Forum

Freitagsfrage Nr. 198: Welche/n Autor*innen würdest du mit auf eine einsame Insel mitnehmen?


#1

Liebe Vorableser*innen,

heute mal eine knifflige Frage (wie würden jedenfalls ein wenig daran verzweifeln): Wenn ihr auf eine einsame Insel nur Bücher eines/einer bestimmten Autor*in mitnehmen dürftet, wen würdet ihr wählen? :desert_island:

Ein entspanntes Wochenende wünscht
euer Vorablesen-Team


#2

Hahaha, das ist knifflig…
ich hätte zuerst gedacht ich nehme die Bücher von Fitzek mit. ABER: das ist eine einsame Insel und wenn ich da allein bin bekomm ich sicherlich Angst…:rofl:
ALSO nehm ich doch lieber meinen anderen Lieblingsautoren mit: Nicholas Sparks :smiling_face_with_three_hearts:


#3

Ich glaube ich würde die Game of Thrones Reihe mitnehmen, wollte ich schon immer lesen und es gibt viel Lesestoff für lange Tage und Nächte, oder evtl. Terry Pratchett, da hätte ich viel zu Lachen.


#4

Lauren Oliver oder Josephine Angelini. Einerseits vergöttere ich die Amor-Trilogie, anderseits liebe ich auch die Göttlich-Reihe, keine leichte Entscheidung also. Aber beides definitiv Reihen, die ich auf einer einsamen Insel mehrmals hintereinander lesen könnte, ohne dass es langweilig wird. :smiley:


#5

Ich würde die Bücher von Dr. Eckard v. Hirschhausen mitnehmen. Sie motivieren, bringen mich auch zum Lachen, und spenden auf einer einsamen Insel Mut, die Zeit zu überstehen. Gerne könnte er mich auch persönlich begleiten, dann hätte ich einen kompetenten Arzt an meiner Seite. Mehr Sicherheit kann man auf einer Insel wohl nicht erwarten…oder ?


#6

Das ist echt eine schwere Frage. Nimmt man eher Bücher mit, die man schon gelesen und gemocht hat, weil man weiß, dass sie einem gefallen, oder nimmt man Bücher, die man noch nicht kennt, damit es einem nicht langweilig wird?

Ich glaube, ich würde entweder die Reihe von Camilla Läckberg oder von Lars Kepler mitnehmen, weil ich bei beiden Reihen Quereinsteigerin bin und mich durch 6 oder 7 vorhergehende Teile schmökern könnte … :slight_smile:


#7

ich würde das Lied von Feuer und Eis mitnehmen, viele Bände, spannend und aufregend genug damit keine Langeweile aufkommt und ich habe erst den ersten Band gelesen


#8

Ich hatte die Frage zuerst so verstanden, welchen Autor man mitnehmen würde. Also die Person…Da wüsste ich schon jemanden…:heart_eyes:
Auf die Bücher bezogen: Echt schwierig. Es müsste eine Reihe sein, die gute Laune macht und keine schlechte Laune aufkommen ließe. :thinking:
Vielleicht die Tante Poldi-Bücher von Mario Giordano. Ich würde sie in Ruhe und genüßlich nochmals lesen wollen. Oder die Bücher von Diana Gabaldon.


#9

Haha - so ging es mir zunächst auch. Hab schon überlegt, wen ich den ganzen Tag um mich rum ertragen könnte … :wink:


#10

Das ist wirklich eine knifflige Frage. Um ehrlich zu sein habe ich so gar keine Ahnung, da es viele Autoren gibt, von denen ich Bücher lese bzw. gelesen habe. Wahrscheinlich würde ich von Diana Gabaldon noch einmal alle Bücher über Jamie und Claire lesen.


#11

Marcel Proust, sein Werk ist umfangreich


#12

Ich würde Bücher von Katharina Seck mitnehmen. Denn durch ihren tollen Schreibstil könnte ich die Bücher wieder und wieder lesen und in die verschiedenen Welten abtauchen und bestimmt immer wieder neue Details entdecken! :blush:


#13

Das ist ganz schwer zu sagen.
Ich muss mir erst einmal klar werden welches Geren ist mit nehmen will,
ob Thriller, Krimi oder Fantasy. Danach würde ich erst dann den Autor aussuchen.


#14

Und das ist wichtig, falls dir dort das Brennholz ausgeht. Auf einer einsamen Insel kann sowas passieren…:wink:


#15

Erst hatte ich die Frage so verstanden, dass man den Autor selbst mitnehmen könnte. Da hätte ich mich für Candice Fox entschieden.
Aber wenn man “nur” die Bücher mitnehmen kann, dann würde ich wohl die Werke von Hermann Hesse bevorzugen. Kann hilfreich sein in der Einsamkeit.
Und wenn ich sie dann ein paar Mal gelesen hab, erfüllen sie immer noch ihren Zweck als möglich Waffe (Wurfgeschosse gegen wilde Tiere oder einfallende Kannibalen) oder als Brennmaterial für das abendliche Lagerfeuer am Strand. :grinning:


#16

Du kannst dann bestimmt auch gut schlafen.


#17

Wirklich eine schwierige Frage. Wahrscheinlich würde ich mich auch für das Lied von Feuer und Eis entscheiden und seine anderen Bücher. Zuerst fiel mir Stephen King ein, aber das könnte unruhig werden.


#18

Ich würde die Eifel-Krimis von Jacques Berndorf mitnehmen. Die habe ich schon so oft gelesen, dass die Figuren fast ein bisschen wie Freunde sind und mir sicher die einsame Zeit gut vertreiben würden!


#19

Die Frage oben in der Überschrift heißt ja welche/n Autor/in und da würde ich Julia Dippel oder Olivia Mae mitnehmen :slight_smile:
Wenn ich aber die Frage vom Post beantworte, dann würde ich sagen die Bücher von Matt Haig, denn Ich und die Menschen war schon viel zu gut um wahr zu sein. Ein absolutes Highlight von mir. :heart_eyes: Die anderen Werke von ihm können nur genauso gut sein.


#20

Das ist gar nicht knifflig - jeden :smiley: die sollen ja ein schweigsames Volk sein und das käme mir gerade recht :smiley: