Forum

Freitagsfrage Nr. 196: Welche Buchverfilmung könnt ihr empfehlen (und welche nicht)?


#81

… aber wann hat man die mal? :sweat_smile:


#82

Also mir hat der Film total gut gefallen. Die Bücher kenne ich nicht, denn ich lese kein Fantasy; sowas sehe ich mir nur hin und wieder als Film an. Und ich fand die Schauspieler gut für diesen Film.


#83

Es kann gut sein, dass ich nach so vielen Bänden einfach eine zu genaue Vorstellung von Aussehen und Charakter hatte und der Film unabhängig vielleicht nicht schlecht war, aber für mich war es als Verfilmung meines Lieblingsbuches eine Katastrophe :sweat_smile: das Drehbuch ist sogar derartig vom Buch abgewichen, dass sie trotz des Erfolgs keine Fortsetzung drehen konnten, welche dann auf Teil 2 basiert hätte. :see_no_evil:


#84

Ach, deshalb gabs nie einen weiteren Teil!?! :rofl:
Stimmt, wenn man ein Buch kennt, ist die Verfilmung meistens enttäuschend. Entweder, weil viel weggelassen/geändert wurde; und/oder weil man eben für die Protagonisten, Schauplätze etc. schon ganz genaue Vorstellungen in seinem Kopf hatte :wink:


#85

Ich habe gelesen, dass der Erfolg hier in Deutschland nicht so groß war und deswegen auch keine Fortsetzung folgt.


#86

“Der grosse Gatsby” mit Leonardo di Caprio: den Film finde ich besser als das Buch.


#87

Die Verfilmung von Seelen fand ich auch grauenhaft. Ich hatte mich so drauf gefreut und kam aus dem Kino und dachte mir nur, das Geld hättest du dir auch sparen können.


#88

Ich fand die Verfilmungen der Jussi Adler Olson Bücher sehr gelungen.


#89

Es ist ja nicht so, als wäre Chroniken der Unterwelt komplett eingestampft worden. Filme gibt es zwar keine weiteren, dafür aber eine Serie. Gelesen habe ich die Bücher nie, aber meine Mama und sie findet es bisher ganz gut umgesetzt :slight_smile:
Ich persönlich hätte gern eine Fortsetzung als Film geschaut :smiley:


#90

Seelen war vergleichen mit dem Buch unfassbar schwach, das sehe ich genauso. Aber einem Buch mit 800+ Seiten in 2 Stunden Film gerecht zu werden ist nun mal schwierig… dafür war die Geschichte viel zu umfangreich und detailliert.

Was ich gar nicht mochte war der Film zu “Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie”. Da wurden so viele für die Geschichte eigentlich wichtige Dinge weggelassen oder gravierend verändert, dass es überhaupt keinen Spaß gemacht hat, den Film zu schauen.


#91

Es gibt eine Serie? Wie heißt die? genauso?


#92

Shadowhunters heißt sie und bisher gibt es zwei Staffeln in Deutsch, sofern ich richtig informiert bin. Die neuen Folgen liefen immer (wöchentlich ?) auf Netflix und knüpfen nicht an den Film an, sondern rollen die Geschichte noch mal vom Anfang an auf. Es war zu Beginn echt ungewohnt, weil manche Charaktere so komplett anders aussahen als im Film und zusätzlich noch welche dabei sind, die ich als Nicht-Kenner der Bücher überhaupt nicht zuzuordnen wusste :smiley:


#93

Die Serie gibt es nur auf Netflix. Sie heißt “Shadowhunters: The mortal instruments”.
Davon gibts bisher 2,5 Staffeln, wobei ab Ende Februar die 3. Staffel fortgesetzt werden soll. Aber auch hier ist leider nach der dritten Staffel Schluss, die Serie wird nicht fortgesetzt.

Kann sie allerdings empfehlen. Ich liebe die Serie :heart:


#94

@fuddelknuddel und @bookloverlisa
Danke für die Info. Dann kann ich es nicht schauen, ich hab kein Netflix :wink:


#95

Hab ich auch nicht, aber auf DVD gibts die ebenfalls. Wir hatten Glück, dass unsere Bücherei sich die angeschafft hat :innocent:


#96

Da hattest du wirklich Glück, die Serie ist eher nicht so bekannt…ich hab sie mir auch angeschafft :rofl:


#97

Unsere Biblio hat die (natürlich) nicht - ist nur klein und hat auch nur eher wenige Neuerscheinungen (im Buchsektor mein ich jetzt :wink:
Aber auf DVD leg ich mir das nicht zu, sooo dringend muss ichs jetzt auch nicht sehen :wink:


#98

Das kann ich total nachvollziehen. Ich mochte den Film, im Vergleich zum Buch war er jedoch wirklich schwach.

Richtig gut gefallen haben mir übrigens die Verfilmungen zu Sieben Minuten nach Mitternacht und Die Bücherdiebin :heart_eyes: Ersteres würde ich aber nur auf englisch schauen, das Monster klingt viel einschüchternder find ich.


#99

Die Harry Potter Bücher und vor allem der Herr der Ringe sind großartige Verfilmungen toller Bücher, wobei man auch hier gewisse Abstriche machen muss. Der Hobbit hat mir dagegen überhaupt nicht gefallen; warum man aus einem 300 Seiten starken Buch eine dreiteilige Verfilmung machen muss, erschließt sich mir nicht.
Mich stört es, wenn das Potential vorhandener Buchvorlagen nicht ausgeschöpft wird und stattdessen jede Menge Handlung dazu erfunden wird um eine breitere Masse zu befriedigen, so geschehen z.B. bei True Blood, Outlander oder Midnight, Texas.


#100

Stimmt - das ging mir auch so!