Forum

Freitagsfrage 201: Welches Buch würdet ihr gerne noch einmal zum ersten Mal lesen?


#1

Liebe Vorableser*innen,

es gibt doch sicher einige Geschichten, die einem beim Lesen so bewegt und mitgerissen haben, dass man sich wünscht, man könnte diese Gefühle noch einmal ganz neu erleben. Welches Buch würdet ihr gerne noch einmal zum ersten Mal lesen können? :sparkles:

Wir wünschen euch ein schönes und lesereiches Wochenende :books:
Euer Vorablesen-Team


#2

Oh, das ist ein uraltes Buch, das schon seeeeeehr alt war, als ich es vor viiiiiiiiiiielen Jahren zum ersten Mal gelesen hatte!

“Der Engel mit dem Flammenschwert” von Klaus Hellmer.

Es ist 1953 (!!!) veröffentlicht worden und dreht sich um ein glücklich verheiratetes Ehepaar, die durch Zufall erfahren, dass sie Geschwister sind und die nun strafrechtlich verfolgt werden. Es ist unfassbar bewegend, mitreißend und wunderschön geschrieben.

Als ich es ein zweites Mal lesen wollte, war der Zauber verflogen. Kann sein, dass es daran lag, dass ich schon wusste, was wann wie kommt. Oder es lag an der “falschen Zeit”. Ich glaube, dass jedes Buch zum richtigen Zeitpunkt in unser Leben treten muss. So oder so - ich werde nie vergessen, wie das war, dieses Buch zum ersten Mal zu lesen. So empfunden habe ich bisher nie wieder bei einem Buch.


#3

Da gibt es bei mir drei Stück und zwar Morgentau, Amrita und Die Lieder von Morgen. Alle drei haben mich so bewegt und auf irgendeine Art berührt, dass ich weiß, dass diese Gefühle beim zweiten Mal lesen sicher nicht wieder so stark wären, denn sowas erlebt man nur einmal so intensiv. Genau deshalb würde ich diese drei gerne nochmal das erste Mal lesen.
Danke, wünsche ich euch allen auch!


#4

Habt ihr Zeit und Platz? Das sind so viele, dass es hier den Rahmen sprengen würde. Stellvertretend für all die wunderbaren Bücher, nenne ich :Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes. Jedoch nur den ersten Teil, die Folgebände kann man knicken.


#5

Auch für den Fall, dass es viele langweilen wird: Harry Potter würde ich gerne noch mal zum ersten Mal lesen. Einfach, weil es eine so tolle Zeit war, wo man mit Freunden und Bekannten zusammen auf das Erscheinen der neuen Teile gewartet , Lieferung am Erscheinungstag geordert hat, um dann direkt anzufangen und wieder Abenteuer mit den kleinen Zauberern zu erleben und sich darüber auszutauschen. So was habe ich weder vorher noch nachher je wieder gehabt. Deshalb: Harry Potter!


#6

Delirium von Lauren Oliver, mein liebstes Buch, und die The-Last-Ones-To-Know-Reihe von Jamie Shaw. Ja, ich weiß, New Adult ist nicht unbedingt tiefsinnig, aber dennoch liebe ich die Reihe, weil ich jedes Mal einen Mordsspaß beim Lesen habe, wenn auch nie so sehr wie beim ersten Mal.


#7

Oh ja, den Gedanken hatte ich tatsächlich erst die Tage!

Zum einen schließe ich mich @misery3103 an: Harry Potter auf jeden Fall. Habe damals pünktlich vor Erscheinen von Teil 3 angefangen zu lesen und einfach diese Aufregung vor jedem neuen Band. Überhaupt diese Geschichte… lese ich immer noch gerne, auch wenn ich mittlerweile grad die ersten Bücher fast auswendig kenne.

Und ganz stark ist der Wunsch auch bei der “The Black Magician” Trilogie von Trudi Canavan. Lese ich grad mal wieder. Der letzte Reread ist ja glaub ich schon unfassbare 6 Jahre her. Ich finde die Reihe nach wie vor immer noch so großartig wie zum ersten Mal, keins ihrer anderen Bücher kam für meinen Geschmack auch nur annähernd an diese Faszination heran. Verglichen mit so vielen anderen Büchern des Genres sind sie nicht mal außergewöhnlich anders… aber irgendwas hat mich hier gepackt. Die Figuren, die Geschichte… das würde ich gerne nochmal neu erleben. Nochmal beim letzten Teil die Nacht durchlesen (okay, ob ich das noch schaffe, bezweifel ich, aber es geht ums Prinzip xD). Wobei ich mir beim Schluss nicht sicher bin, ob es vielleicht besser ist, dass ich auf das Ende jetzt seelisch vorbereitet bin :frowning:


