Forum

Freitagsfrage Nr. 193: Wie behaltet ihr einen Überblick über eure (un-)gelesenen Bücher und Lesefortschritte?


#21

Ihr seid ja wirklich gut, ich hasse Listen. Ich versuche den Stapel der ungelesenen Bücher zu verkleinern, allerdings habe ich keinen richtigen Überblick mehr. Aber ich kaufe mir von meinen Weihnachtsgutscheinen erst wieder ein neues Buch, wenn ich mindestens eine kleine Lücke im Regal geschaffen habe. Mein guter Vorsatz für das neue Jahr.


#22

Ich habe in meinem Lieblingsforum ein virtuelles Bücherregal, in dem ich alle Bücher nach Kategorien und Lesestatus verwalten kann.


#23

Welches ist denn dein Lieblingsforum? Bei mir steht mein virtuelles Regal bei Lovelybooks.


#24

Obwohl ich Listen sehr mag, habe ich nur eine einzige: Die mit den im aktuellen Jahr gelesenen Büchern - altmodisch in Papierform auf der letzten Seite meines Notizbuches. Für mehr fehlt mir einfach die Zeit. Alle Bücher katalogisiert zu haben wäre schon toll, aber Aufwand und echter Nutzen stehen da in keinem Verhältnis. Zudem habe ich auch vor einigen Monaten begonnen, gelesene Bücher direkt weiter zu geben. Sie kommen und gehen und das was wirklich wichtig ist, bleibt in meinem Kopf.
Im Regal stehen gelesene und ungelesene Bücher Seite an Seite, wobei ich bei jedem einzelnen genau weiß, ob es gelesen ist oder nicht.
Für die Bücher, die ich zeitnah lesen möchte (hier stehen auch alle Rezensionsexemplare), habe ich ein einzelnes Regalbrett. Das genügt.

Eine ganz besondere Kategorie sammelt sich bei uns im Moment jedoch dramatisch an - die Kinderbücher! Das eine oder andere würde mein Sohn inzwischen abgeben, aber für mich hängen daran viele schöne Momente und manches Bilderbuch ist einfach wunderschön, so dass ich diese völlig irrational momentan noch alle behalte.


#25

das ist reines Gefühl, die Bücher die ich gelesen habe verschenke ich immer weiter. Es gibt ein nur paar ganz wenige Sachbücher die ich im Schrank aufbewahre .
Habe immer eine Liste im Kopf von Büchern die ich mir demnächst zulegen möchte, bin aber immer frei und offen für neue Bücher die mich im Geschäft begeistern.
Es ist mir bis jetzt noch nie passiert das ich ein Buch 2 x gekauft habe obwohl einige Bücher nach einiger Zeit mit neuer Coveraufmachung wieder in den Handel kommen.


#26

Ich habe meine gelesenen und ungelesenen Bücher getrennt. In einem Regalfach, die einen, im anderen die anderen. Ansonsten komme ich vor allem bei Reihen durcheinander.
Dann habe ich mehrere Excel-Dateien. Zum einen eine, in der ich vermerke, welche Bücher ich habe und eine weitere in die ich eine Lesejahresliste reinschreibe., das heißt, alle Bücher, die ich in dem Jahr lese. In der ersten Liste vermerke ich mir, Autor, Titel, Verlag, und die Herkunft (gekauft, gewonnen, Geschenk, getauscht). In der zweiten Liste wieder Autor, Titel, Verlag und dann eben noch die Seitenzahl und von wann bis wann ich es gelesen habe. So kann ich mir dann am ende des Monats/Jahrs Statistiken erstellen, wie viele Bücher, wie viele Seiten, Welcher Verlag am Häufigsten…
Ja und dann habe ich auch noch eine App. Die dient mir dazu, mir unterwegs zu verraten ob ich das Buch, dass mich gerade anlächelt nicht schon bei mir zuhause auf mich wartet. Auch hier geht es mir meist um Reihen, da die Cover und Titel ja recht ähnlich sind, da komme ich gerne durcheinander.

