Freitagsfrage Nr. 187: Welches ist das perfekte Weihnachtsbuch?


#1

:christmas_tree: Die Adventszeit ist da! Schon morgen kann das erste Türchen und am Sonntag die erste Kerze angezündet werden :candle: Für unsere Freitagsfrage möchten wir heute gerne von euch wissen, ob es denn ein bestimmtes Buch gibt, welches ihr während der Vorweihnachtszeit besonders gerne lest?


#2

Thriller, Krimis, wie immer. Ich mache keinen Unterscheid Weihnachtszeit oder nicht. Allerdings habe ich gerade eben ein Weihnachtsbuch beendet. "Ich seh den Baum noch fallen " von Renate Bergmann. Herrlich sarkastisch, wenn schon, dann so was!


#3

Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte ist ein MUSS bei mir! Ich habe es als Weihnachtskalender. Die Geschichte ist in 24 Abschnitten eingeteilt. Zudem hab ich ein Weihnachtsmärchenbuch und meine russischen Märchen lese ich auch immer um die Zeit sehr gerne.


#4

Ich habe keine besonderen Bücher für die Weihnachtszeit, ändere mein Leseverhalten auch nicht, nur weil Weihnachtszeit ist. Besondere Filme gucke ich immer, da gibt es Traditionen … oder welche Musik beim Baumschmücken läuft. Aber eine besondere Bücher!


#5

Der kleine Lord und Dickens Weihnachtsgeschichte wird in jedem Jahr wieder gelesen.:christmas_tree::santa::star2:


#6

Ich lese heuer die beiden “Edelfa und der Teufel” Bücher von Caroline Sesta.
Ihr Buch " Sofian" hat mich schwer beeindruckt.
Edelfa 1 habe ich bei vorablesen als e-book gewonnen und nun habe ich beide, 1+2 als Printausgabe.
In der Vorweihnachtszeit passt mir ein Märchen für Erwachsene ganz gut. Ich bin schon echt gespannt Und irgendwann gibt es noch Nr 3


#7

“Der kleine Lord” ist eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte. Seit einigen Jahren gehört der Film für meinen Mann und mich unbedingt in die Weihnachtszeit. Das Buch habe ich bisher noch nicht gelesen, habe es mir aber im letzten Jahr gekauft, weil die Geschichte einfach “Weihnachten” ist. Ich freue mich, dass mir durch Deinen Beitrag eingefallen ist, dass ich auch das Buch besitze.:evergreen_tree: :stars:


#8

Den Film schaue ich außerdem jedes Jahr :blush:


#9

Im Buch ist am Ende aber eine Geburtstagsfeier und nicht das Weihnachtsfest, deshalb muss ich den Film auch immer noch ansehen.


#10

Ich ändere in der Weihnachtszeit mein Leseverhalten nicht. Ich bevorzuge vielleicht etwas mehr die Liebesromane, aber dann muss es auch wieder ein Krimi oder ein gutes Sachbuch sein.


#11

Ich lese jedes Jahr in der Weihnachtszeit “Hinter verzauberten Fenstern” von Cornelia Funke und “Briefe an den Weihnachtsmann” von J.R.R. Tolkien. Die beiden Bücher sind immer eine schöne Einstimmung auf Weihnachten.


#12

Ob Weihnachten oder Ostern…ich bleibe bei meinen Thrillern oder was mir sonst in die Finger fällt.


#13

Bei mir haben die Jahreszeiten oder spezielle Feiertage keinen Einfluss auf die Lektüre. Ich lese, was ich will und wann ich will.:wink:


#14

Ich ändere mein Leseverhalten nur ein wenig, weil ich ganz gerne mal einen Weihnachtskrimi oder sogar noch lieber weihnachtliche Kurzkrimis lese. Die sind meistens ziemlich fies und bissig. Das ist dann ein schöner Kontrast zum ganzen Glitzer, den ich allerdings zu Weihnachten liebe.


#15

Bei mir ist das das Backbuch für die Plätzchenrezepte. Ansonsten ändert sich nichts an der Buchauswahl.


#16

Bei mir stehen in der Vorweihnachtszeit keine besonderen Bücher auf dem Plan, aber in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr lese ich gern über die Rauhnächte (‘Das Wunder der Rauhnächte’). Wenn es dann noch schneit, ist das besonders gemütlich :blush: :snowflake:: :bearded_person:t5::mage:t6:


#17

Für mich ist die Geschichte “Als ich Christtagsfreude holen ging” eine Erzählung von der einfachen Weihnacht eines Bergbauernsohnes aus dem Buch ‘Die beliebtesten Weihnachtsgeschichten von Peter Rosegger’. Sie erzählt von der Vorbereitung auf Heiligabend in einem alpenländischen Dorf des 19. Jahrhunderts. Bei allen Anstrengungen war diese von der Vorfreude auf die heilige Nacht geprägt. So wie ich es noch kenne, ganz einfache aber sehr schöne Weihnachten.


#18

Ich lese zu Weihnachten nicht unbedingt weihnachtsliche Bücher. Momentan lese ich allerdings von Elisabeth Eberle im Rahmen einer Leserunde “Gnadenbringende Weihnachtszeit” über die Geschichte der Weihnachtslieder “Macht hoch dich Tür” und “Oh du fröhliche” sowie den Adventskranz. Sehr interessant und passend geschrieben.


#19

Ich habe „ Das Fest“ von John Grisham als Hörbuch. Das wird jedes Jahr im Dezember gehört. Ausserdem versuche ich jedes Jahr irgendwas weihnachtliches zu lesen da ich da einiges im Regal stehen habe. Klappt vermutlich auch dieses Jahr nicht. Ich habe gerade zu viele andere Bücher. Macht nichts. Wenn man sich auf eins verlassen kann ist es
,dass Weihnachten einmal jährlich plötzlich vor der Tür steht.


#20

Besonders weihnachtliche Bücher habe ich nur selten ABER mir ist aufgefallen, dass ich zu dieser Jahreszeit (und im Sommer wenn auch die Urlaubszeit anfängt) vermehrt Bücher lese, die mich durchweg alle begeistern. Liegt wohl daran, dass ich mir die Bücher, die besonders gut klingen, immer für die freien Tage aufhebe. :slight_smile: