Nr. 442: Was ist eure liebste Liebesgeschichte?

Katie Fforde lese ich, wenn ich unbedingt Liebesgeschichten möchte. Aber ich wüsste adhoc keinen Titel mehr, diecher sind einfach nicht nachhaltig, mehr so gelesen und wieder vergessen.

Be my first von Jay McLean fand ich toll.

Ansonsten liebe ich die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier, die Liebesromane von Brittainy C. Cherry und Julie Johnson. Die Fadet Duett Dilogie von Johnson war einfach toll.

1 „Gefällt mir“

Meine liebste Liebesgeschichte ist nach nun fast 27 Jahren nach wie vor:

Wie ein einziger Tag
Von Nicolas Sparks

Dieses Buch habe ich mehrfach gelesen und ich liebe es noch immer. :smiling_face_with_three_hearts::heart:

Es ist für mich sehr ergreifend da es auch auf wahrer Begebenheit beruht und die Geschichte der Großeltern von Nicolas Sparks Exfrau Cathy erzählt.

Dieses Buch wird für mich unangefochten meine Lieblings Geschichte bleiben.

PS.: Man beachte meinen Namen hier. :smiling_face_with_three_hearts::blush:

1 „Gefällt mir“

Ich wüsste auf Anhieb keine.
genug Liebesgeschichten gelesen habe ich bereits in meinem Leben.
Viele fand ich auch gut: sie waren witzig, erhellend, traurig, schnulzig, vorhersehbar. Leider war immer ein wenig zu viel von etwas drin.
Meine Tochter ist dreizehn und fragt immer mal: was ist dein Lieblings-Lied, -Film, - Buch, -Essen usw. Ich habe in meinem (langen) Leben schon viele Dinge gesehen, gehört oder gelesen, dass ich mich nicht festlegen mag. Ich bin dann eher der Listentyp mit diese 100 Bücher/Lieder/Filme sind ein muss :wink:

Die mag ich auch sehr.

1 „Gefällt mir“

Ich lese schon seit Jahren nicht mehr so viele/gern Liebesromane. Damals hat mir „Die Frau des Zeitreisenden“ gut gefallen.

1 „Gefällt mir“

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich mein ganzes Leben vollständig auf Krimis und Thriller spezialisiert habe. Liebesromane waren irgendwie immer so peinlich (bitte nicht persönlich nehmen. So hab ich nur bisher immer gedacht. Schwachsinn, wie ich mittlerweile weiß)
Erdt durch vorablesen habe ich meine Vorurteile abgelegt und durfte schon so einige Bücher lesen, die mich überzeugt haben. Jetzt ist mein Bücherregal eine gute Mischung aus Krimis / Thrillern, Historischem und Liebesromanen.
Da ich bisher noch nicht die Masse an Liebesromanen gelesen habe, kann ich leider nicht allzu viel zu Thema beitragen. Aber ich lass mich gerne von anderen Mitgliedern inspirieren :wink:

Ich denke so haben die meisten von uns mal gedacht oder denken es in Teilen noch. Immerhin konditioniert uns die Gesellschaft darauf, das Kunst/Literatur/Musik, die mehrheitlich von Frauen konsumiert wird, „peinlich“ oder banal ist. Zum Glück schwindet dieses Denken so langsam <3 früher war das bei mir auch so, ich erinner mich noch genau wie ich sagte „ich lese alles, außer so Liebeskram“. Siehe da, einige Jahre später ist es vermutlich mein meistgelesenes Genre.

Die Edelsteintrilogie :smiling_face_with_three_hearts:

Ihr Lieben, ich vermisse die neue Freitagsfrage. :blush:

1 „Gefällt mir“

Ich liebe die Virgin River von Robyn Carr. Oder die Rocky mountain Reihe bin Virginia Fox.

In der Zeit war diese Woche ein interessanter Artikel über NA und Sarah Sprinz (Name sagt mir gar nichts, da ich das Genre nicht lese). Ich war sehr erstaunt, dass es hier sog. Sensitivity Reader gibt, hatte das noch nie zuvor gehört.