Forum

Nr. 377: Lest ihr lieber alleinstehende Bücher oder Reihen?

Liebe Vorableser:innen,

heute geht es wieder einmal um eure Lesepräferenzen! Jede:r bevorzugt andere Geschichten, aber auch die Länge dieser ist nicht uninteressant. Heute möchten wir gerne von euch wissen, ob ihr lieber Einzelbänder oder zwei- oder mehrteilige Reihen lest! Wir sind schon ganz gespannt, ob ihr einen Favoriten habt oder es vielleicht auch einfach auf die Geschichte ankommt. :books: :smiling_face_with_three_hearts:

Wir wünschen euch ein wundervolles Wochenende mit viel Lesezeit!
Euer Vorablesen-Team

Single passend zu meinem Beziehungsstatus hahaha

Nein, serious, ich mag Fortsetzungen nicht. Die zerstören meist den Zauber des ersten Bands. Und wenn der erste Band nicht in sich geschlossen ist und ich gezwungenermaßen den zweiten, dritten etc. lesen muss, dann ist das nur Geldmacherei vom Autoren/von der Autorin und des Verlags. No thanks.

5 „Gefällt mir“

Ich lese beides gerne, einzige Einschränkung: Reihen, die noch nicht beendet sind und bei denen man nicht weiß, ob es eine Trilogie oder eine never-ending-Story wird! Das mag ich nur bei Krimis, da steht aber dann ja auch jedes Buch für sich. :slightly_smiling_face:

2 „Gefällt mir“

Ich bin da auch nicht festgelegt. Bei Reihen ist nur immer die Schwierigkeit, wenn man sie nicht nacheinander lesen kann, vergisst man evtl. wichtige Infos. Im moment lese ich eher Einzelbände, aber habe mich nicht bewusst gegen Reihen entschieden

1 „Gefällt mir“

Prinzipiell mag ich Einzelbände lieber, da muss ich dann nicht ewig auf die Fortsetzung warten dann ein Jahr später grübeln, was beim Vorgänger so alles passiert ist. Reihen sind in Ordnung, wenn in jedem Buch ein Handlungsstrang abgeschlossen wird.

2 „Gefällt mir“

Im Großen und Ganzen mag ich Einzelbände (heißen ja heute neudeutsch „Standalones“) lieber. Manchmal mag ich die Figuren so gern, dass ich schwer Abschied nehmen kann und mir wünsche, ihnen noch mal zu begegnen. Das gefällt mir z.B. bei Stephen King so gut - man trifft öfter auf alte Bekannte, auch wenn es keine Reihen sind.

Aber manche Reihen sind einfach klasse. Ich liebe die „Achtsam morden“-Reihe von Carsten Dusse. Er schafft es aber auch super gut, die Bücher so zu schreiben, dass man nicht zwingend die vorherigen noch komplett präsent im Kopf haben muss. Mein größtes Problem mit Reihen ist, dass es immer so lang dauert, bis sie weitergehen. Da ich i.d.R. viel lese, liegt dann irgendwie zu viel dazwischen und ein paar Gedankenlücken sind dann doch da. Aber es ist auch schön, die Entwicklung der Figuren „mitzuerleben“. Manchmal laufen sich Serien/Reihen aber auch müde und dann höre ich eben einfach damit auf. Ist dann aber auch ein klein wenig ärgerlich.

Deshalb lese ich Reihen nicht ganz so gern. Vor einigen Jahren hab ich einfach gewartet und begonnen, wenn schon mehrere Bände auf dem Markt waren. Dann kann man so schön am Stück lesen.

Aber insgesamt ist, wie ihr vermutet, die Geschichte selbst wichtig.

1 „Gefällt mir“

Kann ich voll unterschreiben! Ich lese gerne mal Fantasy und Science fiction, aber da gibt es kaum noch Einzelbände. Das ärgert mich maßlos. Nicht nur, weil ich gezwungen bin, mehrere Bücher zu kaufen, wenn ich das Ende einer Geschichte erfahren will. Sondern auch, weil ich den Eindruck habe, dass die Story unnötig in die Länge gezogen wird, nur um Geld zu machen.

