Gehören Kochbücher in das Bücherregal oder in die Küche?


#1

Liebe VorableserInnen,

wir sind neugierig: Wo ordnet ihr Koch- bzw. Rezeptbücher ein? Im Falle von “Staats‘ Geheimnisse – Mediterrane Rezepte” ist die Trennung doch gar nicht so einfach - und in “Gestern hast du „morgen“ gesagt” gibt es ja nicht nur leckere Rezepte sondern auch Fitness-Tipps.
Habt ihr einen eigenen Platz für diese Bücher (zum Beispiel in der Küche?) oder wandern sie ins Bücherregal?

Wir sind gespannt!


#2

Meine Kochbücher stehen in der Küche, immer Griffbereit. Alle schön nebeneinander auf dem obersten Küchenregal. Da ich aber jede Menge Kochbücher habe, denn Kochen ist meine Leidenschaft, erstrecken sie sich schon auf den angrenzenden Oberschrank.
Ich sehe die Bücher als Küchenutensilien und Gebrauchsgegenstände. Anders als meine “normalen” gelesenen Bücher, die ich wie ein rohes Ei behandele.
Sicher, auch meine Kochbücher stehen definitiv nie neben der Rührschüssel, aus der der Mixer die Zutaten schleudert, aber ganz so eng sehe ich Flecken in Kochbüchern nicht.
Irgendwie gehört das ja dazu. Die Leidenschaft sieht man meinen Kochbüchern irgendwann an. :heart_eyes:


#3

Definitiv gehören für mich Kochbücher in die Küche oder zumindest in die Nähe! :relaxed:

Ich habe nicht so viele von der Sorte (auf alle Fälle die Standardwerke aus DDR-Zeit, z.B. “Kochen” mit über 400 Seiten vom Verlag für die Frau). Darin befinden sich dann noch Rezepte handgeschrieben, ausgeschnitten, zusammengetragen von Bekannten, Kollegen… Das Buch bekam ich zur Hochzeit 1972 und leistet mir noch heute beste Dienste.

Dieser Art von Büchern darf man die Gebrauchsspuren durchaus auch ansehen.:fork_and_knife:


#4

Meine Kochbücher stehen im Arbeits-/Gästezimmer direkt neben der Küche und werden dort auch nach Gebrauch wieder abgestellt. In der Küche fehlt der Platz und insgesamt ist die Küche ja auch “feuchter” - das möchte ich nicht mal dem Kochbuch antun.


#5

In der Küche selbst hätte ich gar keinen Platz um noch meine Kochbücher dort zu platzieren. Dennoch befinden sich meine Kochbücher in einem eigenem, kleinem Regal. Bei meinen anderen Büchern würde ich diese nicht stehen haben wollen.


#6

Also unsere Kochbücher stehen “ganz langweilig” auf einem Regalbrett in der Küche, wo man sie schnell zur Hand hat. :yum:


#7

In der Küche habe ich ein paar alte Kochbücher, auch zwei, die ich von meiner Mama geerbt habe und sehr liebe. Dazu noch Ordner mit ausgedruckten Rezepten und ein Notizbuch mit handgeschriebenen Rezepten.

Wir haben eine große Wohnküche, aber dennoch kaum Platz darin, weil wir die verrücktesten Küchenutensilien haben und die viel Platz brauchen. Deshalb ist der Großteil der Kochbücher in ein eigenes Billy-Regal ins Büro ausgewandert.

Die anderen Bücher (Sachbücher und Unterhaltungsliteratur) sind in meinem kleinen Bücherzimmer und im Studio verteilt. Auch im Wohnzimmer befinden sich Bücher: da ist ein spezielles Nele Neuhaus Regal! (Ansonsten nur Bücherstapel, weil im Wohnzimmer die Filmesammlung meines Mannes ihren Platz hat)


#8

Inzwischen habe ich meine Kochbücher nicht mehr in der Küche stehen, sondern im Bücherregal in einem besondere “Abteil”.
In der Küche gibt es zwar ein Extra Regal dafür, aber die Bücher leiden doch sehr im Küchendunst und waren immer ganz klebrig/fettig, wenn ich sie ab und zu abgewaschen habe.
Die schönen Bücher, die ich nun besitze, sind mir dafür zu schade.
Wenn ich sie benutze, hole ich sie in die Küche, danach wandern sie zurück an ihren Platz.
Klappt gut, der Weg ist mir nicht zu viel und ich spare das regelmäßige Abwaschen der Bücher.


