Forum

Freitagsfrage 211: Wie wird euer Wochenende?


#1

Liebe Vorableser*innen,

an diesem Freitag sind wir ein wenig spielerisch unterwegs :nerd_face: Wie wird wohl euer Wochenende? Schnappt euch das Buch, das euch am nächsten liegt und schlagt Seite 42 auf - der erste vollständige Satz beschreibt eure kommenden Tage :sunglasses:

Viel Spaß und ein sonniges Wochenende wünscht
Euer Vorablesen-Team


#2

Wir machen mal direkt den Anfang…

»Ich weiß, dass ich heute viel zu tun habe und jedes Mal aufschrecken werde, wenn die Ladentür geht, weil ich befürchte, dass ich die Sensationspresse oder Paparazzi am Hals haben könnte.«
(aus “Find mich da, wo Liebe ist” von Anstey Harris)

Alles klar: Sonnenbrille nicht vergessen und Frisur richten :camera_flash:


#3

Den Satz habe ich auch gerade gelesen! :joy:
Die Wahrscheinlichkeit, dass bei mir Paparazzi klingeln ist allerdings ziemlich gering! :wink:


#4

“Wenn ich am späten Nachmittag Hunger bekam, flog ich hinunter zum Fluss, um ein paar Schlucke Wasser zu trinken, dann kehrte ich zurück”.
Aus: Liebende von Jeong Ho-seung

( nur schade, dass ich nicht fliegen kann…) Tolles Spiel !


#5

Ich war hin und hergerissen, denn natürlich wollte ich Wanda nicht in Verlegenheit bringen, aber gleichzeitig konnte ich auch nicht über meinen Schatten springen. Aus Blackwood. Briefe an mich von Britta Sabbag

Heisst das nun, dass ich aufpassen muss, an diesem Wochenende niemanden in Verlegenheit zu bringen? Ich bleib zu Hause und lese ein Buch!
Tolles Thema, übrigens!


#6

:joy: Das heisst dann wohl für dich, ein Wochenende bei Wasser …und vielleicht ganz wenig Brot!


#7

Ja, ja, wenigstens werde ich nicht verdursten, es soll ja wieder sommerlich heiß werden!
SCHÖNES WOCHENENDE


#8

Super Frage!

“Wenn man sich sonst nie umarmt hat, was war dann das heute Morgen?”
(Aus “#ichwillihnberühren” von OJ&ER)

Mal sehen, aus welcher Richtung die unerwartete Umarmung morgen früh kommt! :slight_smile:


#9

Hier nicht… aber Verdursten werde ich auch nicht, bei dem Regen!
Schönes Wochenende!


#10

Hört sich eher so an, als wolltest du niemanden in Verlegenheit bringen, kannst aber deine Klappe nicht halten … :slight_smile:


#11

“Ich zupfte vorsichtig an einem Laken, um sie nicht zu wecken.”
Möchte auch sein, morgen will ich mal ausschlafen :smile:


#12

Wie ist das möglich? Stammt die Botschaft des Jesus von Nazareth tatsächlich von einem unerklärlichen Gott… Aus “Mein Rom” von Andreas Englisch.

So, und wie wird jetzt mein Wochenende?


#13

“Die NASA hat bei den Notzelten gewiss nicht gepfuscht.” - Der Masianer von Andy Weir

Klingt nicht unbedingt nach einen sehr optimistischen Wochenende… :roll_eyes:


#14

(Nach dem Bankraub hatte er so) wahnsinnige Schmerzen gehabt, dass er nicht darauf geachtet hatte, wohin sie gefahren waren. - Aus “Wilder Winter”. Uiuiui!:roll_eyes:


#15

Tracy Chevalier: DER NEUE, Seite 42: “Osei erstarrte.”
Alsooo… erstarren werde ich sicher nicht :-), mich aber beim Lesen brav und ruhig verhalten.


#16

Der Hope-Diamant ist ein fünfundvierzigkarätiger blauer Diamant von der Größe einer Walnuss. Aus “Samantha Spinner”. :thinking:
Okay, Walnüsse könnte ich essen, denn Diamanten gibt es hier nicht …


#17

Sie war Illyrios Lieblingssklavin, ein blondes, blauäugiges Ding von sechzehn Jahren, das bei der Arbeit unablässig plapperte. (Die Herren von Winterfell - George R. R. Martin)

Was bedeutet das jetzt für mein Wochenende? :sweat_smile:


#18

Kathleen schüttelte ungläubig den Kopf. (Die zerbrochenen Flügeln der Freiheit von Rebecca Michele). Da bin ich aber mal gespannt.


#19

“Gegenüber der Bahn verkaufte ein Mann Luftballons.” Vera Buck, Das Buch der vergessenen Artisten

Luftballons! Mit Luftballons kann ich leben :smiley:


#20

Stephan blickte zu Boden. (Das Handelshaus von Axel S. Meyer)
Tja was soll mir das nun sagen? Ich fürchte ich werde stolpern umfallen und irgendein Stephan beobachtet das auch noch.