4 „Gefällt mir“

Das hätte 1:1 von mir kommen können :clap:t3::sweat_smile:
Ich bin da ganz bei dir :raised_hands:t3::smiley:

Sowohl als auch! Allerdings mag ich es lieber, wenn jeder Band in sich geschlossen ist, so das man ihn auch allein lesen kann. Auch ein Crossover des jeweiligen Autors, wie gerade erst im neuen Buch von Andreas Gruber, lese ich gerne.

Ich liebe Reihen - allerdings finde ich es nervig wenn wahnsinnig viel Text für Wiederholungen aus vorherigen Bänden drauf geht. Ein bißchen geht klar aber wenn (im besten Fall gaaanz vorne) zB darauf hingewiesen wird dass es sich bei diesem Buch um Teil 5 aus der xy Reihe handelt sollte es nicht extrem sein.

Es kommt leider durchaus such vor das Reihen zu sehr ausgereizt werden. Manchmal ist weniger doch mehr

Es ist schön wenn ich eine Reihe entdecke und direkt mehrere Bände lesen kann, warten ist nicht meine Stärke. Aktuell warte ich nächsten von Jussi Adler Olsen.

Alles nur keine Reihen!
…und wenn ich mal ein Buch aus einer Reihe lese, was bei Krimis ja kein Problem ist, da die Fälle in sich abgeschlossen sind, ist das nicht tragisch. Aber lieber nicht.

Mit ganz wenigen Ausnahmen lese ich keine Reihen. Sind für die Autoren natürlich einfacher, weil sie nicht jedes Mal ein "neues Universum " kreieren müssen und für die Verlage sind erfolgreiche Reihen leicht zu vermarkten. Mir missfällt allerdings, dass Folgetitel oftmals vollgepackt sind mit Bezügrn auf die Vorgänger oder sogar ganze Szenarien wiederholt werden, das ist für die Schreiber leicht gefülltes Papier. Zusätzlich stelle ich fest, dass viele Reihen sich irgendwann nur noch wiederholen (anderer Mord, anderer Täter…Rest identisch… gähn). Was mich hier bei Vorablesen von einer Bewerbung auf entsprechende Titel abhält, ist der Quereinstieg in Serien ohne Vorkenntnisse. Selbst wenn die Geschichte interessant klingt, verzichte ich bei Serienzwang gerne.

1 „Gefällt mir“

Ich lese eigentlich am liebsten Einzelbände, weil ich das warten auf die Fortsetzung nicht leiden kann. Aber ist im Fantasybereich meist schwer zu finden :thinking:

1 „Gefällt mir“

Sowohl als auch … Hauptsache, der Inhalt passt.

1 „Gefällt mir“

Am liebsten lese ich alleinstehende Bücher. Aber es gibt auch einige gute Reihen. Doch wenn es zu viele Bände sind, leidet manchmal auch die gute Geschichte.

1 „Gefällt mir“

Sehe ich genau so.

1 „Gefällt mir“

Ich mag Reihen sehr gerne weil ich dann am Ende eines Buches nicht so traurig bin dass das Buch jetzt zu Ende ist. Aber am liebsten lese ich Reihen die schon abgeschlossen sind denn dann kann ich die in einem Rutsch durchlesen. Mein letztes Buch, The Lost Crown, welches ich hier gewonnen habe hat mir wirklich sehr gut gefallen. Jetzt muss ich aber noch mindestens 6 Monate warten bis es weiter geht und dafür bin ich einfach zu ungeduldig! Einzelbücher mag ich aber auch sehr gerne.

1 „Gefällt mir“

Ich lese beides gern. Bei Reihen geht es mir aber regelmäßig so, dass ich das Interesse am Folgeband verliere, wenn ich ewig darauf warten muss. Ich habe deswegen schon einige Fortsetzungen aus meiner Wunschliste geworfen. Daher bin ich für einen Reihenauftakt gar nicht mehr so sehr Feuer und Flamme und warte gerne ab, bis die Reihe komplett ist.

2 „Gefällt mir“

Das ist mir eigentlich egal, hauptsache die Story ist gut. Allerdings finde ich, dass es gar nicht geht, eine Reihe in der falschen Reihenfolge zu lesen.

1 „Gefällt mir“