Forum

Leserunde zu "Heartless: Der Kuss der Diebin"


#44

Hallo in die Runde,

Ich konnte inzwischen ebenfalls mit dem Buch starten, aber viele Fragen sind noch offen und ich hoffe, dass ich noch mehr vom Plot gefangen werde. Bisher bin ich noch nicht überzeugt.


#45

Hat jemand eigentlich auch die Info
" die leicht veränderte Originalausgabe erschien unter dem Titel bring ne their hearts" gelesen?

Frage mich was wohl den Unterschied ausmacht. Weiß jemand zufällig mehr?


#46

Hab gestern angefangen und bin schon fast mit dem Buch durch…Flüssig,aber anfangs konnte mich die Geschichte nicht gamz fesseln,irgendwie zu detaliert beschrieben,aber wenig los.Die Charaktere sind sehr liebenswürdig,ich mag Zera,aber auch Y`shennira finde ich toll.Bei Fione bin ich mir allerdings nicht so sicher,sie verfolgt,glaube ich eigene Ziele und ist nicht ganz ehrlich.Da ich schon auf Seite 416 bin,glaube ich nicht,dass noch viele Antworten kommen,wahrscheinlich passiert noch etwas unerwartetes,was neugierig auf die Fortsetzung machen soll


#47

Mir geht es s so ähnlich. Anfangs kam ich nicht so recht rein und nun werden viele Stränge aufgebaut aber nicht abschließend behandelt um auf Teil zwei hinzuarbeiten (jedenfalls mein Eindruck)
Und dann das Eigenleben der Glut…
Mal sehen, was noch so kommt. Ich bin gerade kurz vor Seite 300.


#48

Tja, nun bin ich fast durch mit dem Buch und bei einigen Dingen frage ich mich, warum die Autorin das mit aufgenommen hat. Z.b. die nicht menschlichen Spezies wie die von Malachite oder deren Gegner. Nette Ideen, aber irgendwie bringt es keinen Mehrwert. Oder kommt nur mir das so vor?


#49

Leider überhaupt nicht…
Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Szenen angepasst wurden.
Man müsste wohl beide Ausgaben nebeneinander legen und direkt vergleichen.


#50

So, ich habe es beendet und es hat mir wirklich gut gefallen…bis auf…

Zusammenfassung

es gab die ein oder andere Kleinigkeit die mich dann doch gestört hat.Die manchmal recht gewöhnliche Teenagersprsche passte meiner Meinung nach nicht so gut ins höfische Bild.
Es wurde so viel Wind um den Anstand und Regeln gemacht, dass mir manche Begriffe zu plump waren.

Den Abschluss hingegen fand ich sehr spannend und ich freue mich sehr auf den nächsten Teil.:blush:


#51

Also ich finde schon dass sie einen Mehrwert für die Geschichte bringen. Es gibt schließlich ja auch Hexen und eine Art wurde von den Hexen “erschaffen”. Ich finde so ist es nochmal viel interessanter als wenn es nur Menschen geben würde.


#52

Wer ist denn (bisher) euer liebster Charakter in “Heartless”? :heart_eyes:


#53

Also ich hab irgendwie einen Narren an Malachite gefressen. Ich finde ihn mutig, humorvoll und auch sehr einfühlsam. Ein toller Nebencharakter.:heart_eyes::+1:


#54

Da kann ich mich nur anschließen , Malachite hat sich still und heimlich ohne Umwege in mein herz geschlichen …


#55

Malachite mit seiner unaufgeregten, direkten Art konnte auch mich überzeugen.


#56

Oh ja ihn mag ich auch sehr. Er ist einfach ein toller Charakter, da kann man nichts dagegen sagen :smiley:


#57

Zera mag ich doch am Liebsten von allen. Ich finde ihre Art einfach toll. Die Schlagabtausche mit Lucien ist toll! Aber auch die Nebencharaktere finde ich gut gelungen. Fione hat mich überrascht und ich bin gespannt wie es in den folgenden Bänden weitergeht.


#58

Ich hab das Buch nun auch durch.