#9

ich habe sehr viele kochbücher.
gekaufte, geerbte, gewonnene und einige aus dem ausland. kochbücher die ich oft benutze stehen in der küche griffbereit. leider habe ich da nicht soviel platz.
die küche ist ja auch nicht so ein idealer aufbewahrungsplatz für bücher.
deshalb stehen auch ettliche kochbücher im bücherregal. macht aber nix denn ich weiß ja wo sie stehen :wink:


#10

Auch meine “Sammlung an Kochbüchern” ist schon recht groß: Geschenkte, geerbte, gewonnene und gekaufte tummeln sich nebeneinander - nicht in der Küche, aber direkt davor: Wir haben einen langen Flur und im sideboard stehen alle Kochbücher, die ich je nach Laune “zurate ziehe”, wenn ich etwas Ausgefallenes kochen möchte. Das "Älteste’ ist das Kochbuch meiner Mutter, die 1950 heiratete und einen “VHS-Kochkurs” machte, da die Liebe bei meinem Vater zeitlebens (auch) durch den Magen ging… Er schwärmte oft von Rezepten, die meine Mutter dann (von Köchinnen aus ‘hohen Häusern’) zu Hause nachkochen musste :wink: Später fing er sogar selbst an, ab und an zu kochen und - sonst nicht so ordentlich - hütete er einige Rezepte, die ihm besonders schmeckten, sehr ordentlich und immer griffbereit.
Hinter Glas sind die Kochbücher (oftmals wertvoll) besser aufgehoben als direkt in der Küche, wo sie etwas ungeschützt alle Koch- und Backvorgänge überstehen müssten. Ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden und - es geht ihnen gut da, wo sie stehen :wink:


#11

Meine Kochbücher - und das sind nicht wenige - haben ein eigenes Billy-Regal bekommen. Das steht natürlich auch in der Küche. Für mich gehören Kochbücher auch dort hin. Am Essplatz dann schön in den Kochbüchern schmökern, das reicht mir dann auch schon um satt zu sein, lach.

Ist schon etwas Wahres dran. Sobald ich die Fülle an Rezepten sehe, sie genüßlich durch blättere und mir vorstelle sie nach zu kochen … das ersetzt mir so manche Mahlzeit.


#12

Meine Mutter hat auch dieser Kochbuch mit Handgeschriebenen Rezepten. Und ich hoffe dieses Mal zu bekommen irgendwann.


#13

Das ist doch ganz einfach. Die kommen in das Bücherregal in der Küche. Rezepte müssen immer zur Hand sein. Und die schönen Cover regen zum Ausprobieren an.


#14

Klarerweise in die Küche, obs dort Schubladen oder Regale gibt, ist egal.
Aber da ich die Zutaten ja auch (meist) in er Küche habe, brauch ich dort auch die entsprechenden Nachschlagewerke.


#15

Kochbücher (hab nicht viele) stehen in der Küche. Als Deko. Ich guck da nicht so oft rein, weil ich ja nicht so gerne koche oder backe. Ich habe auch schon welche verschenkt. Da brauche ich mir dann um den Standort keine Gedanken mehr machen :grin:


#16

Also ich habe in meinem Bücherzimmer eine eigenes Regal für meine Koch- und vor allem Backbücher eingerichtet. Unsere Küche ist sehr klein, weshalb dort nur wenig Platz für Bücher wäre. Außerdem fangen sie dann schnell an zu kleben und den allgegenwärtigen Küchen mief einzufangen. Das möchte ich meinen Lieblingen dann doch ersparen :wink:


#17

Meine Koch- und Backbücher stehen in der Küche, in einem geschlossenen Schrank (hab keine Regale in der Küche, wegen verstauben und kleben).
Im Fall von “Gestern hast du morgen gesagt”: das würde bei mir einen extra Platz bekommen, im Bücherregal würde es untergehen, ebenso bei den Kochbüchern - dann würde ich die Fitnessübungen nie machen… Daher würde es im Wohnzimmer (Platz zum Trainieren plus nahe an der Küche) Platz finden.


#18

ich habe auch ein kochbuch mit handgeschriebenen rezepten.
alles familienrezepte. das habe ich selber geschrieben damit
meine tochter später mal freude daran hat.


#19

In der Küche habe ich einen schönen, auf alt gemachten Buchständer. Darauf stellt sich aktuell “Dinner mit Mr. Darcy” zur Schau. Meine anderen Kochbücher bewahre ich einem kleinen Regal im Lesezimmer auf. Ich habe nicht viele Kochbücher, dafür jedoch teure auf die ich gut acht gebe.


#20

ich hätte gerne ein seperates regal in der küch, jedoch ist dafür kein platz - leider. dafür haben all meine backbücher, Zeitschriften, Kochrezepte ein eigenes regal im Flur (direkt neben der Küchentür).
würde mir auch nicht zusagen, all diese in meinem Bücherregal im won/Schlafzimmer zu haben & meinem freund auch nicht :smiley: