Forum

Bücher sortieren

Wie sieht euer Buchregal aus? Trennt ihr gelesen und ungelesen voneinander? Oder stehen alle zusammen im Regal?
Ich sortiere nach Autor gelesen oder ungelesen.

Ich habe die ungelesenen Bücher in einem anderen Zimmer. Die gelesenen sind im Wohnzimmer in einem grossen Regal, nach Autoren geordnet. Der SuB ist im Büro im Regal, ebenfalls geordnet nach Autoren.

1 Like

Das nenne ich eine gute Sortierung. Ich hab mein SUB immer noch im selben Regal mit den anderen, das muss ich doch mal ändern. Will noch ein Regal in den Flur stellen.

1 Like

Nee, ich trenne da nix. Die stehen da so zusammen, wie ich sie in meiner Logik für passend empfinde. Bisschen nach Genre sortiert, Reihen und Autoren schon zusammen, bisschen wie es optisch harmoniert (die TB mittlerweile eh hinter der Tür)… ich sortiere da nix Ungelesenes extra.

Bisher war wenig sortiert - außer der riesigen Katzenbuchsammlung (1.400+) und den Kochbüchern (500+). So um die 3.000 andere Bücher wurden da gelagert, wo Platz war - zur Not auch zweireihig in den vielen Billy-Regalen.

Knapp die Hälfte aller Bücher sind jetzt in Bücherkartons (Umzug) verpackt, der Rest folgt noch.

Im neuen Haus werde ich nicht soooo viele Bücher um mich versammeln. Gut, die Kochbücher bleiben, der King auch (komplett alle Bücher, teils in unterschiedlichen Ausgaben plus ne Menge Hörbücher), von den Katzenbüchern nur die Highlights. Der Rest wird erst mal auf dem Speicher gelagert und von den meisten Romanen (diverse Genre von Krimi über Thriller bis zu Literatur so ziemlich alles vertreten) werde ich mich nach und nach trennen. Die Bücher haben ja nix davon, wenn sie bei mir im Regal stehen. Außerdem hab ich dermaßen den Überblick über den SuB verloren, dass es unsinnig ist, so weiter zu machen.

In Zukunft werden also nur noch die Bücher da stehen, die ich innerhalb der nächsten Zeit lesen werde. Gelesene Bücher werden direkt weggegeben. Ganz wenige Highlights werde ich behalten. Ist für alle besser - für die Bücher, für mich, für die Ordnung im Haus und für diejenigen, die sich über die Bücher freuen.

3 Like

Sehr gute Einstellung @wortschaetzchen ich beneide dich um deinen Platz. Ja die Billy Regale haben wir wohl alle.

Wie zählst du die alle?

In meinem großen Regal sind die gelesenen Bücher, einmal sortiert nach gebundenen Büchern und nach Taschenbüchern, innerhalb dessen dann nach Autoren.

Der SUB ist in diversen Regalen in der Wohnung verteilt, aber auch hier alphabetisch sortiert, damit ich bestimmte Bücher direkt finde. :slight_smile:

1 Like

Inzwischen nicht mehr - die Zahlen erschrecken zu sehr. Die Katzenbücher sind aber gelistet, da muss ich nur auf die Liste sehen. :sunglasses:

Die Kochbücher werden im neuen Haus dann auch schön brav in eine Excel-Liste eingetragen.

Warum in eine Tabelle? Hobby? Überblick?

Damit ich die Zahl im Blick habe und auch einen Überblick über die Themen der Kochbücher. Ich hab nämlich auch welche zu Themen, die mich einfach so interessieren, ohne dass ich was damit zu tun habe, z.B. Trennkost und „Schlank im Schlaf“. Da interessieren mich einfach die Infos drumrum und Wie und Warum. Insgesamt bekommt man da nämlich echt interessante Informationen über Lebensmittel und wie sie Einfluss auf unseren Organismus nehmen (können).

Die Katzenbücher sind ja auch in einer eigenen Liste. Kein Mensch kann sich so viele Bücher merken.

