Freitagsfrage Nr. 178: Welches ist euer liebstes Kinderbuch?


#21

Mohrle auf dem Bauernhof


#22

Die “Ulrike” Bücher von Marie Luise Fischer


#23

Die ‘Pucki’ Bücher von Magda Trott, ich hatte alle Bände :smiley: ich glaube, es waren zwölf :thinking:


#24

Das Dschungelbuch von Rudyard Kipling und Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer von Michael Ende.


#25

Die rote Zora…nichts hat mich mehr begeistert.


#26

Mein Lieblingsbuch und ein Dauerbrenner beim Vorlesen für meine Kinder ist [
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michsel Ende, wer den mal vorgelesen hat weiß warum man danach einen knoten in der Zunge hat.


#27

Ganz spontan fällt mir da “Die Kinder von Bullerbü” von Astrid Lindgren ein; auch “Die kleine Hexe” habe ich sehr geliebt :wink:
Nicht gemocht hingegen habe ich “Pippi Langstrumpf” - das ist auch immer so geblieben (im Gegensatz zu allen anderen Lindgren-Büchern!


#28

Pippi Langstrumpf und Ronja R. habe ich immer gerne gelesen.


#29

Otfried Preußler - Das kleine Gespenst


#30

Da gibt es einige :blush:
“Die Kleine Hexe“ von Ottfried Preußler,
“Die Kinder von Bullerbü“ oder “Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren.
Auch “Die 5 Freunde“ habe ich gerne gelesen. In der Schulbücherei habe ich mir oft Bücher von “Das magische Baumhaus“ geliehen und auch sehr geliebt.
Zudem natürlich allerlei Märchenbücher :slight_smile:


#31

Die “Anne auf Green Gables” Reihe von Lucy Maud Montgomery. All - time - favourite, ich liebe diese Reihe auch noch als Erwachsene.


#32

Ich mochte & mag sehr gern: Caius, der Lausbub aus dem alten Rom
von Henry Winterfeld und Mit Timofej durch die Taiga von Nelly Däs
uuund Die kleine Hexe :slight_smile:


#33

Mein Lieblingsbuch von früher ist: Die Mumins - Geschichten aus dem Mumintal. Den kleinen Fabelwesen bin ich heute noch verfallen, ich mag total ihre Eigenheiten. Außer klein Mü, die fand ich früher immer unheimlich. :blush:


#34

Alfons Zitterbacke stand bei mir hoch im Kurs! Das Buch habe ich noch und irgendwie muss da mal Seife darauf gekommen sein und ich bekomme das nicht weg! Egal - nicht schlimm, denn so denke ich jedes Mal, wenn ich Seife rieche an Alfons! :wink: Die Geschichte, in der er Eier isst bis zum Erbrechen, hat mich lange beeindruckt. :smiley:

Ansonsten die Trompeterbücher! Damit habe ich damals in der ersten Klasse angefangen. Sehr schöne Reihe. Klein, große Schrift, aber man hatte als Steppke das Gefühl “Wooow, ich habe mein erstes Buch komplett gelesen!”… Aus der Reihe kann ich mich noch an “Der vertauschte Vati” erinnern. War echt klasse :slight_smile:

Ansonsten noch “Das Schulgespenst” - da hat mich auch die Verfilmung begeistert.


#35

Mein absotutes Lieblings(allerdings Hör-)buch als Kind war Maxifant und Minifant. Ich bin keinen Tag ohne ausgekommen.
Später habe ich Dolly und Hanni und Nanni gerne gelesen.


#36

Keine Frage: RONJA RÄUBERTOCHTER! :smiley:
Ich habe dieses Buch geliebt und finde es immer noch toll!
Es steht auch bis heute bei mir im Bücherregal.


#37

Die kleine Hexe von Preußler. Zwar hatte ich das Buch nicht selber, aber wir haben das immer in der Schule vorgelesen bekommen, wenn ein Kind Geburtstag hatte.


#38

als junger Mensch habe ich gerne Hanni und Nanni gelesen. Heute lese ich Kinder gerne Bücher von Axel Scheffler zum Beispiel das Grüffolo oder Für Hund und Katz ist auch noch Platz vor.


#39

Eindeutiger kann ich keine Buchreihe empfehlen! Die Pippi Langstrumpf-Reihe von Astrid Lindgren hat mir die Liebe zum Lesen in die Wiege gelegt. Ich bekam meinen ersten Band in meiner Schultüte. Danke Mama für diese tolle Idee, sage ich nach über 48 Jahren! :heart:


#40

Die Narniabücher, vor allem das Zweite.