Forum

Leben mit Corona

Mittlerweile leben wir schon eine ganze Weile mit dem Corona Virus, und das öffentliche Leben ist fast komplett zum Erliegen gekommen. Wie geht ihr damit um? Hier gibt es die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen.

3 Like

Nun, mein Mann hat eine Sitzplatzkarte fürs Fußballstadion - und hat sich heute dagegen entschieden, das Spiel vor Ort zu sehen.

Es geht ihm weniger um sich selbst, als um unsere Verwandtschaft - mein Vater ist 76, seine Mutter 70, es gibt kleine Kinder im Verwandten- und Freundeskreis.

Da nimmt man Rücksicht, finde ich. Man muss sich ja nicht infizieren, aber man ist Überträger. Und das muss nicht sein.

Fazit - ich sehe es ganz ähnlich wie Du.

7 Like

Ich denke mal nachdem die ITB Berlin gestern abend offiziell abgesagt wurde, werden auch demnächst weitere Messen abgesagt. Es war nur eine Frage der Zeit bis die Regierung da eingreifen wird.

3 Like

Bis jetzt habe ich es bedauert, dass ich dieses Jahr nicht hinfahren kann aber irgendwie bin ich ganz froh, dass sich die Teilnahme oder besser gesagt Nicht-Teilnahme für mich im Vorfeld bereits geregelt hat. Ob ich, hätte ich Karten, Hotel gebucht und… und… und… auf die Buchmesse verzichtet hätte, ist doch mehr als fraglich.

Logisch und vor allem verantwortungsvoll wäre es, die Messe nicht stattfinden zu lassen - meine ganz persönliche Meinung. Wenn Anderes abgesagt wird, ist diese Größenordnung und das doch teilweise herrschende Gedränge allemal ein Grund, vorsichtig zu sein.

5 Like

Ich staune, dass das in Deutschland nicht schon geschehen ist. Die Schweizer Regierung hat alle Anlässe ab 1000 Personen verboten. So finden keine Fusballmatchs, Eishockeyspiele, Karnevalsumzüge und der Genfer Autosaloon nicht statt. Je nach Kanton, wie zb Tessin, die momentan am häufigsten Coronafälle haben, wird die Grenze runter gesetzt. Eine Buchmesse wäre in der Schweiz definitiv schon abgesagt worden.

6 Like

Wenn man hier die Fußballspiele absagen würde, wo je nach Stadion zwischen 40.000 und 80.000 Leute zusammenkommen, würden die Leute Amok laufen und die Regierung stürzen. ^^

1 Like

In der Schweiz finden momentan die Eishockeyspiele der Qualifikationsrunde statt. Dies ohne Zuschauer. Auch Fussballspiele, die nicht abgesagt wurden, finden vor leeren Rängen statt. Eine Rieseneinbusse finzanzieller Art für die Clubs und Vereine. Das muss man einfach akzeptieren, da von der Regierung angeordnet.
Der prestigeträchtige Genfer Autosalon, in dem weltweit Aussteller Autos vorführen…abgesagt.

5 Like

Wieder einmal sieht man, dass die Schweizer Regierung unseren Politikern weit voraus ist. Unsere Regierung wartet immer erst mal ab, beschwichtigt die Bevölkerung, aber Maßnahmen ergreift sie immer zu spät. Ich verstehe im Fall der Leipziger Buchmesse auch nicht, warum der Veranstalter sich nicht für die Absage stark macht. Jeder " Normal-Denkender " weiß, dass diese Messe, genau so wie viele andere Großveranstaltungen nicht stattfinden, diese auch nicht stattfinden sollte. Vorbeugung ist immer noch der beste Umgang mit diesem Virus. Was ist so schwer daran zu sagen: Menschenansammlungen über 1000 Personen sind verboten? Wirtschaftliche Gründe sollten hier nicht die Maßnahmen blockieren!

3 Like

Wenn die Bevölkerung ein wenig mitdenken würde, wären diese Veranstaltungen auch ohne Absage “leer”. Aber Rücksichtnahme und gesunder Menschenverstand sind im digitalen Zeitalter leider verloren gegangen. Selbstverantwortung ist ein Fremdwort geworden.

