Freitagsfrage Nr. 154: Wie wichtig sind für euch Klappentexte beim Kauf eines Buches?


#1

Bevor es für euch in das wohlverdiente Lese-Wochenende geht, haben wir wieder eine neue Freitagsfrage für euch:

Wie wichtig sind für euch Klappentexte beim Kauf eines Buches?

Lest ihr Klappentexte überhaupt oder beachtet ihr diese gar nicht? Oder lest ihr gar nur den ersten Satz? Wir sind gespannt auf eure Antworten!


#2

Ich finde sie total wichtig. Wenn mich ein Buch im Buchladen interessiert, wird gleich der Klappentext gelesen. Spricht der mich nicht an, wird das Buch nicht gekauft.
Manchmal können die Texte aber auch irreführend sein oder aber zuviel Inhalt preisgeben. Das ist dann natürlich auch blöd…


#3

Ich lese die Klappentexte immer! Er ist der Kauffaktor! Wenn mir der Text nicht gefällt, kauf ich das Buch nicht. Macht mich der Klappentext neugierig, pack ich es ein :laughing:

Ich les eigentlich den ganzen Klappentext. Wenn er mit aber zu lang ist, dann überflieg ich nur.


#4

Die Klappentexte sind wichtig für mich. Erst ist das Cover entscheidet und dann der Text. Spricht der mich nicht an, dann hat das Buch keine Chance.


#5

Klappentexte mag ich nicht mehr, weil sie zu oft spoilern, fehlerhaft sind oder ohne Kenntnis des Buches geschrieben werden.


#6

Mich irritiert die Frage ein wenig.

Wie soll ich denn wissen, ob mich der Buchinhalt interessiert, wenn ich nicht weiß, um was es geht? Da muss ich doch den Klappentext lesen, oder?

Ich sehe ein Buch, das Cover muss mir ja gar nicht gefallen, aber ich sehe es. Ich lese den Buchtitel und ich sehe einen Autorennamen (ich kenn ja nicht alle Autoren, schon gar nicht, wenn das Buch ein Debüt ist). Und dann? Muss ich ja erst mal sehen, was der Plot so bringt. Also Klappentext lesen.

Beispiel: “Das Glück kurz hinter Graceland”. Das Cover ist nicht hässlich, aber es sagt auch nicht soooo viel aus. Der Titel ist fast schon “schnulzig”. Die Autorin sagt mir nix (ja, soll es auch geben - ich hab “Die Canterbury Schwestern” tatsächlich nicht gelesen und davon auch nicht wirklich viel mitbekommen). Der Klappentext aber hat mich davon überzeugt, dass das Buch nur am Rande mit Liebe zu tun hat, aber viel über “sich selbst finden” zu sagen haben könnte.

Und gleich mal vorweg: Ich liebe dieses Buch!

Ja, kurz und knapp - für mich sind Klappentexte quasi essentiell.


#7

Klappentexte sind für mich wichtig. Ich werde meistens vom Cover gelockt, lese dann aber erst den Klappentext. Spricht er mich an, wird das Buch gekauft, wenn nicht, dann nicht! :slight_smile:


#8

Ich bin überhaupt kein Cover - Käufer. Ich gucke immer in den Klappentext, daher ärgert es mich auch sehr, wenn der Klappentext so gar nichts mit den Inhalt eines Romans gemein hat.
Ein toller Klappentext ist ein guter Kaufanreiz.


#9

Ich persönlich schaue immer zuerst aufs Cover. Also ich achte bewusst darauf, anschauen muss man es sich ja zwangsläufig :rofl: aber danach und nach dem Titel entscheide ich oft, ob ich mir überhaupt durchlese worum es geht. Bei broschierten Büchern und Hardcovern lese ich immer zuerst die Rückseite, und wenn die nichts aussagt, dann den Klappentext im Buch. Meist ist die Rückseite ja nicht so informativ, beim inneren Klappentext wird man dagegen manchmal gefühlt gespoilert :thinking: Aber lieber weiß ich zu viel über ein Buch und weiß dann, ob es mir gefällt, als nachher eine unangenehme Überraschung zu erleben.


#10

Für mich ist der Klappentext extrem wichtig.
Der erste Magnet ist das Cover.Dann kommt der Klappentext und oft als letzte Info die Leseprobe.
Ich habe aber auch schon häufig ein Buch ganz spontan nach dem Lesen des Köappentextes gekauft, da ich im Buchladen ja nicht die Möglichkeit zur Leseprobe habe.


#11

Für mich ist der Klappentext das A und O bei der Buchauswahl - es sei denn, man kann wie hier eine Leseprobe lesen :wink:


#12

Der Klappentext ist für mich wichtig, wobei ich auch oft ein Buch nur aufgrund der Beschreibung auf der Rückseite kaufe.
Den Klappentext lese ich eigentlich nur dann, wenn die Rückseite nichtssagend ist.


#13

Das liest man doch vor dem Kauf als erstes…oder? Denn schliesslich will ich ja wissen um was es geht!


#14

Der Klappentext ist extrem wichtig, gerade wenn ich den Schriftsteller nicht kenne. Außetdem kommt es immer mal vor, dass ein neuer Verlag ein älteres Buch mit einem anderen Titel herausgibt und dann erkenne ich über den Klappentext, dass ich es schon kenne.


#15

Wie für die meisten anderen sind für mich Klappentexte sehr wichtig für meine Kaufentscheidung- aber nur bei Büchern, die keine Fortsetzungen sind. Bei einer Reihe lese ich nie den Klappentext, da der meist zu viel verrät. Neben dem Klappentext ist für mich auch noch - wenn vorhanden- der kleine Text zu Beginn des Buches wichtig, da der weniger reißerisch den Inhalt des Buches beschreibt.


#16

Der Klappentext ist für mich sehr wichtig. Nur wenn er mein Interesse weckt, lese ich die erste Seite und wenn es sich gut anliest, hat das Buch eine echte Chance, dass ich es kaufe. Leider kommt es vor, dass ich mich, nachdem ich das Buch gelesen habe, frage, ob der Verfasser des Klappentextes das auch gemacht hat.


#17

Extrem wichtig! :grin:
Gefällt mir das Buchcover oder wurde mir der Autor bereits empfohlen, lese ich immer den Klappentext - und zwar vollständig. Interessiert mich die Story, blättere ich ins Buch und lese stichprobenartig ein paar Sätze um zu herauszufinden, ob mir der Schreibstil zusagt. Und dann kaufe ich oder nicht :gift:


#18

Der Klappentext ist sehr wichtig, denn nur so bekomme ich einen ersten Eindruck, worum es in dem Buch geht, das mir bislang unbekannt ist. Diese Information kann mir ein noch so gutes Cover nicht geben…


#19

Der Klappentext interessiert mich am meisten und das Cover ist auch wichtig aber nicht so entscheidend für mich.


#20

Der Klappentext wird von mir immer gelesen. Ebenso die Informationen über den Autor und oftmals, wenn das Cover mich anspricht, auch die Informationen dazu. Oft entscheide ich mit Hilfe des Klappentextes, ob ich das Buch lesen werde.