Buchreihenchaos


#1

Hallo ihr Bücherverrückten! :slight_smile:
Ich habe mir heute mal so meine Regale angesehen und festgestellt, dass ich doch den Hang zu vielen Reihen habe oder mich in den Schreibstil eines Autoren verliebe und am liebsten dann alle seine Bücher hätte.
Bei fast 1900 Büchern (2/3 davon SuB) fällt es mir schwer, den Überblick zu behalten, wo noch Bände fehlen, wo schon wieder was Neues erschienen ist usw. Ich denke, ihr versteht was ich meine :smile:

Wie macht ihr das denn? Habt ihr Listen? Wenn ja, wie habt ihr die Aufgebaut? Oder nutzt ihr Excel oder sowas wie lovelybooks oder wasliestdu?
Über Anregungen wäre ich sehr dankbar :slight_smile:

Ich wünsche euch einen tollen Tag!
Wiebke :slight_smile:


#2

Geht mir genauso :smiley:
ich nutze ein kleines Notizbuch, da hab ich mir die Reihen aufgeschrieben, die ich hab, dazu die, die davon noch fehlen. Beim Kauf hake ich dann ab, was ich neu hab. So auch mit Autoren, von denen ich alle Bücher haben will. Autorennamen und alle Bücher sind schnell notiert. ich habe so einen Überblick, was ich schon hab und noch brauch.

Ein extra Notizbuch hab ich übrigens für meinen SUB :smiley: da schreib ich nur rein, welche Bücher aus meinem Regal ich noch nicht gelesen hab und streiche dann durch, wenn ich wieder eins ausgelesen habe. Wenn neue Bücher gekauft werden, kommen sie in mein SUB Buch, damit ich weiß, dass die noch zu lesen sind :slight_smile: Aber das ist nur für mich^^

Ich habe auch eine extra Liste für Bücher, die ich hier oder bei Lovelybooks gewinne. So behalte ich den Überblick, was bald bei mir einziehen wird. Dort schreibe ich den Titel auf, wann es ankam und wann ich rezensieren muss. Damit kann auch dabei nichts mehr schief gehen :smiley:

Man merkt: ich liebe meine vielen Listen und kann ohne nicht mehr ^^ ich schreib einfach sehr gerne listen für alles mögliche :smiley:


#3

Das kenne ich :smile:
Zum stöbern nutze ich lovelybooks oder direkt die Verlagsvorschauen, aber um meine vorhandenen Reihen zu organisieren habe ich mir eine Tabelle bei „Numbers“ (der excel Ersatz von Apple) erstellt. Mit verschiedenen Tabellenblättern: Reihen, die ich komplett habe, aber noch nicht alles gelesen; die ich komplett habe, aber noch gar nicht gelesen; welche wo mir noch Teile fehlen oder noch nicht erschienen sind; und Reihen bei denen ich nur den ersten Band habe und ich den erst lesen will, bevor ich entscheide mir die restlichen zu besorgen :joy:


#4

Oft gibt es in der englischen Originalausgabe schon weitere Bände, die speichere ich mir auf goodreads.com auf der To-Read-Liste oder lege mir dafür sonstwo online einen Wunschzettel an. Von vielen Verlagen kann man sich benachrichtigen lassen, falls ein Buch erscheint, dem man hinterher ist.


#5

Hihi… ich auch :blush:
Ich habe eine Reihenabbau-Liste, eine Leseerfolge-Liste, eine SuB-Liste… :joy:


#6

Das man sich vom Verlag benachrichtigen lassen kann, ist ein guter Hinweis :slight_smile: Danke!


#7

Die Numbersliste finde ich super. Bin selbst Mac-Nutzer. Das merk ich mir auf jeden Fall mal :slight_smile:


#8

Ich liebe Listen auch! Habe dafür nur noch keine wirklich zufriedenstellende Variante für mich gefunden.
Meinen SuB verwalte ich über wld. Aber irgendwann wollte ich das noch mal übertragen, falls es die Seite mal nicht mehr geben sollte.

