Forum

Nr. 293: Welche besonderen Buchschätze habt ihr zu Hause?

Liebe Vorableser*innen,

heute dreht sich alles um Bücher, die für euch ganz besonders sind: bei den einen ist es ein signiertes Exemplar des Lieblingsbuchs oder ein ganz besonders hübscher Schuber der Lieblingsreihe, bei anderen schmückt eine erste Ausgabe das Bücherregal. :books:

Wir wollen heute von euch wissen: Welche besonderen Buchschätze habt ihr zu Hause? :heart_eyes:

Ein tolles Wochenende wünscht
Euer Vorablesen Team

Da gibt es einiges. Zum Beispiel „Psychologie“ von Dr. Wilhem Esser aus dem Jahre 1854. Es ist interessant, den damaligen Forschungstand mit dem heutigen zu vergleichen. Ähnliches gilt für das Lehrbuch der Naturgeschichte von 1846. Vieles ist nach wie vor aktuell, andere Bereiche sind deutlich besser erforscht worden.

2 Like

Mein „größter Schatz“ :wink: ist eine ganz alte Ausgabe von „Vom Winde verweht“. Gelesen hab ich die übrigens nicht, sondern eine neuere Ausgabe (die nach dem Lesen auseinander gefallen ist :frowning:

3 Like

Ich bin ganz entzückt von meiner Ausgabe von Die Kannibalen von Candyland von C. Mellick III.
Die Seiten sind alle rosa und auf dem Cover gibt es eine kleine rubbel Fläche (auf dem Bauch des Monsters), welche selbst nach 10 Jahren immer noch den Duft vom „Candyland“ verbreitet.
Die Geschichte ist allerdings total krank, Bizzaro-Fiction in Reinform.

:star_struck: Mein liebstes Buchschätzchen ist nach wie vor Das Mädchen von S. King. Ein Grund kann ich dafür nicht mal nennen, viel mehr ist es ein Gefühl.
Die Ausgabe ist total schlicht, der Einband ist ein Stück grauer Karton und es steht einfach nur in schwarz der Titel drauf.
Und obwohl auch die Story eher schlicht ist, mag ich dieses Buch mit am meisten. Unscheinbar und trotzdem eine Wucht!

2 Like

Mein liebster Schatz ist Drachenhaut von Susanne Gerdom alias Frances G. Hill, nicht nur weil das Buch klasse ist, sondern weil mein Name in der Danksagung auftaucht :grinning:

Außerdem habe ich Clockwork Angel, Prince und Princess in der HC-Ausgabe mit dem alten Cover. Das ist anscheinend ein echter Schatz, wie ich gerade festgestellt habe, denn die Bücher werden für Hunderte von Euro gehandelt :astonished:

1 Like

Ganz klar mein wunderschönes Pop-Up-Buch „The Girl, who loved Tom Girdon“ von Stephen King. Die normale gebundene Ausgabe hab ich ebenfalls.

9 Like

Oh, wow, das ist ja schön! :slightly_smiling_face:

Diese Heiligenlegende habe ich von meinem Vater bekommen, es ist schon lange in unserer Familie. Ich habe es restaurieren lassen und werde es irgendwann an meinen Sohn weitergeben. Das Buch ist über 150 Jahre alt.


8 Like

Danke!

Mit 150 Jahren kann ich nicht dienen, aber mit Wilhelm Buschs Gesammelten Werken von 1923. Meine Mutter hat es aufarbeiten lassen, aber die Kinder haben Schwierigkeiten das Altdeutsch zu lesen. :dizzy_face: Das Buch gehörte meinem Opa. Von dem habe ich auch eine Ausgabe von Goethes Faust, welches einen Stempel vom Strafgefangenenlager in North Carolina hat.

Außerdem erfreue ich mich an der Complete Collection von Calvin & Hobbes :heart_eyes:

Bei meinem Mann im Schrank steht eine sehr alte Ausgabe von “Mathematischen Mußestunden“ (1931) - ein Rätselbuch :thinking:

4 Like

Oh, an dieses Cover kann ich mich sogar erinnern!! das war das erste, das ich je vom Festa Verlag sah, und so etwas Verstörendes bleibt natürlich im Gedächtnis :see_no_evil: :rofl:
Aber dass man da am Bauch rubbeln kann und das dann riecht, wusste ich nicht - das ist ja mal toll!!! ich will auch so ein rubbel-riech-Buch!!! :star_struck:

1 Like

Das ist toll … :star_struck:

Mein größter Schatz ist mein Märchenbuch, das ich schon als Kind hatte. Das hüte ich wie einen Schatz.

Ansonsten liebe ich die illustrierten Ausgaben von Harry Potter und warte hier auf den nächsten Teil!

3 Like

Jaaa, die Bücherwelt braucht mehr dufte Bücher. :joy:

Das verstörende Cover hat mich damals gleich angezogen, aber ich bin auch gern im Horror & B-F Genre unterwegs.

1 Like

Es ist zwar mehr ein Sammelalbum, aber es ist für mich ein großer Schatz. Ich habe von meiner Tante ein Sammelalbum mit Margarine Bildern zu Das doppelte Lottchen. Es ist aus den 50 er Jahren und alle Bilder sind da

4 Like

Wenn das eh genau dein Genre ist, dann passt es ja gut.
ich hätte gern ein nicht-horror-Buch mit Duft :smile:

hm…mal doof frag… was ist B-F ?

1 Like

Ist nicht „doof frag“. Ich weiß es auch nicht.

:joy: Ich hab einfach nur Bizzaro Fiction damit abgekürzt.

Ich könnte mir das auch gut bei New & Young Adult vorstellen, oder anderen Romanen.
Ich hab schon einige Bücher gelesen, die bspw. auf/rund um einer Teeplantage spielen, das zu schnuppern, wäre auch toll gewesen.