"Gefaked" Rezis


#101

Ich weiß nicht, um welches spezielle Buch es geht. Aber ich könnte jetzt schon eine Rezension zu Woman in Kabin 10 schreiben und das ist noch nicht mal verlost. Sollte dann jemand ankommen und behaupten, ich würde faken, wäre ich äußerst erzürnt.

Es gibt garantiert viele Fakes. Aber manche kennen das Buch einfach wirklich schon - weil es Möglichkeiten gibt, das Buch vor vorablesen zu lesen. Netgalley zum Beispiel. Auf Deutsch und Englisch. ^^


#102

Ja, auch ich könnte das. Aber sie schreibt ja, die Rezension war eine Zusammenfassung der Leseprobe. Meine Rezension wäre da schon ausführlicher.


#103

Ich hoffe ich bin hier richtig. Mir ist gerade bei einer Rezi aufgefallen, das da steht “ich hoffe ein Leseexemplar zu gewinnen”. Auch der Inhalt der Rezi deutete darauf hin, das wohl nur die LP gelesen worden ist - kann bzw. muss ich das irgendwo melden?


#104

Das kannst du per E-Mail an das Vorablesen-Team melden wenn du magst.
info@vorablesen.de


#105

Du kannst melden, was immer Du magst. Aber für mich klingt das nicht nach Absicht, sondern nach Unwissen und Fehler.


#106

Ich würde empfehlen, die Person persönlich darauf anzusprechen. Ich glaube auch nicht, dass das Absicht/Bosheit war.


#107

Ist es eigentlich ok, wenn man bei Rezis Leseproben einstellt? Habe ich gerade bei “Redemption Point” gesehen. Da hat man schnell mehr Punkte zusammen, damit am sich Bücher sichern kann.


#108

Das hab ich gestern auch gesehen, als ich meine gepostet habe. Ich schätze aber, das ist ein Versehen gewesen und nicht böswillig passiert (zudem die “Rezension” schon seit dem 18. online ist). :slight_smile:
Zumindest war es früher möglich (ich hab nicht drauf geachtet, ob das heute noch immer geht), anstatt einer Leseprobe eine Rezension zu schreiben, weil die beiden Buttons direkt untereinander waren. Da ist das einigen ausversehen passiert.
Das wird sich denke ich trotzdem das Team ansehen und entsprechend verschieben / löschen.


#109

Okay ist das natürlich nicht. War sicher ein Versehen. Sollte eigentlich auch gar nicht gehen. In der Bewerbungsphase ist der Button für die Rezension gar nicht da. Und danach ist normalerweise der Button für den Leseeindruck weg.


#110

Nope, ein “Versehen” ist mittlerweile ausgeschlossen. Leseeindrücke können nur in der Woche geschrieben werden, bevor verlost wird.
Und nach der Verlosung können nur mehr Rezensionen geschrieben werden.


#111

Ich glaube dennoch, es war ein Versehen. Die Userin ist zwar schon lange hier dabei, hat aber nicht sehr oft Leseeindrücke geschrieben. Insgesamt hat sie 20 Rezensionen geschrieben. Für mich sieht das sehr danach aus, dass sie sich auf der Seite nicht wirklich auskennt und auf Rezension ging, weil Leseeindruck nicht da war. Gerade weil sie einen Tag nach der Verlosung den eindeutigen Leseeindruck (das ist vom Text her ein Leseeindruck und keine Rezension, auch nicht gefaked) geschrieben hat, glaube ich hier nicht an böse Absicht.


#112

Dass es ein Leseeindruck ist, hab ich eh am Text gemerkt.
Ich unterstelle ihr nicht ‘punkteklau’, sie wollte wohl wirklich nur einen LE schreiben; aber auch wenn man nicht oft hier ist, steht doch am Button eindeutig: “Rezension schreiben”
:wink:


#113

Ja. Aber hier wie anderswo steht vieles klar da und dennoch finden es manche nicht soooo eindeutig.

Sagen ja auch noch immer viele “Rezession” statt “Rezension”. Da kann man im Eifer des Gefechtes und mit so viel Freude, wie diese Userin sie hatte, schon mal Rezension und Leseeindruck verwechseln.


#114

Bzgl. falscher Schreibweisen. Mein Tablet ändert auch oft ungefragt und manchmal unentdeckt, ein von mir geschriebenes Wort.