Freitagsfrage Nr. 116: Stöbert ihr in den neuen Verlagsvorschauen und notiert euch dabei die interessanten Bücher?


#1

In den letzten Tagen haben viele Verlage ihre neuen Vorschauen für das Herbstprogramm '17 veröffentlicht und deswegen würde uns jetzt interessieren:

Stöbert ihr in den neuen Verlagsvorschauen und notiert euch dabei die interessanten Bücher?

Oder schaut ihr erst gar nicht in die Verlagsvorschauen rein und lasst euch lieber Monat für Monat überraschen? Wir sind gespannt!


#2

Ja, leider tue ich das immer mal wieder :joy: nicht gut für meinen Wunschzettel… aber die Vorfreude auf ein Buch ist einfach toll :heart_eyes:


#3

Na klar! :slight_smile:
Und meine Wunschliste wächst und wächst und wächst. Wobei es durchaus Verlage gibt, bei denen ich mich gerne überraschen lasse. Doch gerade, wenn ich sehnlichst auf eine Übersetzung oder Fortsetzung warte, stöbere ich wie eine Wilde durch die Vorschauen :wink:


#4

Nein, nie!Ich lasse mich inspirieren in Buchcommunitys wie vorablesen, lovelybooks etc. Ich bekomme einige Newsletter zu Neuerscheinungen direkt von Verlagen, doch die könnte ich genausogut abbestellen, ehrlich gesagt.


#5

Oh ja, ich stöbere sehr gerne. Dieser Beschäftigung könnte ich stundenlang nachgehen. Allerdings interessiere ich mich vorrangig für Bücher, die in den nächsten zwei Monaten erscheinen werden. So kann ich mir auch wunderbar merken, was wann interessant für mich ist. Wenn ich ganz ehrlich bin, stöbere ich zudem gerne bei Amazon. Unter “demnächst” zeigt es mir gesammelt die neuen Krimis an.


#6

Die Verlagsvorschauen habe ich noch nie genutzt. Ich habe keine “Lieblingsverlage” in dem Sinne und alle durchzuschauen, dazu fehlt mir die Zeit.
Ich habe meine Lieblingsautoren, da informiere ich mich regelmäßig wann was neues kommt und das wird dann auch gleich gekauft. Der Rest sind Spontankäufe beim Stöbern in Buchhandlungen, Geschenke oder von Freunden ausgeliehene Bücher.

Außerdem lasse ich mich gerne von vorablesen und netgalley überraschen, was es so neues gibt und habe noch einen großen SuB und einen mehr als langen Wunschzettel. Irgendwann reicht es auch mal, da kommt man ja sonst gar nicht mehr hinterher. Immerhin soll Lesen ja Spaß machen und nicht in Stress ausarten.


#7

Ich nehme mir gerne die kostenlosen Bücherkataloge und -zeitschriften mit, die es in meiner Buchhandlung gibt und stöbere ein bisschen. Wenn mir eine Buchvorstellung gefällt, wird sie ausgeschnitten und in mein BücherBuch geklebt. Dabei stört es mich nicht, ob die Bücher schon erschienen sind, oder nicht.
Bewusst die Verlagsvorschauen schaue ich mir nicht an bzw. warte ich nicht drauf…


#8

Oh ja, das zu ich immer wieder mal und freue mich drauf.


#9

So mache ich es auch :slight_smile:


#10

Für mich ist es eine Hürde, dass es das nur digital gibt und soviel rumgescrollt werden muss. Hätte gerne Vorschauen in Totholz in der Hand zum Blättern. :wink:

Manchmal schaue ich bei vlbtix nach bestimmten Schlagwörtern zu Themen, die mich interessieren, und was für Bücher da so demnächst erscheinen.


#11

Nein, nur wenn mir so etwas mal zufällig in die Hände fällt schaue ich rein. Ich finde auch so immer reichlich Titel für meine Wunschliste.


#12

Die lese ich regelmäßig :slight_smile: und mein Wunschzettel wird immer größer…


#13

Um Nerven und Geldbeutel zu schonen lasse ich mich lieber überraschen. Ich bin sonst nur am hibbeln :joy:


#14

Gemischt. Normalerweise vertraue ich auch der Auswahl auf Buchcommunities - nicht blind, ich lese die Beschreibung, schaue in Rezis, lese Leseproben (deshalb ist dann auch die Enttäuschung schlimmer als früher, wenn ein Buch stark nachlässt). Aber ich abonniere auch Newsletter und schaue dadurch in Vorschauen, falls sie drin sind - häufig sind die eher auf aktuelle Bücher der Woche ausgerichtet. Für eine Aktion einer der Buchcommunities sollte man gerade mehrere Verlags-Vorschauen auf “Beute-Gut” durchsuchen; so intensiv tue ich das sonst eher nicht.

Am “wirkungsvollsten” sind, seit ich in Buchcommunities aktiv bin, die Rezensionen von anderen Lesern - nicht die von allen, eher ein Mix aus Durchschnitt und Lesern, die schon in der Vergangenheit einen ähnlichen Geschmack hatten, sowie das Komplett-Werk bei Autoren, die ich toll fand mit einem Buch.


#15

Ich merke auch ,dass ich seit ich auf Communitys unterwegs bin, dort eher stöbere als in Verlagsvorschauen. Ich weiss zum Beispiel wer einen ähnlichen Lesegeschmack hat und da schaue ich mir Rezensionen an vor dem Kauf.Manchmal nur die Sternenvergabe, manchmal lese ich die ganze Rezension.


#16

Ich stöbere nie durch die Verlagsvorschauen. Wunschliste und SuB platzen sowieso schon aus allen Nähten :open_mouth: Die Zeit nutze ich lieber zum Lesen.
Dafür stöbere ich zu gerne in meiner Lieblingsbuchhandlung. Und auch durch diverse Communities entdecke ich eigentlich schon mehr Lesestoff, als ich bewältigen kann :grinning:


#17

Jaaaa - bei einem Krimi lese ich die eigentliche Rezi eher später (es sei denn, ich bin zwischendurch sehr gespalten in meiner Meinung). Habe ich das Buch eh da und werde es als nächstes lesen, LR oder ähnlich, will ich mir auch nichts verraten lassen. Und: man weiß ja irgendwann, wer schreibt, OHNE zu viel zu verraten - und auch nicht zu wenig schreibt (“tolles Buch, spitze, wie immer beim Autor, konnte mich nicht lösen + der Klappentext…” :wink:


#18

Ich habe das gerade erst gemacht. Zum ersten mal seit ich ca. 15 Jahre gewesen bin. Bei LB sollte man sagen, welche Bücher man gerne hätte. Ich habe erst am Schluss festgestellt, dass ich bei iTunes die Lesezeichen bei den Verlagsvorschauen nicht angezeigt bekomme. Diese Dinger sind für mich also sowas von für die Katz …

Ich muss aber dazu sagen, dass es sich bei den Katalogen um Literatur gehandelt hat, etwas wo ich eher in die Bücherei gehe statt es zu kaufen.


#19

Ich recherchiere eher bei goodreads was in nächster Zeit herauskommt und schaue mir die Synopsen an ob etwas interessantes dabei ist.


#20

Ich lass mich gerne in den Comunities , wie VorabLesen , Lovelybooks inspirieren . Ich muss nicht unbedingt monatelang vorher wissen , wann welches Buch erscheint . Bei meinen bevorzugten Autoren , frage ich auch schon mal persönlich nach , ob in absehbarer Zeit ein neuer Roman von ihnen erscheint , wenn ihr letztes Buch vor einiger Zeit raus gekommen ist.