Freitagsfrage Nr. 125: Von welcher Buchreihe hättet ihr gerne noch mehr Bücher gelesen?


#1

Nachdem wir letzte Woche ausgesetzt haben, gibt es heute endlich wieder eine neue Freitagsfrage für euch:

Von welcher Buchreihe hättet ihr gerne noch mehr Bücher gelesen?

Oder gab es vielleicht sogar ein so tolles Standalone-Buch, bei welchem ihr euch gewünscht hättet, dass es weitergeht? Wir sind gespannt auf eure Antworten!


#2

Harry Potter. Mit ein paar anderen Ausgängen. ^^

Ich hätte auch gern die Phantastischen Tierwesen mit Newt als “richtige” Reihe, nicht nur als Drehbuch.


#3

Auch mir fällt da zuerst “Harry Potter” ein. Vielleicht liegt es teilweise auch daran, ich vom “Cursed Child” so extrem enttäuscht war; viel zu viele Logikfehler und Widersprüche zu den 7 Büchern.


#4

Mir fallen spontan Reihen ein, von denen es aber Hoffnung auf Fortsetzungen gibt:
Diana Gabaldon - die "Highland-Saga"
Val McDermid - die Reihe um Carol Jordan und Tony Hill
Nele Neuhaus - die Reihe mit Bodenstein-Kirchhoff


#5

Dachte ich mir, dass hier “Harry Potter” gennant werden wird - und der ist als Buch komplett an mir vorbeigegangen und die Filme hab ich so weit es ging ausgeblendet (mein Mann ist DVD-Sammler und die laufen dann auch immer mal …).

Bei mir sind es völlig andere Serien. “Die Katze, die …” hätte ich noch ewig weiterlesen können. Mir gefällt der “altmodische” Stil von Lilian Jackson Braun sehr gut. Sie hat ja bis ins sehr hohe Alter geschrieben und stammt aus einer völlig anderen Generation. Aber es liest sich so schön!

Auch die Bücher von Marian Babson (Ruth Stenstreem) fand ich sehr gelungen und hätte da noch viel mehr gelesen. Leider gibt es auch nur wenige als deutsche Übersetzung.

Und in diese Reihe gesellt sich dann auch Blaize Clement. Ihre Reihe mit Dixie Hemingway ist einfach köstlich!

Froh bin ich aber, dass King seine Turm-Saga abgeschlossen hat. Ich liebe King, aber die Reihe hat mich arg gestresst - schon allein dadurch, dass zwischen den einzelnen Bänden gern mal viele Jahre lagen.

Das ist auch der Grund, warum ich eigentlich keine Serien mag. Ausnahmen, siehe oben, bestätigen die Regel - und deshalb finden sich bei mir auch recht viele Reihen, die ich mehr oder weniger gern weiter lese.


#6

Ich lese hauptsächlich Thriller-Reihen und sofern mich diese packen, lese ich diese sehr gerne weiter. Solange die Autoren die Stories hinter den einzelnen Büchern, also die Geschichte der einzelnen Charaktere nicht künstlich in die Länge ziehen und alles noch Sinn ergibt, kann ich da auch meist nicht genug bekommen.

Grundsätzlich bin ich aber eher so gestellt, dass ich nach dem Ende einer Reihe auch gut damit leben kann. Dies setzt aber voraus, dass es dem Autor/der Autorin gelungen ist, die Geschichte auch wirklich zu Ende zu erzählen und den Leser nicht unbefriedigt oder mit offenen Fragen zurückzulassen.
Ich habe z. B. die Harry Potter Bücher geradezu verschlungen. Das letzte Buch hat aber für meinen Geschmack ein richtiges Ende, bei dem alle Erzählstränge zu Ende geführt wurden und der Leser einen Abschluss findet. Somit wünsche ich mir hier nicht noch mehr Bücher, obwohl ich ein Fan davon bin.


#7

Ganz klar Harry Potter.
Aber was mir von den vorablesen Bücher auch sehr gut gefallen hat , waren HADES , EDEN und FALL von Candice Fox. Die Triologie fand ich einfach klasse.
Nun freue ich mich auch noch Infiziert zu lesen , denn die Gelöscht , Zersplittert , Bezwungen Serie von Teri Terry hätte für mich auch Gene noch weitergehen können. Ich hoffe es kann seinen Vorgängern das Wasser reichen.


#8

Ich bin ebenfalls Harry Potter Fan, da hätte ich sehr gerne mehr gelesen. Die Vampire Academy - Reihe von Richelle Mead fand ich damals auch richtig toll und auch da hätte ich gerne mehr über Rose und Dimitri gelesen. Es gibt zwar noch die Blood Lines - Reihe dazu, die fand ich aber nicht mehr so toll. Rose war einfach eine tolle Heldin.