#8

Agatha Christie Vorhang
für mich der Vörgänger aller Psychothrilller :wink:
ich verrate nix bitte selber lesen :slight_smile:


#9

Bei Harry Potter stimme ich absolut zu… Als Kind in diese Welt einzutauchen und mit ihr aufzuwachsen, war einfach fabelhaft. Bei den letzten Filmen war ich schon gar nicht mehr aufmerksam, aber die Bücher lese ich auch heute noch immer mal wieder oder lasse sie mir vorlesen, von Rufus Beck.


#10

Da würden mir spontan die ‘Kent Haruf’- Bücher einfallen, die Geschichten aus der fiktiven Kleinstadt Holt haben es mir angetan :grinning: sie sind sehr anrührend und hinterlassen einen bleibenden Eindruck…Das bisher letzte der Reihe habe ich vor kurzem gelesen: ‘Abendrot’, traurig und schön :heart_eyes:


#11

Ich glaube das wäre bei mir “Wilde Schwäne” von Jung Chang.
Ein sehr aufwühlendes Buch über eine Familie in China. Da musste ich zwischendurch mal das Buch weglegen ,um das Gelesene zu verarbeiten. Starke Geschichte.


#12

Das ist “Karneval und Karfreitag” von Gudrun Pausewang, erschienen 1976. Eine faszinierende Geschichte!


#13

Wenn ich darüber nachdenke, welche Bücher ich gerne gerne wieder zum ersten Mal lesen würde, dann fallen mir hauptsächlich richtig dicke Bücher ein. Zum Beispiel “Der Herr der Ringe”, die “Kingsbridge-Romane” oder auch “Die Elenden”.


#14

Zum ersten Mal würde ich gerne das Buch von der Autorin " Emma Wagner , Dein. Für immer "
lesen. Es hat mich nachhaltig sehr berührt, auch aufgrund der außergewöhnlichen Schreibweise von Emma Wagner. Gleich danach folgt das Buch von " Jeong Ho-seung, Liebende ". Diese Fabel klingt noch immer nach, wie eine wunderschöne Melodie. Mittlerweile habe ich das Buch ein zweites Mal gelesen. Einfach berührend schön !


#15

Ja da schließe ich mich natürlich vielen Stimmen an, Harry Potter wäre toll zum ersten Mal zu lesen und diesen wunderbaren Zauber zu spüren. :star_struck:

Aber auch das Buch des Feuers von James Clemens, eine eher unbekannte Reihe, die meiner Meinung nach Harry Potter und Herr der Ringe vereint und anders als bei den Klassikern ein Mädchen die Hauptheldin ist! :heart_eyes:

Und dann würde da noch der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek auf meiner Liste stehen, mein erstes Buch von ihm und das in dem ich mich in Fitzek und seinen Schreibstill verliebt hab. :heartpulse:


#16

Ich habe von ihn das Buch " Unsere Seelen bei Nacht " gelesen. Ich fand es sehr berührend und deshalb ist dies ein Buch, was ich gern noch einmal zum ersten Mal lesen würde.


#17

"Das rote Adressbuch " und "Unsere Seelen bei Nacht ". Zwei Bücher, die mich sehr berührt haben.


#18

Hmm, auf Anhieb würde ich am liebsten JEDES Buch nennen, welches mir gut gefallen hat. Schon allein das Gefühl am Ende, wenn man mit seiner Entscheidung für das Buch soo zufrieden ist. :heart_eyes:

Ganz weit oben stehen für mich Thriller, wie z. B. Der Todesflüsterer von D. Carrisi oder Still Missing - Kein Entkommen von C. Stevens. Das Ende überrascht leider nur einmal, aber auch andere Genres/Bücher sind nicht zu vernachlässigen, wie Heimweh von C. R. Hyde oder Wenn ihr uns findet von E. Murdoch. Letzteres habe ich schon so oft gelesen, dass ich mittlerweile richtig merke, dass es sich nicht mehr wie früher anfühlt.

:heart_eyes:schwärm Nur die Pretender Bücher von P. Mennigen werde ich auf ewig lieben! schwärm:heart_eyes:


#19

Ganz klar Tolstois “Krieg und Frieden”. :star_struck:


#20

Jane Austens Stolz und Vorurteil, nocheinmal in die Geschichte reingehen ohne zu wissen wie sie endet. Hach, das wäre schön.