Freitagsfrage Nr. 123: Welches Buch ist euer bisheriges Buch-Highlight 2017?


#41

Da bin ich jetzt beruhigt, dass ich nicht die einzige bin - die das auch noch gemacht hat. So wird mein SuB nie kleiner :grin:


#42

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge, TeufelskĂ€lte und Swing Time waren bisher die literarischen Höhepunkte bei Vorablesen und mein absolutes Lieblingsbuch (leider nicht bei Vorablesen) war von Yves Patak “Ace Driller - das Prometheus Gen”. Ein absolutes Wahnsinnsbuch, von dem man nicht wollte, dass es aufhörte.


#43

Mein Highlight war ein Buch, das nicht von hier stammt: “Eierlikörtage: Das geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 83 1/4 Jahre” . gefolgt von der Fortsetzung “Tanztee: Das neue geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 85 Jahre”.
Beides angeblich geschrieben von einem Bewohner eines niederlĂ€ndischen Altersheims, der sich ĂŒber seine Mitbewohner, das aktuelle Tagesgeschehen und das Altwerden so seine Gedanken macht. Das ist so witzig und herzerwĂ€rmend geschrieben, dass ich - wie bei einem Thriller - nicht aufhören konnte zu lesen.


#44

Ich kann mich leider nicht entscheiden.
Balearenblut von Hanne Holms
Ich schenk dir die Hölle auf Erden von Ellen Berg
Der Galgen von Tyburn von Ben Aaronovitch


#45

Ganz klar: “Herz auf Eis” von Isabelle Autissier (mare), außerdem “Ingrid Berman” von Thilo Wydra (DVA) und “Unsere Seelen bei Nacht” von Kent Haruf (Diogenes).


#46

Ich kann mich da kaum entscheiden, denn es gab so viele schöne BĂŒcher. Das Herz der verlorenen Dinge von Tad Williams etwa, Die Festung am Rhein von Maria W. Peter, Sieh nichts Böses von Inge Löhnig, Zapfig von Felicitas Gruber, Die heimliche Heilerin und die Toten von Ellin Carsta, und, und, und



#47

In diesem Jahr sind es bei mir zwei Highlights:

“Marylin” von Arthur Rundt

“Was man von hier aus sehen kann” von Mariana Leky


#48

ich war von "Targa " total ĂŒberzeugt.


#49

Es gibt einen Thriller, welcher mir wirklich gefallen hat und noch dazu ĂŒberrascht hat, da er von einem Deutschen geschrieben wurde. “Der NĂ€her” von Rainer Löffler

Als Roman muss ich sagen, dass mir die Geschichte aus “Überleben ist ein guter Anfang” von Andrea Ulmer sehr gefallen hat. Hier ist auch im Nachhinein noch etwas zum Überlegen zurĂŒck geblieben.


#50

Meine beiden Jahreshighlights waren:

Christian von Ditfurth - Zwei Sekunden

und

Rebecca Gable - Die fremde Königin.

Beide sind herausragend und beide sind nicht von hier. Eins habe ich selber gekauft und eins auf einer anderen Plattform gewonnen.


#51

Der NĂ€her hat mir auch super gut gefallen​:heart_eyes::+1:


#52

Die ErzĂ€hlungen: "Liebe wird ĂŒberschĂ€tzt"
von Valeria Parrella
haben mich nachhaltig beeindruckt.


#53

Mein absolutes Highlight: “Herz auf Eis” von Isabelle Autissier (mare),
Platz 2: “Ingrid Bergman” von Thilo Wydra.


#54

Eierlikörtage lese ich gerade. Es ist wirklich sehr erfrischend. Die alten Leute von einem alten Mann beschrieben und sein Leben sind sehr glaubwĂŒrdig dargestellt. Ich ĂŒberlege noch ob es mir Angst oder Hoffnung macht.


#55

Meine Highlights waren Die Geschichte der Bienen und Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten


#56

Also zu meinen Highlights dieses Jahr bisher gehören definitiv Moxie von Jennifer Mathieu und Illuminae von Jay Kristoff & Amie Kaufmann. Weiterhin haben mich aber auch The Hate U Give von Angie Thomas und 180 Seconds von Jessica Park endlos begeistern können.


#57

Ich habe ein neues Highlight : Die Geschichte der Bienen. Ein ganz, ganz tolles Buch.


#58

Stimmt das war echt eines der besten BĂŒcher. :blush: