Forum

Freitagsfrage Nr. 159: Wenn ihr nur ein einziges Buch behalten dürftet: Welches Buch wäre das?


#41

Ich würde “Mein Freund heißt Echo” von Peggy Cannam auswählen. Es war mein allererstes Buch welches ich als Kind bewusst gelesen habe, und das x-mal.
Es wäre aber mehr als schade wenn man nur ein Buch behalten dürfte… :frowning_face:


#42

Ich stelle auch immer wieder Bücher in den Öffentlichen Bücherschrank und habe auch schon um die 300 englische Bücher weitergegeben. Trotzdem habe ich immer noch reichlich Bücher um mich.:grinning:


#43

Da gebe ich Dir auch sehr recht. :blush:


#44

die restaurierte, dadurch neugebundene fassung “1001 Nacht” von meiner oma, noch in altdeutscher schrift. wertvoll in jeder hinsicht. hatte sie uns als kinder draus vorgelesen, war sehr zerfleddert und meine mutter meinte, das lohnt doch nicht mehr. oma starb 1970, restaurierung etwa 1977, von meinem lehrlingsgeld.


#45

Das ist eine sehr schöne Geschichte, wenn man bedenkt, wie hoch das Lehrlingsgeld damals war.