Freitagsfrage Nr. 179: Seid ihr in Buchclubs oder Lesezirkeln aktiv?


#1

Seit einigen Wochen läuft ja im Kino der Film “Book Club - Das Beste kommt noch” über vier ältere Damen, die in einem Buchclub “Fifty Shades of Grey” für sich entdeckt haben :wink::popcorn: Drum möchten wir heute gerne von euch wissen: Seid/ wart ihr auch in Buchclubs oder Lesezirkeln aktiv? Und welche tollen Bücher habt ihr dort für euch entdeckt?


#2

Wenn man “vorablesen” auch als Buchclub bezeichnet … dann ein dickes JA. Ansonsten ein klares NEIN.


#3

Auch nur vorablesen und privat mit Gernelesern :books:


#4

Ich schliesse aus der Frage, dass Buchclubs und Lesezirkel im realen Leben gemeint sind?
Da bin ich nicht mehr aktiv. Ich war mal in einem Lesezirkel und habe gemerkt, dass ich eigentlich nicht fremdbestimmt lesen mag. Da natürlich immer die Gruppe entscheidet welches Buch gelesen wird, und der Geschmack weit von meinem entfernt war, mochte ich mich nicht mehr unterordnen und bin ausgetreten. Zudem habe ich gemerkt, dass ich durch das rezensieren kritischer bin als Otto Normalleser, der pro Monat 2 Bücher liest.


#5

Nein, weil ich möchte das lesen, was ich will und wann ich will :wink:


#6

nur virtuell. Ich würde das zwar gerne mal ausprobieren, hätte aber Bedenken, dass es abläuft, wie igela das erlebte. Und ich kenne hier auch nichts in der Nähe…


#7

Ich tausche mich oft mit Freunden über Bücher aus, die wir gelesen haben oder uns gegenseitig empfehlen. An Leserunden nehme ich sonst aber nur über Communities teil.


#8

Ich fand die Vorstellung eines Buchclubs immer interessant, habe aber in meiner Nähe nie was gefunden. Mittlerweile glaube ich auch, dass ich bei meinem Lesetempo den Mitlesern immer davonrennen würde, was mich dann sicher auf Dauer langweilen würde. Trotzdem fände ich es schön, mich mit anderen Lesern über ein Buch auszutauschen (so von Angesicht zu Angesicht). Aber wer weiß, vielleicht kommt es doch noch mal dazu - irgendwann.


#9

Nein, ich bin nur online in Literatur-Communities aktiv und nehme gelegentlich an Leserunden teil - eher selten, weil ich Individualist bin und nicht nach “Terminplan” lesen will.


#10

Leider nicht mehr, ich war ungefähr 30 Jahre bei Bertelsmann, Der Club.


#11

Bei manchen Büchern, die ich gelesen habe, hätte ich mir schon gewünscht, wenn ich mich diesbezüglich austauschen hätte können. Er gibt schon Bücher, die man verschieden interpretieren kann, oder bei denen man sogar Verständnisprobleme hat. Bei McCarthys „Straße“ z. B. habe ich die letzten 50 Seiten bestimmt dreimal gelesen und war mir immer noch nicht sicher ob es nun tatsächlich ein Happy End ist.
Allgemein aber ist es schwierig jemanden mit dem gleichen Interesse und Lesetempo zu finden. Zumal es auch bei mir schwankt. Manchmal lese ich nur Thriller, dann habe ich sie über und lese Romane. Und vorschreiben lassen will ich mir die Lektüre auch nicht.


#12

Lesen soll ja auch Spaß machen und kein Stress sein!


#13

Nein, ab und zu nehme ich an einer Leserunde in Communities teil. Sonst möchte ich frei bleiben und lesen, was mir Spass macht.


#14

Ich auch. ich habe es sehr bedauert, als er aufgelöst wurde. auf diese Weise habe ich mir ab und zu auch mal ein HC gegönnt


#15

Ich melde mich aber trotzdem zu LR an - aber da suche ich mir ja aus, bei welchem Buch ich mitlesen möchte und ob es zeitlich gerade passt.


#16

Ich war ungefähr 25 Jahre bei Bertelsmann von 1990 bis dieser zu gemacht hat. Bei eines der Bücher die ich da gekauft habe bin ich auf vorablesen aufmerksam geworden.


#17

Meint ihr mit Buchclub eine Clubmitgliedschaft bei Bertelsmann oder Büchergilde; mit Lesezirkel das Abo einer Zeitschriftenmappe?
Dann beides nein.

Falls es sich um Literaturgruppe/Lesekreis handelt, ja.

Vorablesen könnte gern auch mal Bücher vorschlagen, die Bonusmaterial für Lesekreise enthalten oder bei denen die Verlage auf der Webseite Zusatzmaterial für den Zweck zur Verfügung stellen.

Infos Lesekreis


#18

Ich bin nur online in Buchclubs. Hier gibt es keinen Lesekreis und das würde ich auch anstrengend finden. Online entdecke ich dann interessante Titel und neue Autoren. Da kann ich dann wählen was ich lesen möchte, gewinne vielleicht dieses Buch und ansonsten kommt es auf die Wunschliste!


#19

Ich würde mich über eine Gruppe Gleichgesinnter bei mir in der Nähe freuen. Wobei es mir weniger darum geht, gemeinsam ein Buch zu lesen, sondern eher sich über die bereits gelesenen Bücher auszutauschen. Einfach mal mit anderen über Bücher zu reden, die sich ebenso dafür interessieren wie ich.


#20

nein. früher solche buchclubs wie bertelsmann - da musste man ja auch wie bei einem abo eine mindestanzahl an büchern abnehmen? meine schwiegermutter hatte ihre mühe damit, hatte es gut gemeint für die enkel, fand aber wenig passendes und hatte dann mühe, wieder rauszukommen. viele jahre her. riders digest auswahlbücher hatte ich auch solche negativen erfahrungen, hatte nie was bestellt, kam trotzdem immer wieder hartnäckig was an.