Edit:
Ich liebe Excel - da kann man so herrlich gut suchen und sortieren und andere nette Funktionen nutzen.

3 Like

Da es in unserer fünfköpfigen Familie immer mehr Bücher werden, aber leider nicht mehr Platz, behalte ich nur noch absolute Lieblingsbücher. Alle anderen werden sofort nach dem Lesen weitergegeben oder kommen in den Büchertauschschrank.

Mein SuB ist tatsächlich ein Stapel, der rumdümpelt und ich gebe mir Mühe, dass er kleiner statt größer wird.

Ich habe auch noch einen Karton mit Lieblingsbüchern auf dem Dachboden. Nach dem Umzug nie ausgepackt…
Das kommt, wenn die Kinderbücher langsam weniger werden :slight_smile:

1 Like

Ich sortiere nach Genre - wobei durchaus gelesene und ungelesene Exemplare zusammen im Regal stehen. Innerhalb des Genres stelle ich gerne Bücher des selben Autors zusammen (Reihen sowieso). Außerdem habe ich ein Regal, in dem nur signierte Bücher stehen.
Abgesehen davon sortiere ich HC und TB getrennt, die Größen sind ja unterschiedlich und man will ja auch was fürs Auge…

Du wirst lachen - Umräumen in den Regalen bringt bei gleicher Buchmenge oft zusätzlichen freien Platz - wie das klappt, weiß ich oft selber nicht :slight_smile:

Obwohl ich wirklich sehr viele Bücher besitze, nutze ich kein Computerprogramm, Liste o.ä., ich kann durchaus sagen, was wo steht.

3 Like

Interessant. So ein ausgeprägtes Hobby habe ich nicht, dass ich mich freiwillig an Excel setzen wollte. Hab aber auch nur 2 Billy Regale voll. Da weiß ich, was ich habe und finde auch schnell, wenn ich was suche.

Also in den Katzenbüchern geht es um Katzengeschichten?

Listen mit Excel gehen fix - als Hobby würde ich das nun nicht bezeichnen. Ich kann’s und ich nutze es. Mehr ist das nicht.

Man muss sie ja nur einmal anlegen und nur dranbleiben. Ein Buch ist super schnell eingetragen. Ich hab ja auch Leselisten. Einmal angelegt und immer nur weiter geführt.

Die Katzenbücher sind quer durch alle Genre. Es hat auch Bildbände darunter, Humorbücher, Krimis, ein paar Sachbücher sind auch in der Sammlung. Bob befindet sich in Gesellschaft von Oscar und Eisbär (alles Katzen, die tatsächlich lebten). Koko und Yum Yum ermitteln in Kriminalfällen, Kasimir sorgt für die Liebe, und natürlich wuselt auch Mrs. Murphy durch die Seiten.

Allein die Kochbücher nehmen bei mir zwei Billy-Regale ein. :smile:

1 Like

Ich mag Exel auch und schreibe auch vieles rein, da kann man so schön sortieren. Ist mir lieber als eine App, die irgendwann nicht mehr bearbeitet wird.

2 Like

Der Büchertauschschrank ist sehr sinnvoll, wir haben auch 4 davon in unserem Ort. Da hab ich schon Bücher hineingestellt.

Also das mit den signierten extra, das werde ich vielleicht auch machen. Und das du ohne Computer genau weißt, wo alles steht! Toll!

Ich finde es auch ganz unabhängig vom Platz viel sinnvoller Bücher weiterzugeben. Bei vielen weiß ich ja definitiv, dass ich sie nicht erneut lesen werde, da ist es doch viel sozialer und ökologischer ein neues Zuhause für sie zu finden :smirk:

3 Like

Ich lese etwa 200 Bücher im Jahr, davon bleiben vielleicht 5 bis 10 bei mir, der Rest wird verschenkt, verkauft, in Bücherschränken untergebracht. Irgendwann erkennt jeder, dass der Platz für all die Bücher nicht reicht … :slight_smile:

2 Like