Für mich ist nur das einzige Problem an handgeschriebenen Listen, dass ich sie nicht flexibel erweitern kann. Wenn ich z.B. weiß, eine Autorin wie Nora Roberts haut ein Buch nach dem anderen raus, dann muss ich Platz lassen aber auch der könnte irgendwann nicht mehr reichen und dann hab ich mehrere Listen zu einer Autorin. Da dreht mein innerer Monk durch :smiley:


#9

Ach zum SuB verwalten nutze ich neben lovelybooks die App „Bookbuddy“. Die finde ich ziemlich gut :+1: und da kann man Reihen eigentlich auch gut zu sortieren.


#10

Bei Autoren, von denen ich kein Buch verpassen will, habe ich eine Liste der Autoren/Autorinnen, die ich in unregelmäßigen Abständen bei Amazon durchforste. Ich gebe also den Autorennamen als Suchbegriff ein und gucke dann, ob da was Neues erscheint. Wenn dem so ist, trage ich die entsprechenden Bücher in eine Liste ein, die nach Monaten sortiert ist. So weiß ich, dass ich im November 2018 diese Bücher neu kaufen kann. Funktioniert bei mir gut.

Wenn ich eine neue Autorin oder einen neuen Autoren entdecke, mache ich mir eine Liste der bis dahin erschienenen Bücher von ihm. Die arbeite ich dann nach und nach ab, wenn ich bei medimops Bücher bestelle (ich habe eine Bücher-Wunschliste in Word, die kann man sich dann ja auch alphabetisch sortieren und die sortiere ich mir dann bei den einzelnen Autoren nach Erscheinungsdatum).


#11

da habe ich vom Aldi sehr schöne Kladden mit viel Platz zum Schreiben da kommen meine Listen für die Serien rein
Neuerscheinungen speichere ich bei Amazon


#12

So handhabe ich das auch.
Wobei ich oftmals einfach nur in der Kategorie Krimis schaue, was “demnächst” erscheint, ohne das auf einen Autor zu beschränken.


#13

Wie viel Platz lässt du pro Serie, wenn diese noch fortgesetzt wird?


#14

Ach herrje macht ihr euch alle Arbeit…da lese ich doch lieber. Und sollte ich ein Buch mal doppelt kaufen, dann habe ich eine Freundin die genauso verschusselt ist und dann wird einfach getauscht😉. Listen sind gar nicht meins🙄.


#16

ich lese fünf Serien und daher habe ich die Kladde anteilig aufgeteilt, mittlerweile bin ich bei allen Serien auf den neuesten Stand und daher ist es nicht mehr wichtig.
Für mich ist es wichtig wenn ich eine neue Serie entdecke, meistens gerate ich mittendrin (Wühltisch, geliehen, öffentlicher Bücherschrank) und dann will ich ja alle haben. Sollte eine neue Serie in meinem Bücherleben auftauchen habe ich noch eine Kladde im Vorrat. Ich liebe Listen damit kann ich auch später schauen wieviel Bücher es waren und ob gut oder weniger lesenswert. Denn alle Bücher behalte ich nicht. Platzmangel


#17

Das ist mir sehr sympathisch. Ich bin auch so. :slight_smile:


#18

Wow, 1900 Bücher, dass ist ja mal eine Nummer! Ich versuche immer meine Bücher, auch die ungelesenen, sortiert zu halten, dadurch habe ich gerade bei den Reihen einen guten Überblick. Ansonsten ist viel Glück und unnachgiebiges stöbern immer ein gutes Mittel. Meine Wunschliste habe ich mittlerweile aufgegeben, weil ich mich viel zu oft drei Monate später gefragt habe, was dieses Buch auf der Liste zu suchen hat. ;¬] Und weitere drei Monate später war es dann doch wieder drauf, und so weiter, weiter, weiter.


#19

Das ist eine gute Idee!

Ich führe eine Liste in Excel, in der ich die Bände eintrage und dann immer ergänze, wenn neue dazukommen.

Und ich mache es auch so, wie oben schon jemand geschrieben hatte - bei amazon forste ich immer wieder mal die von mir geliebten Autoren durch, ob es was Neues gibt.


#20

so geht´s natürlich auch :smiley:


#21

Ja, das habe ich auch :smiley: Der Geschmack ändert sich schon, das ist mir im Laufe der Jahre sehr aufgefallen. Manchmal frag ich mich echt, warum das Buch überhaupt auf der Wunschliste ist, da kann ich mich nichtmal mehr an den Klappentext erinnern :smiley: