Forum

Klassiker - Empfehlungen, Lesefortschritte,

Hallöchen!
Ich habe hier eben nach Klassikerempfehlungen geschaut und dann gesehen, dass es noch gar keine Gruppe dazu gibt. Deshalb hier eine Klassiker Gruppe! :smile:
Ich selbst bin gerade erst dabei mich mit Klassikern zu befassen und habe einige hier, die aber teilweise noch auf meinem SuB liegen. :sweat_smile:
Bin gespannt was ihr so zu dem Thema Klassiker sagt. Lest ihr gerne Klassiker? Welche sind die besten? Und und und :):slightly_smiling_face:

1 Like

Hallo:) Also ich lese Klassiker sehr gerne.

Mit 15/16 Jahren habe ich damit angefangen, Klassiker für Erwachsene zu lesen. Ich finde, es ist wichtig Klassiker zu kennen, bevor/wenn man zeitgenössische Literatur liest. Man entwickelt auf diese Weise ein Gespür für gute Literatur und kann den literarischen Wert eines Buches besser einschätzen.

Persönlich schätze ich englischsprachige Klassiker sehr, aber auch russische, französische und natürlich deutschsprachige.

2 Like

Oh toll! Hast du denn ein paar Lieblinge? :blush:

Die habe ich natürlich:)

Die Herrin von Wildfell Hall, Anne Brontë
Jane Eyre, Charlotte Brontë
Wuthering Heights, Emily Brontë
Die Frau in Weiß, Wilkie Collins
Die Forsyte Saga, John Galsworthy
Das Bildnis einer Dame, Henry James
Erzählungen von Katherine Mansfield
Jahrmarkt der Eitelkeit, William Thackeray

Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
Die Brüder Karamasoff, Fjodor Dostojewski
Die toten Seelen, Nikolai Gogol

Der Glöckner von Notre Dame, Victor Hugo
Das Phantom der Oper, Gaston Leroux
In 80 Tagen um die Welt, Jules Verne

Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
Erzählungen von Arthur Schnitzler
Ungeduld des Herzens, Stefan Zweig

Mehr fallen mir im Moment nicht ein, aber ich denke, das ist schon eine ganze Menge;)

5 Like

Finde ich eine tolle Idee! Im Moment fehlt mir einfach die Muse für Klassiker. Aber immer wieder denke ich mir, ich müsste eigentlich zwischen all dem Mainstream auch mal was klassisches lesen. Aber ich schaffe das im Moment nicht. Wenn nicht gerade Corona (HomeSchooling und HomeOffice) daran schuld sind, dann weil ich sonst sehr viel um die Ohren habe und ich mich davor scheue, dann tiefgründige Literatur zu lesen. Dann will ich mich eher berieseln lassen.

1 Like

Ja manchmal hat man einfach nicht den Kopf dafür, kann ich total verstehen. Mir geht’s genauso. Ich mag das Werk auch nicht „verschwenden“ und es lesen, wenn’s mir keinen Spaß macht.

Woaahhh! Wunschlisten-Alarm! :joy::rofl:

Ich lese in letzter Zeit zugegebenermaßen kaum noch Klassiker, aber “Nathan, der Weise” ist mein absoluter Lieblingsklassiker, den ich sogar auf Hörbuch habe und den genieße ich hin und wieder ganz gerne!

Aber auch moderne Klassiker, wie z.B. “Das Bildnis des Dorian Grey” mag ich.

Ich lasse mich immer von meiner Stimmung leiten. Vor einigen Jahren hatte ich eine Edgar Allan Poe Phase. Das selbe auch bei Jules Verne. Da lese ich dann ein Buch nach dem anderen, bis ich es leid bin.

Ich finde aber nicht, dass man moderne Literatur nicht richtig zu schätzen weiß oder versteht, wenn man keine Klassiker gelesen hat. Man muss es wollen. Unter Zwang oder eben weil “man” es “sollte” - das geht gern schief.

Hihi, du bist aber süß! :heart_eyes:

1 Like

Ja, da hast du höchst wahrscheinlich recht. Die Wortwahl “man” war wirklich schlecht gewählt. Also korrigiert: Ich kann bei zeitgenössischer Literatur bereits nach wenigen Seiten einschätzen, ob es sich um gute Literatur handelt und denke, dass es daran liegt, dass ich viele Klassiker gelesen habe. Natürlich will ich damit niemanden dazu bekehren, Klassiker zu lesen. Das kann jeder für sich entscheiden.

Ich glaube, viele denken, bei Klassikern würde es sich um trockene Literatur handeln, durch die man sich kämpfen muss. Dabei ist das wirklich nur selten der Fall.

Ich lese hin und wieder gerne mal einen Klassiker und habe auch noch einige auf meinem SuB oder meiner Wunschliste.

Zu Weihnachten habe ich ein Poster geschenkt bekommen, “99 Bücher, die man gelesen haben muss”, da sind von allen 99 Büchern die Cover abgebildet (und eine kleine Inhaltsangabe), aber immer nur Titel und Autor sichtbar. Der Rest des Covers ist verborgen. Wenn man das Buch gelesen hat, kann man das Cover quasi freirubbeln (wie bei einem Rubbellos) und sieht dann alles.
Hab mich tierisch darüber gefreut, weil ich die Idee einfach auch klasse finde. Da sind natürlich viele Klassiker dabei, aber auch neuere Bücher und derzeit ist mein Ziel (neben dem immerwährenden SuB-Abbau) auch dieses Poster komplett aufzurubbeln.

4 Like

:face_with_monocle: Das klingt ja toll.

1 Like

Weihnachten ist ein gutes Stichwort! “A Christmas Carol” gehört zu den Klassikern, die mich schon ewig begleiten. Auch als Hörbuch!

Klassiker lese ich immer wieder mal. Natürlich Jane Austen - das muss einfach sein, aber es gibt tolle Entdeckungen aus der “zweiten Reihe”. Ich habe lange die Manesse Bibliothek der Weltliteratur (mein Avatar zeigt einen Ausschnitt)gesammelt und da finden sich Schätze aus allen Kulturen. Mein Lieblingsbuch ist dabei “Das Land der spitzen Tannen” von Sarah Orne Jewett, (amerikanische Autorin aus dem 19. JH)

2 Like

So sieht das aus!

3 Like

Hach, mein inneres Bücherwurmherz kreischt ja laut, aber mein SuB killt mich, wenn ich damit auch noch anfange. :joy:

Mein Bücherzimmer hat leider nicht mehr so viel Platz für Bücher.

2 Like

Jaaaa, mein SuB war auch nicht begeistert und seit ich es mal bei NetGalley mit dem Anfragen übertrieben habe, türmen sich auf dem Tablet auch die Bücher… :see_no_evil:

Aber das Poster ist echt schick und es macht total Spaß, die Cover freizurubbeln! :smiley:

2 Like

Ich lese nach langer Zeit wieder einmal den Klassiker “Moby Dick” von Herman Melville.
Einfach so zwischendurch und nebenher. :whale:
Ein tolles Buch. :whale2:

2 Like

Hallooo allerseits
Ich bin erst vor kurzem auf Vorablesen gestossen und hab jetzt endlich mal Zeit gehabt hier rum zu gucken und finde direkt ein Klassik forum…Ich bin begeistert :slight_smile:
Ich hab bis jetzt
Tess von Thomas Hardy
In 80 Tagen um die Welt, Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules
Robinson Crusoe von Daniel Defoe
Das Jungelbuch von Rudyard Kipling
Die Abenteuer von Tom Sawyer von Mark Twain gelesen…
Auf meiner wunschliste stehen aber noch die Bronte schwestern und noch Jane Austen…
Kann mir jemand ein paar deutsche Klassiker empfehlen??

2 Like

:blush: Vermutlich werde ich auch schwach werden.

:stuck_out_tongue_winking_eye: Dann wandert das Poster ins Bücherzimmer und die “dazugehörigen” Bücher still und heimlich ins Wohnzimmer, damit der SuB nichts mitbekommt. :joy:

2 Like