Forum

Nr. 368: Gibt es ein Buch, das ihr gerne noch einmal zum ersten Mal lesen würdet?

Liebe Vorableser:innen,

das Gefühl, sich beim Lesen völlig in einer Geschichte zu verlieren, gehört wohl zu den schönsten Momenten beim Lesen. Oft sind ganz bestimmte Bücher, die das geschafft haben, daher interessiert uns heute, welche Bücher ihr genau deswegen gerne noch einmal zum ersten Mal lesen würdet, um die ganzen Emotionen noch einmal zu durchleben.

Wir wünschen euch ein wundervolles Wochenende
Euer Vorablesen-Team

1 „Gefällt mir“

Der Graf von Monte Christo, ich habe ihn als Leseausgabe sieht schon ziemlich mitgenommen aus, weil ich es schon so oft gelesen habe und auch als eine sehr alte Ausgabe für meine Sammlung.

Watership down. Das hat mich damals wirklich verzaubert und mitgerissen, ich freue mich schon, wenn meine Kinder das mal lesen (wollen…grins)

2 „Gefällt mir“

Harry Potter! Das Buch hat mich als Jugendliche so sehr gefesselt, ist aber keines, das mich zum erneuten Lesen reizt.

3 „Gefällt mir“

Ein ganzes halbes Jahr möchte ich noch mal zum ersten Mal lesen. Irgendwie nicht mehr dasselbe, wenn man weiss, was am Schluss geschieht.

2 „Gefällt mir“

Sarahs Schlüssel ein wunderbares aber auch sehr trauriges Buch.

"Jeden Tag ein neuer Himmel " von Violet Thomas würde ich gerne noch mal ein erstes Mal lesen. Es ist ein starkes emotionales Buch mit einer wunderschönen Liebesgeschichte . Das Buch hat mir alles abverlangt. Gänsehaut-Feeling, Trauer, Spannung, Hoffnung, Tränen, Zuversicht und natürlich Freude.

„Ein Mann namens Ove“ - das hat mich so dermaßen überwältigt! Ich habe mitgelitten, aber auch wirklich viel gelacht, denn die Situationen mit der neuen Nachbarin waren oft so skurril… :smiley:

Am Ende habe ich aber Rotz und Wasser geheult, so wie ich es noch nie bei einem Buch getan habe! Das hat mich total erwischt und es waren keine Tränen der Trauer, sondern so, so, so rührend. Hach… Das passiert aber eben nur beim ersten Mal. Genau so, wie der Film „The Sixth Sense“ einen auch nur beim ersten Mal von den Socken haut. Ich schau ihn immer wieder gerne, aber dieses Erlebnis ist einmalig.

5 „Gefällt mir“

Ich würde wirklich gerne nochmal die Engdame Trilogie von James Frey lesen. Ich war 13, als ich die Bücher unabsichtlich gelesen habe und sie sind definitiv nicht für dieses Alter. Deswegen war ich teilweise sehr verstört von ihnen. Ich würde sie gerne nochmal lesen, ohne zu wissen, wie das Ende wird, denn sonst sind sie überhaupt nicht spannend und es gelingt keinen Nervenkitzel mehr, denn ich weiß ja jetzt schon, wer überleben wird.

Hardland von Benedict Wells würde ich gerne nochmal zum ersten Mal lesen …

Oja, das stimmt! Ove ist auch eines meiner Immer-wieder-Bücher, aber das erste Mal ist unschlagbar!

1 „Gefällt mir“

Viele Bücher von Jodie Picoult haben mich auch sehr berührt, aber auch dort ist die Wiederholung unbefriedigend.

„Wir müssen über Kevin reden“ von Lionel Shriver.

Von allen Büchern die ich je gelesen habe hat mich keins so berührt und beschäftigt wie dieses und selbst nach fünfzehn Jahren (oder sogar mehr) kann ich mich noch an einzelne Passagen erinnern.

1 „Gefällt mir“

Snoopycomics, dann wären die Witze wieder neu für mich. Oder Schöne Töchter von Flix.

Schloss aus Glas

Mein kleiner Hund Sebastian
Das war das allererste Buch, das ich jemals gelesen habe. Es war noch in Schreibschrift und die tollste Entdeckung meines Lebens. Um es nochmal so zu lesen wie damals, müsste ich allerdings nochmal sieben oder acht Jahre alt sein.

  • Die Wand, Marlen Haushofer
  • Der Hobbit, JRR Tolkien
  • Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
  • Das Parfum, Patrick Süskind
  • Jane Eyre, Charlotte Brontë
  • Blasmusikpop, Vea Kaiser
2 „Gefällt mir“

Umd wieder nenne ich „Das Kartengeheimnis“ von Jostein Gaarder :sweat_smile:

Danke für die Erinnerung: Das steht schon seit Jahren in meinem Lesefokus!