cat: Und definitiv nur ungekürzte Ausgaben, wobei ich zwischendurch auch mal ein paar „Dramatized Adaptions“ mag.

Seit 2 Jahren habe ich ein Hörbuch-Abo, davor mal Probemonate oder ein paar Hörbücher auch als Lese- bzw. Hörexemplar (:thinking: ).

Ich lese viel und höre viele Hörbücher, und tatsächlich bevorzuge ich sogar Hörbücher und lese eigentlich nur noch die Geschichten, die ich als Hörbuch gerade nicht bekomme oder wo mir das Hörbuch nicht gefällt. Außerdem Leseexemplare :smiley:

Früher habe ich sehr unterschiedlich 100-200 Bücher im Jahr gelesen, 2021 waren es ein paar mehr. Seit 2022 höre ich auch Hörbücher und schaffe da insgesamt mehr, weil ich auch bei anderen Aktivitäten, bei denen lesen nicht möglich ist, ein Hörbuch hören kann, z.B. Hausarbeit, Auto-, Bus- und Bahnfahrten, Sudokulösen, Malen, Zeichnen, Sport, Spazierengehen … Die Zahl meiner gelesenen Bücher ging etwas zurück, es ist immer noch eine Zahl zwischen 150 und 200, aber zusammen mit Hörbüchern komme ich auf über 300. Meine Bücher hatten durchschnittlich ca. 400 Seiten und die Hörbücher durchschnittlich ca. 11 Stunden. Ein paar Comics waren dieses Jahr auch noch dabei (10 Stück). Also ich schaffe auf jeden Fall auch ohne Hörbücher locker 150 Bücher im Jahr. Ich lese hauptsächlich Fantasy, Liebesromane und Jugendbücher, für Sachbücher brauche ich etwas länger.

Außerdem schaue ich auch total gern Filme und Serien und höre Podcasts, insgesamt irgendwas zwischen 1-4 Stunden am Tag, aber das tu ich oft parallel zum Rezensionen schreiben und sonstigem Zeug am Laptop. Während der Zeit wird natürlich weder gelesen noch Hörbuch gehört. Bin Studentin mit Minijob, also mit einem Teilzeit- oder Vollzeitjob oder mit Partner oder Kindern hätte ich sicher weniger Freizeit.

Was ich als Vielleser - denn ich lese immer noch viel - nicht gerne höre, sind Sachen wie „das geht nicht“, „die überfliegen das ja nur“ und ganz besonders „da verliert man den Spaß am Lesen“, u. Ä… Damit meine ich nicht nur diese Diskussion hier, ich bin solchen Sätzen schon sehr oft begegnet. Was ich daran schade finde ist, dass Lesen (oder auch Hörbücher hören) unser aller Hobby ist, aber manches anscheinend als „zu viel“ empfunden wird.

6 „Gefällt mir“

Ich versuche es immer wieder, weil ich Zeiten wie beim Putzen, Bügeln und Co. Eigentlich perfekt dafür finde. Aber leider hab ich ganz oft das Gefühl nicht richtig konzentriert bei der Sache zu sein,auf jeden Fall nicht so wie beim Lesen. Wenn mich das Hörbuch also wirklich interessiert, kaufe ich mir am Ende noch mal das Buch um noch mal richtig in die Geschichte ein zu tauchen :see_no_evil::sweat_smile:

Ja, das hatte ich schon vermutet, dass diese Vielleser dann kein TV schauen. Und ja, ich schaue Netflix etc., aber ganz selten - fast nie - normales Fernsehen und erst recht keine Nachrichten. Ich lese etwa 35 Seiten pro Tag und dafür benötige ich etwa 1,5 Stunden. Ich glaube, dass ich nur in den seltensten Fällen 50 Seiten pro Stunde schaffen würde. Aber ich mache Klebchen rein und später nutze ich dann diese Zitate oder schaue Fremdwörter nach, bzw. Pflanzen oder Lieder und Interpreten, die ich nicht kenne. Bei dieser „Nacharbeit“ kommen natürlich keine gelesenen Seiten zustande.

Manchmal hüte ich woanders ein. Passe beispielsweise auf die 3 Katzen meiner Freundin auf und wohne dann auch dort, während sie auf Reisen ist. In der Zeit schaue ich kein Netflix und lese in der Freizeit, da schaffe ich dann auch mehr Seiten pro Tag, als meine üblichen 35.

Das ist bei mir auch so. Die Hörbücher zähle ich beim Jahresdurchschnitt nicht mit. Die sind und bleiben für mich immer extra.

1 „Gefällt mir“

Eben. So machst D U das. Andere machen es anders. Lesen schneller, lesen auf Fahrten, lesen in Arbeitspausen. Whatever.

Das eigene Lebensmodell ist niemals die Schablone für das anderer. Daher ist ein Vergleich unsinnig und eine Wertung nicht möglich. Selbst wenn jemand zwei Bücher am Tag lesen würde, würde ich da nichts dazu sagen. Ich könnte das nie, aber deshalb ist es noch lange nicht allgemein unmöglich.

3 „Gefällt mir“

Ich höre gerne Hörbücher oder Podcasts und habe das viel Spaß bei.
Man kann dabei so gut andere Dinge nebenbei machen.

1 „Gefällt mir“

Meine Mutter hat früher Bücher verschlungen. Als sie alt wurde, war sie fast blind und sagte immer wieder , dass ihr ihre Bücher so sehr fehlen. Es gab leider noch keine Hörbücher, für sie wäre es wunderbar gewesen.

5 „Gefällt mir“

Ich habe kein Spotify o. Ä. und höre sowieso wenn dann nur im Auto Musik oder Hörbücher. Da mein Auto keinen Anschluss für mein Handy hat, lege ich, ganz Oldschool, immer eine CD ein. Auf längeren Fahrten finde ich Hörspiele oder -bücher total toll. Nur manchmal passiert es mir, dass ich zwar merke, dass da jemand spricht, aber dann nicht mehr sagen könnte, was ich gerade gehört habe :smiley:

Besser als umgekehrt, nicht dass dich das Hörbuch so fesselt, dass du zwar merkst, dass du fährst, aber du nicht mehr sagen könntest, wo du gerade bist :wink:

1 „Gefällt mir“

Ab und zu höre ich schon gerne Hörbücher. Ich muss aber immer etwas nebenbei machen z.B. Aufräumen, ein BookNook bauen, LEGO bauen oder häkeln. :smiling_face_with_three_hearts:

Musste erst mal BookNook googeln - das hab ich noch nie zuvor gehört, wieder was gelernt. Nutzt du diese, um deine Regale auch optisch in bestimmte Themen zu ordnen?