Der erste Eindruck des Buches war schon super. Es ist so viel schöner als auf den Bildern, vor allem der extrem schwarze und matte Schutzumschlag ist toll. Der passt sehr gut zu dem Buch. Auch dass das Cover noch mal auf dem eigentlichen Buch gedruckt ist finde ich schön, da auch ich den Schutzumschlag beim Lesen immer abnehme, um ihn zu schützen :smiley: (ist das ein Paradoxon? :rofl:)

Nun zur Geschichte

Zera ist eine tolle Protagonistin, sie ist äußerlich wild und stark, aber Innen ist sie sehr gefühlsbetont mit einem großen Hang zur Gerechtigkeit.
Y´shennria finde ich auch super. Nach allem was sie durchgemacht hat, steht sie trotzdem für die Sache ein und nimmt Zera bei sich auf. Wie die Beziehung der beiden sich im Laufe des Buches ändert, ist so schön :heart: Ich hoffe noch mehr über ihre Vergangenheit erfahren zu können.

Auch Malachite ist großartig und mehr Familie für Lucien, als seine Eltern. Lucien gefällt mir als Whisper ziemlich gut und wenn er mal hinter seine Fassade blicken lässt, mag ich ihn auch sehr gern. Die Dialoge mit ihm und Zera sind immer sehr unterhaltsam und ich finde die zeigen auch gut, dass beide auf einem Level stehen.

Wie findet ihr Fione? Erst fand ich sie super, wie sie ihren Onkel für dumm verkauft und ihrer eigenen Sache nachgeht. Aber ich bin nun nicht mehr sicher :see_no_evil: Entweder steht sie zu Zera, loyal bis zum Schluss oder sie hat noch ganz eigene Ziele, die sie verfolgt. Ohne Rücksicht. Ich würde mir wünschen, dass vielleicht die Liebe zwischen ihr und Varia in der Fortsetzung mehr Beachtung bekommt. Oder hab ich das mit der romantischen Liebe, die Fione für sie hegt falsch verstanden? Oder erwidert Varia die vielleicht gar nicht?

Das Ende fand ich soooo abrupt. Ich fand es spannend und unfassbar und ich bin so gespannt auf die Geschichte um Varia, dass ich kaum noch ein Jahr warten kann :frowning:

Habt ihr schon Ideen zu Varia?
Ich dachte, sie hat wohl irgendwie Gavik glauben lassen, dass er sie getötet hat und ist dann untergetaucht um nicht wirklich noch zu seinem Opfer zu werden. Wahrscheinlich wird sie im verborgenen immer noch für den Frieden zwischen Menschen und Hexen kämpfen. Oder?

Ich bin gespannt, ob im nächsten Band mehr über die Beneather erzählt wird. Das ist meiner Meinung nach noch ein ausbaufähiger Handlungsstrang.

Dass Zera und Lucien wieder zueinander finden, steht für mich außer Frage. Wie seht ihr das?

Ui, ist doch bisschen lang geworden, vielleicht mag einer sich über das tolle Buch austauschen :slight_smile:


#59

Ich mag Zera am liebsten :slight_smile:
Sie ist so stark und mutig :slight_smile:


#60

So, jetzt muss ich die Leserunde hier auch mal nutzen, um mir vor meiner Rezension etwas Luft zu machen. Ich bin noch nicht mal zur Hälfte durch, deshalb hab ich die Beiträge auch nur ganz vorsichtig überflogen, aber… ich glaube, ich bin entweder die Einzige hier oder zumindest eine der Wenigen, die das Buch irgendwie sehr, sehr furchtbar findet? Und dabei war ich von der Leseprobe ehrlich begeistert… Aber dann ging’s rapide abwärts.

Die Seiten der ganzen Vorbereitungen auf die Brautvorstellung hatten Potenzial, haben mich aber eher gelangweilt. Schade.

Und Zera hat nen gewaltigen Schritt zurück in meiner Gunst gemacht. Von der wenigstens mal gar nicht auf den Mund gefallenen, stark erscheinenden weiblichen Protagonistin zur… ich weiß nicht… jammernden, klischeehaften Nervensäge.

Mich nervt in Büchern einfach, wenn die ach so tragische Vergangenheit der Hauptperson auf so ziemlich jeder Seite wieder vorgekramt wird. Mimimi, die fünf Menschen… mimimi. Zu VIEL Mimimi! Zu häufig, zu nervig!

