Forum

Zu wenig Kinder-und Jugendbücher, zu wenige für die 3-5 Jährigen

Hallo in die Runde,
Ich würde gern wissen, warum die Auswahl an Juniorbücher, die zum Gewinn stehen, sehr gering ist. Ich finde für einen 3 Jährigen fast kein Buch. Da ich die Vorleseoma bin für meine Enkel, wäre ich an einer größeren Auswahl interessiert. Woran liegt es???
Ein wunderschönes Osterfest und ja, gerade zu Pandemiezeiten ist das Lesen ein nicht zu unterschätzendes Highlight.

Signe

Das kann ja eigentlich nur das Team beantworten, aber ich vermute mal, dass die Verlage bisher nicht mehr Bücher zur Verfügung stellen. Meine Tochter ist 4, eigentlich kann ich mich nicht beklagen, ich mache schon häufig für sie mit. Trotzdem würde auch ich mich über eine größere Auswahl freuen, auch für noch kleinere Kinder (mein Sohn wird bald 1). Wahrscheinlich heißt es für uns fleißig Rezensionen schreiben und Daumen drücken, dass noch mehr Verlage ihr Interesse bekunden. So lange gibt es vorablesen junior ja auch noch nicht.

3 Like

Ich finde auch gerade in letzter Zeit war da viel für Kleine, ich habe Punkte eingesetzt für „Der Baum und der Vogel“ und für den Bärenwald. Ein Wieso? Weshalb? Warum? haben wir gewonnen.
Meine Mädels können sich nicht beklagen.

Vorablesen ist eine Verlagsplattform, was die Verlage nicht anbieten, kann auch nicht vorgestellt werden.

2 Like

Vorablesen Junior ist auch noch eine relativ junge Kategorie, die sich noch entwickelt. Im Vergleich zum Beginn, wo es auch mehrere Wochen mal gar nichts zu gewinnen gab, hat sich das ganze schon sehr weiterentwickelt und ich finde die Auswahl mittlerweile ausgewogen.

Allerdings darf man das auch nicht zu sehr mit dem Volumen der allgmeinen Vorablesen-Sparte vergleichen. Da werden ja viel mehr Genres angeboten im Vergleich zu dem einem bei Vorablesen Junior.

6 Like

Das ist natürlich Schade für die jungen Bücherfreunde, aber hier heißt es wohl „Angebot und Nachfrage“. Ich denke, es gibt eben einfach mehr Neuerscheinungen in der breiter gefächerten Erwachsenensparte, da es hier viel mehr Leser gibt.
(Nur ca. 12% der Deutschen sind Kinder bis 14 Jahre und fallen wirklich in diesen Kinderbuchbereich hinein.)
Und diese Kinder sind dann oft noch eher weniger in der Lage ein fundiertes und sprachlich ansprechendes Feedback zu einem Buch zu geben, wie es vielleicht von den Verlagen erwünscht wäre.

3 Like

Und ich glaube, Käufe für Kinder laufen selten über Rezensionen ab. Jedenfalls geht es mir so und die Bücher, die wir geschenkt bekommen, sind sicher auch nicht auf Basis von Rezensionen gekauft, sondern durch Inspiration im Buchladen.

Schreibt ihr denn für alle eure Kinderbücher Rezensionen? Häufig gibt es da nämlich gar keine.

3 Like

Ich muss sagen, ich wusste vor Vorablesen gar nicht, dass es solche Kinderbücherschätze gibt. Der Inselverlag ist großartig und vorher total an mir vorbei gegangen.

5 Like

Ich liebe den Magellan Verlag und Hummelburg. Da komme ich kaum an einem Buch in der Buchhandlung vorbei😍 und der Magellan Verlag hat auch noch so tolle Jugendbücher.

3 Like

Geht mir auch so :star_struck:

2 Like

Dem schließe ich mich an.
Aber auch der Insel Verlag ist sooo toll.

1 Like