Etwas überfordert mit lovelybooks.de


#161

Ich bin zum Beispiel nicht auf Leserunden.de aktiv sondern nur im großen Bücherforum. Es gibt bei Literaturschock aber noch ein Klassikerforum und das kleine Bücherforum. Ich finde dass im großen Bücherforum immer sehr viel diskutiert wird und jeder kann auch die älteren Diskussionen wieder aufgreifen und weiter diskutieren. Gar kein Problem. Man ist auch nicht lange alleine bei einem Thema.


#162

Es gibt auch noch das kostenlose Programm calibre. Das ist ein Open-Source Programm für Windows, Mac und Linux.

Damit kann man seine eBooks verwalten, aber auch sog. “Leere Bücher” hinzufügen. Also seine Print-Bücher eintragen (geht auch über ISBN-Eingabe und das Programm sucht sich automatisch die Metadaten zu dem Buch).

In dem Programm kann man dann auch Sternchen vergeben und Rezensionen eintragen. Die Bücher werden nach verschiedenen Meta-Angaben sortiert, und man kann auch eigene Stichwörter vergeben. Für mich ein sehr praktisches Tool!


#163

Zur Eingangsfrage: ich habe mit Lovelybooks angefangen und fand das sehr gut, dort quasi seine Bücherregale und Rezensionen im Überblick zu haben. Mit Gruppen arbeite ich dort gar nicht.

Aber um so länger ich mit Lovelybooks gearbeitet habe, um so mehr fand ich die Usability leider ziemlich daneben. Es ist okay, dass Lovelybooks kein Forum (so wie zB hier) hat. Dafür gibt es genügend Foren. Aber alleine die Handhabung von Leserunden oder Gruppendiskussionen (ja eine habe ich ausprobiert) ist leider so schlecht, dass ich das eigentlich ungern mache.

Ich mache nur noch an Leserunden mit, die mich wirklich interessieren.


#164

Für mich ist das in Sachen Krimis und Thriller die “Krimi-Couch” - ein spezielles Forum (zugegeben mit einigen speziellen NutzerInnen - aber auch vielen netten :wink: So wie im Leben auch g
Dort schaue ich gerne nach, wenn mich ein Autor oder Krimi ganz besonders interessiert (und rezensiere auch gerne in der Histo- und der Krimi-Couch. Diese “Chaiselongues” sind sozusagen meine virtuellen Bücher-Wiegen :wink:

Ansonsten hast Du Recht; auch Lovelybooks ist anfangs gewöhnungsbedürftig - aber per PN kann man sich durchaus auch sehr privat austauschen und eben in den Gruppen. Jede Seite ist sehr verschiedenartig aufgebaut, finde ich - je nachdem, was im Vordergrund steht. Vorablesen finde ich übrigens besser als früher (nach der Verbesserung der HP) :wink:


#165

Darum eines meiner Lieblingsforen - das wirklich große Klasse ist Daumenheb


#166

die kommt bestimmt noch :wink: Finde es klasse, dass Du jetzt auch bei Literaturschock dabei bist!