Forum

Buchzitat der Woche- Eure Vorschläge 07.12-13.12

Liebe Vorableser*innen,

in diesem Feed könnt ihr eure liebsten Buchzitate aus den Leseproben der aktuellen Verlosungswoche mit uns allen teilen. Ihr habt vom 07.12-13.12 Zeit.

Hier kommt der Twist: Ihr entscheidet welches Zitat gewinnt. Liket einfach das Zitat, welches euch am besten gefällt. :heart:

Mittwochs wird dann hier im Hauptthread das Buchzitat der vorherigen Woche gekürt. Für das Gewinnerzitat gibt es 150 Punkte. :gift:

Wir sind gespannt auf eure Vorschläge und freuen uns sehr, diese tolle Mittwochstradition aufleben zu lassen! :star_struck:

Alles Liebe
Euer Vorablesen Team

In der LP zu Leichenblume, habe ich sehr viele tolle Stellen entdeckt.
Ich habe mich jetzt für eine Stelle mit „Humor“ entschieden, gefällt mir immer auch in einem Thriller :

„Lass mich raten: Du hältst nichts von Regenschirmen“.
…„Nein, so erwachsen bin ich noch nicht“.

4 Like

"Das Meer mit seiner mal wilden, mal sanften Macht spielt mit den Kräften der Wirklichkeit, als wären diese nichts als kleine Kiesel, nichts als der Sand, mit dem sich alles bauen lässt, was man sich erträumt."
Aus: Ich und der Andere

11 Like

"Wir durften es einfach nicht hinnehmen, dass unsere kühnsten Gedanken, unsere Utopien, für immer hinter uns, im längst Vergangenen, liegen blieben."

Aus Ich und der Andere v. Jürgen Kaizik

7 Like

Mein Zitat der Woche entnahm ich ebenfalls aus „Ich und der Andere“.

Kein Zweifel, für ihn war ich gleich null. Seine Verachtung traf mich wie ein Faustschlag, und gleich darauf fühlte ich mich wanken. So musste sich ein Boxer fühlen, wenn der Ringrichter zu zählen beginnt. S. 8/9

6 Like

Ebenfalls aus „Ich und der Andere“ mein Vorschlag.

Lehrer waren mir schon als Kind auf den Geist gegangen. Ausnahmen mag es geben, aber in meinem persönlichen Bestiarium bewohnen sie die untersten Plätze.

1 Like

„Erinnerungen aus Glas“ war ein Buch der vorigen Woche. Mit dem Zitat bist du leider einen Tag zu spät. Bitte Zitate aus den Leseproben dieser Woche (vom 7. 12. bis 13.12.) einreichen.

Einer war allein, aber zwei, die waren schon fast eine
neue Menschheit! So dachten wir, so riefen wir es dem
Rauschen des Meeres entgegen.

Aus ´Ich under der Andere` von Jürgen Kaizik

6 Like

Unter dem Druck der ersten Akkorde gab der Kloß in meinem Magen nach, die Bahn für meine Stimme wurde frei. Sie klang nicht so sexy wie die von Elvis Presley zehn Jahre zuvor, aber sie klang, und auch von meinem Körper ging Kraft aus, das spürte ich an den Blicken, und daran, wie sie an mir herumfingerten.

aus - Ich und der Andere -

2 Like

Das neue Buchzitat der Woche wurde soeben gekürt. Herzlichen Glückwunsch @liesmal :gift:

2 Like

Herzlichen Dank. Ich freue mich, dass das von mir gewählte Zitat so vielen anderen Leser*innen gefallen hat.
Das Beste am Buchzitat der Woche sind für mich nicht die Punkte, die es zu gewinnen gibt, sondern die vielen schönen Zitate, die wir miteinander teilen dürfen.

4 Like

Herzlichen Glückwunsch @liesmal :bouquet:
Ein sehr schönes Zitat :grinning:

2 Like

Ich schließe mich den Glückwünschen an und freue mich, dass wieder eine schöne Textstelle deutlich das Rennen gemacht hat. @liesmal, mach bitte weiter mit!

2 Like

Ganz lieben Dank für die Glückwünsche, auch an @ele. Ja, ich bleibe natürlich sehr gern dabei, und ich hoffe darauf, dass sich noch viel mehr Zitate-Liebhaber anschließen.

2 Like