5 Like

Ich habe die Messe in den letzten beiden Jahren besucht und finde es beim derzeitigen Stand folgerichtig, sie diesmal abzusagen. Besonders an den Grosskampftagen - Freitag/Samstag- drängen sich dort Tausende, da werden die Kapazitäten in den WCs und Sanitäranlagen schon mal knapp. Es werden unzählige Hände geschüttelt, es wird mit Lebensmitteln hantiert… für mich gibt es außer der wirtschaftlichen Seite in diesem Jahr keinen Grund, die Messe stattfinden zu lassen. Ich staune auch über das Schweigen der Veranstalter…

4 Like

Da bin ich ganz bei dir. In vielen Bereichen geht es mittlerweile sehr rüpelhaft zu. Schade, leider wohl ein Lauf der Zeit.

Übrigens die Pariser Buchmesse ist jetzt auch abgesagt worden!

Die Überträgerfunktion sehe ich auch als das große Risiko an, denn bei den meisten Menschen verläuft die Krankheit ja wie eine normale Grippe. Nur die Risikogruppe sollte man im Blick haben.

1 Like

Lt. Robert-Koch-Institut und vielen führenden Virologen und Ärzten ist es nicht notwendig, jede Messe abzusagen. Die Verunsicherung der Bevölkerung durch die Medienberichterstattung ist bedenklich und unnötig. Ich fahre mit einer Apothekerin und einer Ärztin auf jeden Fall hin, wenn die Messe stattfindet. Beide sind gelassen und verstehen die Panikmache nicht. Das Wichtigste ist im Augenblick Händewäschen. Alle anderen Maßnahmen - Mundschutz und Desinfizieren - sind nicht erforderlich. Ich empfehle diesen Podcast eines Virologen. Hochinteressant, erhellend, beruhigend und wissenschaftlich informativ. Genau so sollte auch die Berichterstattung sein.

4 Like

Dann wünsche ich dir viel Spaß auf der Messe, und nicht vergessen: Fleißig Händewaschen !

Das Ausland scheint konsequenter zu sein…

1 Like

Wenn du nicht zu Risikogruppe gehörst, bitte, viel Spaß dort. Ich gehöre auch nicht dazu, aber mein Mann muss Medikamente nehmen, die das Immunsystem herunterfahren, meine Mama ist schwer Krebs krank und da macht man sich dann schon andere Gedanken und Sorgen!

6 Like

Es geht ja auch nicht um dich alleine, sondern darum, dass genau auf solchen Massenveranstaltungen sich der Virus rasant ausbreiten kann. Leidtragende sind dann ältere Menschen, chronisch Kranke und Leute, mit einem schlechten Immunsysten. Wenn Menschen wie du, oder die Aerztin und Apthekerin sich auf der Messe den Virus einfangen, kannst du ihn weitergeben an Menschen, die daran sterben können. Doch arg egoistisch gedacht!

8 Like

Ich verstehe dich voll und ganz, bin in einer ähnlichen Situation mit meinem Stiefvater. Genau da beginnt für mich Solidarität. Für mich hat das mehr Gewicht als das Vergnügen eines Sportanlasses oder Messebesuches.

6 Like

Schweigen tut der Veranstalter keineswegs. Vielleicht gibt er derzeit Meldungen raus, die dem einen oder anderen hier unverständlich (die Messe findet statt) sind, aber man kann der Messe nicht vorwerfen, dass sie sich nicht äußert (Beispiel Facebook).

Jeder vernünftige Virologe würde für eine Absage plädieren. Es geht nicht nur um das eigene Risiko, sondern vielmehr um das Verbreiten des Virus. Dass die Veranstalter (gerade eines unter Druck stehenden Wirtschaftszweiges) natürlich erst einmal an die Kosten denken, ist leider der Natur der Kurzsichtigkeit geschuldet. Es bleibt somit in der Eigenverantwortung (und Eigenvernunft), solche Veranstaltungen zu meiden. Für Deutschland wird sogar eine sehr hohe Ansteckungsquote erwartet, weil wir ein reisefreudiges Völkchen sind.

4 Like