Forum

Buchzitat der Woche - Eure Vorschläge 10.05- 16.05

Liebe Vorableser*innen,

in diesem Feed könnt ihr eure liebsten Buchzitate aus den Leseproben der aktuellen Verlosungswoche mit uns allen teilen. Ihr habt vom 10.05- 16.05 Zeit.

Hier kommt der Twist: Ihr entscheidet welches Zitat gewinnt. Liket einfach das Zitat, welches euch am besten gefällt. :heart:

Mittwochs wird dann hier im Hauptthread das Buchzitat der vorherigen Woche gekürt. Für das Gewinnerzitat gibt es 150 Punkte. :gift:

Wir sind gespannt auf eure Vorschläge und freuen uns sehr, diese tolle Mittwochstradition aufleben zu lassen! :star_struck:

Alles Liebe
Euer Vorablesen Team

2 Like

Dem Leben beim Stattfinden zuschauen (Über Menschen von Juli Zeh)

1 Like

Du bist im falschen Thread. Dieser ist für nächste Woche. :hugs: zudem ist es nicht aus einer aktuellen Vorstellung.

„Du kannst einen Schwan nicht ins Ei zurückstecken.“

Kantonesische Redensart aus
„Im Reich der Schuhe„

10 Like

Folgt immer eurem Herzen – es kennt den Weg
aus Liebe, lavendelblau von Hannah Julie

Er war ein Berg von einem Mann, mit buschigem Backenbart, fleischigem Hängewanger, und großer Knubbelnase, als hätte Gott bei seiner Erschaffung noch ein paar Klumpen Lehm übrig gehabt.

aus: Das Buch des Totengräbers

2 Like

Dieses schöne Zitat hättest du letzte Woche posten sollen, für diese Woche zählt es nicht.

Tatsächlich, oh da hab ich mich wohl komplett :blush: :relieved: geirrt.

Dann strahlte er mich mit seinem breiten einladenden Lächeln an, das meine Brust anschwellen ließ - das Lächeln, nach dem ich mich so sehr sehnte und das irgendwie immer blaue Flecken auf meiner Seele hinterließ.

Aus „Im Reich der Schuhe“ v. Spencer Wise

3 Like

Der Fehler, den ich bei Frauen immer machte, war, dass
ich mir einbildete, ich wäre so clever wie sie.

aus " Im Reich der Schuhe"

16 Like

Wenn Leben Leiden war, ließ sie wirklich keins aus — Im Reich der Schuhe

2 Like

Wieso habt ihr schon „Im Reich der Schuhe“ gelesen? Es wird doch erst verlost.

Liebe Katharina, wir sammeln hier schöne Zitat aus den aktuellen Leseproben. Die Leseprobe zu „Im Reich der Schuhe“ ist bereits verfügbar. :slight_smile:

1 Like

Wer zu den besten Musikern zählen will, muss an sich arbeiten. Talent ist ein Geschenk des Herrn, das man nicht einfach verfaulen lassen darf wie eine angeschlagene Birne.

Aus: Fräulein Mozart und der Klang der Liebe

6 Like

Leicht – und ich meine das nicht im physischen Sinn. Sie als Person vermittelt
eine Leichtigkeit, die sich auf mich überträgt und, ja, was soll ich sagen? Ich mag es, mich zur Abwechslung einmal unbeschwert zu fühlen. Und das tue ich. Denn mit Helena ist alles einfach.

Aus: Mit dir leuchtet der Ozean

1 Like

Der Mann konnte die Stille beinahe fühlen, sie war wie zähflüssiges ,schwarzes Öl, das von seinen Beinen aufstieg, seinen fröstelnden Körper und schließlich den Kopf und die Haare erreichte und ihm die Ohren verklebte. Er badete förmlich in der Stille. Es war angenehm, auch weil er wusste, dass die Stille nicht ewig währen würde.

Aus: Das Buch des Totengräbers von Oliver Pötzsch

1 Like

"Es ist ein Fluch. Ich kann essen und essen und werde nie dick." S. 28

aus: „Im Reich der Schuhe“

2 Like

Du und eingeschüchtert? Du würdest selbst vor dem Papst und dem lieben Gott fehlerfrei Klavier spielen. Du bist einfach die allerbeste Pianistin, die diese Welt je gesehen hat.

Aus Fräulein Mozart und der Klang der Liebe

3 Like

»Kennst du einen Tempel, kennst du alle.«
aus dem Buch „Im Reich der Schuhe“

Auf ihrer Reise hatte Nannerl den Ärmelkanal überquert und dabei das Meer nicht nur gerochen, sondern auch die salzige Luf auf den Lippen geschmeckt.
(Fräulein Mozart und der Klang der Liebe)