Freitagsfrage Nr. 186: Wer ist dein/e liebste/r Kinderbuch-HeldIn?


#1

Hermine Granger, Pippi Langstrumpf, Peter Pan oder auch das Sams… :books: Zahlreiche literarische HeldInnen haben uns während unserer Kindheit begleitet :sparkles: Heute möchten wir gerne von euch wissen, wer denn euer/eure LieblingskinderbuchheldIn ist?

Ein schönes Wochenende wünscht
euer Vorablesen-Team


#2

Ganz klar war es in meiner Kindheit Pippi Langstrumpf. Ich habe die kleine " Göre " über alles geliebt.


#3

Zuerst war es Mogli, ganz klar. Als mir klarer wurde, dass das ein Junge ist und ich ein Mädchen, da hieß auch mein Idol Pippi Langstrumpf.


#4

Immer wenn ich krank war, habe ich HEIDI gelesen. :heart_eyes: ab 11 Jahren war es dann Harry Potter. Auch wenn es teilweise nicht wirklich eine Kinder-Lektüre ist :joy:


#5

Held/in … das ist schwer zu sagen. Ich hab schon als Kind alles arg kritisch betrachtet. Pippi fand ich lustig, aber auch schwierig. Ich mochte da Tommy und Annika lieber - die waren nicht ganz so überdreht.

Harry Potter kam erst, als ich schon erwachsen war.

In meiner Zeit war Dolly allen Mädels bekannt und die mochte ich auch gern. Aber ich denke, am meisten mochte ich George(ina) von den Fünf Freunden.


#6

Auch ich hatte meine Lieblingsfigur wenn ich krank war. Bei mir war es Pippi Langstrumpf und da die LP. Da ich dann lieber zugehört habe.


#7

Zuerst war es Pippi Langstrumpf, danach kam die rote Zora.


#8

Ich war als Kind total verrückt nach den Hanni und Nanni Büchern.:blush::two_hearts::books:


#9

Meine liebste Kinderbuchheldin wird wahrscheinlich immer Igraine Ohnefurcht sein. Mein liebster Knderbuchheld oder besser gesagt meine liebsten Kinderbuchhelden sind Kasperl und Seppel aus dem Räuber Hotzenplotz.


#10

George aus den “Fünf Freunden”, definitiv!


#11

Das kleine Gespenst (Otfried Preußler)


#12

Also meine Kindheitsheldin ist RONJA RÄUBERTOCHTER!!! Geboren in einer Gewitternacht, lebend unter einer Räuberbande, jeden Tag im Wald unterwegs…und dann Birk Borkason. Bis heute kann ich mich an so vieles aus dem Buch erinnern! :smiley:


#13

Ja absolut. Da gebe ich Dir von Herzen recht.


#14

Oh ja Ronja habe ich auch geliebt. Wie gerne wäre ich mit ihr durch die Wälder gezogen


#15

mich als kind hat die rote zora begeistert.


#16

Ich war als Kind ganz verrückt auf die Bücher der “Roten Zora”, also damals schon Abenteuer und Krimi Fan und bin es geblieben. Dazu möchte ich sagen, Kriminalromane und Kinderliteratur ergänzen sich gut. Schon ein Kind lässt sich nicht durch postmoderne Ausschmückungen blenden. Es will wissen: Wer ist die Hauptfigur, was macht sie, warum macht sie das und wie geht es aus. Es muss Spannung da sein, Humor und auch Gefühl. Als Kind will man beim Lesen etwas empfinden, sich mit etwas identifizieren, sich auch fürchten. Bei Lesern von Kriminalromanen ist es ähnlich.


#17

Mein Lieblingskinderbuchheld war Bilbo Beutlin.
Ich habe immer mitgefiebert, wie seine Abenteuer ausgehen. Vielleicht lag es aber auch an der Vorlesesituation, denn wenn meine große Cousine damals zu Besuch kam, haben wir uns hinter dem Sofa mit Decken eine Höhle gebaut und sie hat mir aus dem kleinen Hobbit vorgelesen.
Die Welt Tolkiens ist bis heute für mich eine der schönsten, in die man per Buch eintauchen kann.


#18

Ich mochte als Kind Hanni und Nanni , und Dolly
Als meine Tochter dann im Vorlesealter war, fand ich die Bücher mit Liliane Susewind herrlich.


#19

Ich habe die Bücher von Erich Kästner geliebt und hier ganz besonders “Das doppelte Lottchen”. Die Zwillinge habe ich bewundert für ihren Mut, den ich selbst als Kind nicht hatte. Die Geschichte hat mir gezeigt, dass es sich lohnt, für eine gute Sache zu kämpfen!


#20

Bei mir auch, Luise Palfy und Lotte Körner. :two_women_holding_hands: