Plattformen für Rezensions-Links (Sammlung)


#183

ich sehe das genauso wie du.
am liebsten kaufe ich meine bücher in meinem kleinen buchladen.
ich wohne in berlin, da bekomme ich alles und muss nicht bestellen.
die bestellerei nervt mich eh. (pakete der nachbarn) :wink:
dachte auch die freuen sich wenn sie eine ehrliche meinung bekommen. wer betrügt und das auch weiter hin tun will findet immer eine lösung. dann ebend nicht auf amazon…


#184

Na zumindest betreibt Amazon keinen Handel mit unseren Rezensionen… :face_with_raised_eyebrow:


#185

Da irrst du dich. Amazon gestattet seinen Geschäftspartnern die Nutzung von Rezensionstexten, du kannst allerdings im Einzelfall der Nutzung widersprechen.

… Amazon das nicht-ausschließliche, unentgeltliche, unterlizenzierbare und übertragbare Recht zur Nutzung, Vervielfältigung, Änderung, Bearbeitung, Veröffentlichung, Übersetzung, Herstellung abgeleiteter Werke, Verbreitung und Wiedergabe dieser Inhalte weltweit in allen Medien …

D. h. eine Partei könnte theoretisch einen Webshop betreiben und im Rahmen dieses Webshops ohne deine ausdrückliche Zustimmung Rezensionstexte verwenden.

Geschäftsbedingungen


#186

Ich hab gerade entdeckt, dass die Rezensionen, die ich auf heyn.at eingestellt habe auch auf www.rupertusbuch.at zu finden sind.


#187

Das System da sieht auch ähnlich aus. Wenn die das beide nutzen oder auch mehrere Buchhändler, wird die Anzeige wohl einfach bei allen “kopiert”.


#188

Wenn Du mal ganz nach unten schaust bei rupertusbuch dann siehst Du das die Seite zur Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H gehört und alles was auf heyn.at an Rezensionen hoch geladen wird landet auch automatisch bei tyrolia.at und damit sicherlich auch bei den angeschlossenen Händlern.


#189

Ja, das ist mir jetzt klar. Ich dachte nur man könnte das noch in de Auflistung ergänzen :slight_smile:


#190

Interessanterweise hätte ich dafür eigentlich erwartet, dass auch heyn zu tyrolia gehört, was aber nicht der Fall ist.
Wenn ich jetzt noch die aktuelle Vorab-Schnittstellendebatte im Hinterkopf habe, sieht es so aus, als hätte Tyrolia es aufgegeben, Kernleser und -poster zu gewinnen, sondern kauft nun lieber Rezensionen in großer Menge zu. Wer sichs leisten kann… :frowning:


#192

Hallo,
wie verhält es sich mit Mayersche und Was liest du? Wenn bei Was liest du eine Rezension erstellt wird ist diese automatisch bei Mayersche zu sehen. Können trotzdem beide Seiten jeweils verlinkt werden?


#193

Bei der “Mayerischen” und “Was liest du?” handelt es sich um zwei Datenbanken. Die Mayerische Webseite allerdings bindet beide Datenbanken ein, deswegen erscheinen auch beide Einträge dort.


#194

Ich kaufe nichts auf Amazon, und trotzdem kann ich meine Rezensionen dort einstellen.


#195

Und was bedeutet das für Verlinken? Danke, für deine Info.


#196

Wie hast du das gemacht. Ein Freund von mir kann es nicht und würde es so gerne machen. Amazon Konto lauf auf seine Ex-Frau und er bestellt dort nichts.


#197

Ich hatte zum Einstieg, als ich das Amazonkonto eröffnete, um dort Rezi einstellen zu dürfen , eine Flasche Schampoo bestellt.
Hatte vorher meine Verlinkungen immer unter dem Konto meines Sohnes eingestellt.
Ich bedanke mich ausserdem nie in den Rezis bei den Verlagen, das mache ich persönlich per Email bei den betreffenden Verlagen.


#198

Theoretisch kannst Du dennoch (bald) nicht mehr rezensieren. Bisher musste man nur einmal bestellt haben, aber ganz neu gilt die Regelung, man muss jährlich für 50 Euro eingekauft haben. Vielleicht ist Dein Kauf ja noch nicht so lange zurück.


#199

Schon mindestens 3 Jahre


#200

Dann Gratulation, dass Du das System irgendwie ausgetrickst hast.


#201

Ich weiß nicht ob die Frage bereits zuvor gestellt wurde, aber ich vermisse Instagram hier! Instagram erreicht soviele Leser, wäre es nicht möglich auch hier für Rezensionen Punkte zu erhalten?


#202

Also ich benutze Instragram überhaupt nicht…
Ist mir zu Risiko reich und man ist überall präsent.


#203

Ich denke Amazon hat das eingeführt, um die gekauften/Fake Rezensionen etwas in den Griff zu bekommen. Von daher ist der Gedanke ja gar nicht so dumm. Ich weiß nicht, ob die Regelung auch für verifizierte Käufe gilt, denn wenn ich was gekauft habe, selbst wenn unter 50€, sollte ich DAS auch bewerten dürfen. Aber dazu kann ich leider nichts sagen.