Eigentlich bin ich ein Buchsammler, und mein Herz blutet, wenn ich eins weggebe. Allerdings geht mir langsam der Platz aus, deshalb habe ich ein paar Alte aussortiert und verkauft bzw. in den Öffentlichen Bücherschrank gestellt und nun werden neue Bücher, die mir nicht gefallen haben gleich verkauft, dann kommt auch wieder Geld für Neue rein. :smiley:


#27

Ja, bei LovelyBooks kann man seine Reale wirklich sehr gut verwalten! Bei der lesejury ist es auch gut, allerdings ohne Lesestatus. wasliestdu ist da ja grausig. :smiley:


#28

Lesejury finde ich schon wieder etwas unübersichtlicher - und ich hatte es schon bei den wenigen Büchern, die ich überhaupt dort gesucht habe, verhältnismäßig zu oft, dass das gar nicht in der Datenbank hinterlegt ist. Daher leider eher unbrauchbar.

Die ums Verrecken nicht zu findenden Bücher bei Lovelybooks halten sich ja zum Glück in Grenzen.


#29

Die App benutze ich auch!:heart_eyes:Funktioniert super.

Ausserdem trenne ich strikt meine ungelesenen Bücher von meinen gelesenen.


#30

Ich mache es so wie ein teil der anderen. Ich trenne strikt zwischen gelesen und ungelesen. Die gelesenen landen dann im Keller und werden dann zu Anlässen wie Geburtstag oder Weihnachten an meine Freundinnen verschickt.


#31

Das stimmt. Da findet man ja einiges, so gar Weltbild-Ausgaben.


#32

Ich hab’s im Kopf. Zumindest bei meinen eigenen Büchern weiß ich, welche ich schon gelesen habe.


#33

Meine Bücher stehen nach Autoren geordnet einfach in meiner Bücherwand.


#34

Überblick? Oh jeh, was ist das?

Habe meinen Sub auf extra Regalen verteilt und schaue, dass die gelesenen Bücher schnellstens wieder unters Volk kommen.
Leider kann ich gar nicht so viel lesen wie ich möchte, aber
…jaaaaaa ich bin ein Bücherjunkie🤢


#35

Bei mir stehen gelesene mit ungelesenen Bücher zusammen und irgendwie hab ich mir darüber nie Gedanken gemacht, bis ich mich immer weiter in der Welt von Bücherliebhabern verirrt hab. Außerdem hab ich die App „Goodreads“ vor einiger Zeit für mich entdeckt, da kann man so schön seinen Lesevortschritt sehen und verschiedene Bücherregale erstellen. Jetzt versuche ich meine private Bibliothek doch zu katalogisieren.


#36

Ich habe einen “Lesefahrplan”, der immer wieder aktualisiert wird. Damit “fahre” ich eigentlich recht gut :slight_smile:


#37

Ich versuche, nicht mehr als zehn ungelesene Bücher zu haben und die nach und nach “abzuarbeiten”. Dafür ist meine Buchwunschliste entsprechend lang, aber die nimmt ja nicht so viel Platz weg und lässt sich auch leicht organisieren.


#38

Seit meinem 22. Lebensjahr führe ich eine Ringmappe, in die ich alphabetisch die Namen der Autoren und ihre von mir gelesenen Bücher eintrage. Die Mappe lässt sich nach Bedarf erweitern, und ich kann schnell nachsehen, was ich bereits gelesen (und inzwischen vielleicht vergessen) habe.


#39

Ich trenne in meinen Regalen nicht nach ungelesenen und gelesenen Büchern, dafür nach Lieblingsautoren , von denen ich alle Bücher habe, und nach männlichen und weiblichen Schriftstellern und dann noch nach Alphabeth. Bei Büchern, die für mich wie beste Freunde sind, weiß ich, welches ich schon gelesen habe und welches noch nicht. Da brauch ich keine Liste. Zumindest habe ich bis jetzt noch nicht den Überblick verloren :blush::wink:


#40

Ich hab ein getrenntes Regal für meinen Sub, hab alle aufgeschrieben und auch eine Liste für meine 19 in 19 gemacht, die ich 2019 versuche zu lesen. Ansonsten möchte ich auch erst einmal diese Lesen (und meine Rezensionsexemplare), ehe ich mir Neue kaufe. Allerdings weiß ich dennoch immer, welche ich besitze, um keine doppelt zu kaufen.
Was ich gelesen habe, kommt ins richtige Regal.