Und natürlich erwarte ich bei dem Genre auch ein wenig Romantikkitsch, aber hier ging mir der Wandel zu lächerlich schnell. Hach, ein Blick in diese Augen… haaach! Dann rettet er sie… hach, der Blick in diese Augen… wie sich seine Haare “wie Rabenschwingen” um sein Gesicht legen herzhaft lach

Und mein absoluter Lieblingssatz bisher: “Der Spiegel wispert mir zu, dass ich hübsch bin, auch wenn alles, was ich sehe, die verdrehte, verkrümmte Dunkelheit meines Unherzens ist, das aus jeder Pore blutet.”
BWAHAHA! Wie unfassbar schlecht! Hier habe ich dann angewidert das Buch zuklappen und weit weg legen müssen. Sorry… aber das erinnert mich sehr stark an das unsägliche Geschwurbel aus “Nacht ohne Sterne” (okay, das war dort noch wesentlich schlimmer und abgedrehter…). Also… ähh… bah!

Irgendwie wäre schön, wenn das Buch irgendwie noch gut werden würde, aber langsam bezweifel ich das. Eigentlich habe ich es ja schon bei den lächerlichen Hexennamen geahnt - mal ehrlich: Nightsinger? Firewalker? Was ist das hier, Twilight für Arme? Und diese komischen Fantasiewesen finde ich auch eher… willkürlich reinkonstruiert schulterzuck
Aber das hat auch sein Gutes: Rezensionen zu schlechten Büchern machen immer viel mehr Spaß :slight_smile:

Tut mir leid, ich musste das irgendwie loswerden :3


#61

Hui, das ist ganz schön schade, dass du so überhaupt keinen Gefallen an dem Buch hast.
Ich gestehe, dass ich mich auch an manchen Sprachweisen und Gestiken gestoßen habe, die ich für den Spielort und der Zeit nicht angemessen fand. Es waren mir einige Ausdrücke zu neuzeitlichen jugendlich und das halt bei Hofe…hmmm…
Allerdings hat mir alles andere wirklich sehr gut gefallen.Ich werde dem Buch 4 Sterne geben und freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung.
Ich hoffe du hälst durch und brichst das Buch nicht ab.Vielleicht gefällt dir ja wenigstens der Abschluss.


#62

Das Moderne stört mich nicht allzu sehr. Das ist thematisch weit genug von historischer Fantasy entfernt, dass ich da für mich keine Widersprüche sehe. Mich stört halt allgemein dieser Stil wie im Beispielsatz. Ich kann es nur als dämlich-schwurbelig bezeichnen. Absurde Beschreibungen scheinbar willkürlich aneinandergereiht, um Pseudo-Herzschmerz und voll krasse Fantasy auszudrücken? Ich weiß nicht, was der Beweggrund wirklich ist, ich für mich finde es halt einfach lächerlich und kann das Buch so nicht ernst nehmen - und das wurde zur Mitte hin erst so schlimm.

Ebenfalls die Charakterentwicklung. Kitschig-klischeehafter Blick in dunkle Augen (die Rabenhaare, die Raaabenhaaaare!) und bumms - voll verfallen. Hätte man das nicht subtiler lösen können?

Ich fürchte, das Buch hat für mich verkackt. Ich bin schon bestrebt, es durchzulesen… vllt wird es ja wieder etwas besser und das war nur für mich der Tiefpunkt? Es ist so schade, ich hatte mich ja im Voraus drauf gefreut… aber steckt man nicht drin. Der Funke ist nicht bloß nicht übergesprungen, der ist kläglichst erloschen xD


#63

Ja, wie gesagt, schade das der Funke für dich nicht übergesprungen ist.
Mich hat die Romantik und teilweise Naivität nicht gestört. Ich fand sie gut und passend zur Geschichte.
Aber es ist ja auch gut, dass jeder anders beim Lesen empfindet. . .Deshalb mag ich den Austausch hier so gerne :blush: Mir erging es übrigens so bei “Die Ballade von Max und Amelie”.
Ich hoffe du kannst dem Aschluss noch etwas abgewinnen.