#9

Ich hätte gerne zu diesem Stand-Alone-Titel eine Fortsetzung gehabt:

Das Buch hat mir richtig gut gefallen, nur das Ende fand ich nicht so ganz befriegend, und hatte eigentlich den Eindruck, dass da noch was kommen müsste, was aber anscheinend nicht der Fall ist :frowning:


Ansonsten sind eigentlich eher Reihen betroffen, die zwar in ihrem Heimatland fortgeführt, aber von ihrem deutschen Verlag nicht mehr weiter übersetzt wurden, was ich generell immer sehr schade finde, wenn man einer längeren Reihe so wenig Zeit lässt, ihre Fangemeinde zu finden.

Beispiel 1


Total interessantes Setting, ein Held mit Ecken und Kanten und eine spannende Geschichte - die Bände 2 bis 5 gab es dann leider nicht mehr auf Deutsch.


Ebenfalls ein tolles Setting, ein cooler Protagonist, der mit einer ziemlich durchgeknallten Gruppe durch die Gegend zieht, und obendrein sehr, sehr witzig geschrieben. Band 1 kam noch als Taschenbuch raus, Band 2 dann nur noch als Ebook (jetzt aber anscheinend gar nicht mehr erhältlich), die Bände 3-5 blieben ebenfalls in der Schublade des Verlages.


Die Harry-Potter-Bücher finde ich toll, aber da war für mich die Geschichte nach Band 7 wirklich zu Ende erzählt, weswegen ich Cursed Child nicht gelesen habe / nicht lesen werde.


#10

Es wundert mich, dass hier Harry Potter so oft genannt wird.

Klar, war es eine tolle Reihe, aber die ist nun einfach zu Ende.

Bei cursed child hat man es ja schon gemerkt: der erwachsene Harry spricht einfach nicht mehr so viele Leute an und das ist ja auch klar! Ich bin ein riesiger Fan, möchte aber definitiv keine weiteren Bücher.


#11

Ich mochte sehr gerne die Percy Jackson Reihe, da kann es meiner Meinung nach ewig weiter gehen.

Auch Dan Browns Bücher um Robert Langdon verschlinge ich (lediglich eines war davon bisher gar nicht mein Geschmack).- im August kommt meines Wissens aber der nächste Band, auf den ich mich riesig freue.


#12

Echt?! Da kommt ein neuer Band? Du rettest mir den Tag… das ist ja super​:heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes: ich habe die Langdon-Bücher verschlungen…


#13

Also ich glaube im Oktober kommt es auf englisch raus. Wann der deutsche kommt, weiß ich nicht.
Moment mal, ich google


#14

Scheinbar erscheint das gleichzeitig


#15

Danke fürs googeln.:kissing_heart: Muss ich gleich mal schauen​:wink:


#16

Vorbestellt… der Countdown läuft. Alle zu lesenden Bücher müssen bis dahin gelesen sein und Platz im Regal muss auch her :joy:


#17

Von der Reihe “Schule der Magier” in Deutsch gibt es nur 3 Bänder in Englisch gibt es 5 Bände. Leider legt der Verlag Band 4 und 5 nicht in Deutsch auf.
Genauso ist es bei “Tunnel” auch sein sehr gutes Fantasy Buch. In Deutsch auch nur 3 Bänder. In Englisch gibt es mehr Bänder.
Da fängt man eine Buchreihe zu lesen an und an Ende die mitten in der Geschichte. Nur weil der Verlag 3 Bücher gekauft hat und die Folgenden nicht mehr kaufen will. Dabei sind alles beide gute Bücher.


#18

Danke … ist mir irgendwie auch bisher entgangen. Kommt gleich auf die Liste.


#19

Ich würde mir ja wünschen, dass ich irgendwann mal die komplette Troubleshooters-Reihe von Suzanne Brockmann auf deutsch lesen könnte. Die Serie wurde ja zum zweiten Mal einfach abgesetzt, was mich echt nervt! :face_with_raised_eyebrow:


#20

Ich freue mich sehr, dass die OstenArd Reihe von Tad Williams ab diesem Jahr weitergeht. Das Herz der verlorenen Dinge war ja nur ein Zwischenbuch und man hat von Simon, Binabik etc. nichts weiter erfahren.

Ich habe die OstenArd Reihe die letzten Monate als Hörbuch gehört, um die Geschichte wieder präsent zu haben. Ich liebe sie immer noch, wie beim ersten Mal lesen vor ca. 15 Jahren. Die Geschichte hat alles, was ein guter Fantasy Epos braucht.Ab September erfährt man dann endlich, was die ganzen liebgewonnenen Protagonisten die letzten 30 Jahre (so groß ist der Zeitsprung) erlebt haben.